Champions League 2018/19, Vorrunde, 4. Spieltag
21:04 - 4. Spielminute

Tor 1:0
Burgstaller
Linksschuss
Schalke

22:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Ömer Bayram
für Linnes
Galatasaray

22:10 - 54. Spielminute

Gelbe Karte
Rudy
Schalke

22:11 - 55. Spielminute

Gelbe Karte
Stambouli
Schalke

22:12 - 56. Spielminute

Spielerwechsel
McKennie
für Harit
Schalke

22:13 - 57. Spielminute

Tor 2:0
Uth
Linksschuss
Vorbereitung Burgstaller
Schalke

22:19 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Bentaleb
für Uth
Schalke

22:19 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Selcuk Inan
für Garry Rodrigues
Galatasaray

22:28 - 72. Spielminute

Gelbe Karte
Donk
Galatasaray

22:28 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
Celik
für Gümüs
Galatasaray

22:32 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
S. Serdar
für Rudy
Schalke

22:37 - 81. Spielminute

Gelbe Karte
Serdar Aziz
Galatasaray

22:40 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Celik
Galatasaray

S04

GAL

Schalker Trend hält an - Galatasaray seit fünf Spielen sieglos

Musleras teurer Ausflug - Uths kalte Dusche

Folgenschwerer Ausflug: Muslera verliert den Ball an Burgstaller (#19), der gleich das 1:0 erzielen wird.

Folgenschwerer Ausflug: Muslera verliert den Ball an Burgstaller (#19), der gleich das 1:0 erzielen wird. imago

S04-Coach Domenico Tedesco tauschte nach dem 3:1-Heimsieg gegen Hannover 96 zweimal: Rudy und Burgstaller begannen für Bentaleb und Serdar (beide Bank).

Galatasarays Trainer Fatih Terim beließ es nach dem 2:2 im Derby gegen Stadtrivale Fenerbahce bei einem Wechsel: Mariano ersetzte Ömer Bayram.

Schalke erwischte einen Start nach Maß und ging bereits in der vierten Minute in Führung - und das hatten die Königsblauen zu einem großen Teil dem gegnerischen Schlussmann Muslera zu verdanken. Nachdem Harit Burgstaller auf die Reise geschickt worden war, war der Österreicher eigentlich bei Serdar Aziz in guten Händen, doch Muslera verließ dennoch seinen Kasten und kam ans Leder. Allerdings rutschte der Uruguayer mitsamt Ball auf dem nassen Rasen aus dem Strafraum heraus und musste deshalb loslassen. Burgstaller reagierte blitzschnell, setzte nach und traf mit links aus spitzem Winkel aus 17 Metern ins leere Tor - 1:0.

Galatasaray rappelt sich auf - Schalker Chancenplus

Gruppe D, 4. Spieltag

Die Führung kam S04 äußert gelegen, konnte man so doch die eigene Konterstärke ausspielen. Und die Königsblauen stellten sich geschickt an, setzten gegen verunsicherte Türken immer wieder Nadelstiche - häufig über die rechte Seite, auf der Linnes überfordert war. Die Knappen diktierten Takt und Tempo vor, sahen sich mit zunehmender Spieldauer aber mit stärker werdenden Türken konfrontiert. Galatasaray um den agilen Ex-Schalker Belhanda, der immer mal wieder mit guten Ideen im Mittelfeld auffiel, hatte den anfänglichen Schock verdaut und gestaltete das Spiel nun deutlich offener.

Es ging intensiv zur Sache, weil auf beiden Seiten nicht nachgegeben wurde - und Chancen gab es hüben wie drüben. Onyekuru (17.), Gümüs (22.) und Rodrigues (28.) verpassten auf Istanbuler, Harit (21.), Schöpf (27.), Rudy und Burgstaller (jeweils 39.) auf Schalker Seite. So blieb es beim verdienten 1:0 für die Gelsenkirchener.

Mitten in Istanbuls Drangphase: Uth schockt Cim Bom

Torschützen unter sich: Guido Burgstaller und Mark Uth (r.).

Torschützen unter sich: Guido Burgstaller und Mark Uth (r.). imago

Terim reagierte und nahm Linnes zu Beginn des zweiten Durchgangs raus, dafür kam Ömer Bayram - und die Gäste entwickelten mehr und mehr Druck. Das lag vor allem daran, dass die Gäste im Mittelfeld immer besser zur Geltung kamen. Die Schalker griffen in dieser Phase zusehends zu unlauteren Mitteln, erlaubten sich immer mal wieder kleinere taktische Fouls - zwei Gelbe Karten für Rudy und Stambouli binnen einer Minute (55.) waren eine sichtbare Folge. Tedesco reagierte, brachte McKennie für Harit und wollte so das Mittelfeld wieder etwas besser verdichten.

Der US-Amerikaner war gerade mal eine Minute auf dem Platz, da durfte er das 2:0 bejubeln: Burgstaller war auf der rechten Seite sträflich frei und bediente dann Uth. Dieser bedankte sich und traf aus elf Metern. Beim Tor waren die Knappen aber auch mit dem Glück im Bunde, da der schottische Schiedsrichter William Collum ein passives Abseits - Embolo war in Musleras Sichtfeld gestanden - nicht ahndete (57.).

So oder so: Aus Schalker Sicht kam der Treffer genau zur rechten Zeit, mittenrein in die Drangphase der Gäste. Und das 2:0 zeigte Wirkung, denn Cim Bom verlor an Elan und lief fortan meist Ball und Gegner hinterher. Königsblau verwaltete fortan clever und abgeklärt - und ließ sich den Sieg letztlich nicht mehr nehmen.

Schalke ist damit seit fünf Pflichtspielen ungeschlagen (2/3/0) und kann nun voller Selbstvertrauen am Sonntag (18 Uhr) zum Auswärtsspiel zur Frankfurter Eintracht reisen. Galatasaray hofft indes, tags zuvor (17 Uhr) bei Kayserispor den eigenen Negativtrend von fünf sieglosen Partien in Serie (0/3/2) zu stoppen.

5

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - Galatasaray Istanbul