Serie A Spielbericht

Serie A 2018/19, 35. Spieltag
20:57 - 26. Spielminute

Spielerwechsel (Milan)
J. Mauri
für Biglia
Milan

21:08 - 37. Spielminute

Tor 1:0
Suso

Milan

21:14 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Poli
Bologna

21:50 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Milan)
Borini
für Calhanoglu
Milan

21:52 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Bologna)
Destro
für Svanberg
Bologna

21:54 - 65. Spielminute

Gelbe Karte
Calabresi
Bologna

21:56 - 67. Spielminute

Tor 2:0
Borini

Milan

22:01 - 72. Spielminute

Tor 2:1
Destro

Bologna

22:03 - 74. Spielminute

Rote Karte
Lucas Paqueta
Milan

22:04 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Pulgar
Bologna

22:08 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Milan)
Samu Castillejo
für Suso
Milan

22:09 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Bologna)
Edera
für Orsolini
Bologna

22:15 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Bologna)
Santander
für Poli
Bologna

22:25 - 90. + 6 Spielminute

Gelb-Rote Karte
Sansone
Bologna

22:25 - 90. + 6 Spielminute

Rote Karte
Dijks
Bologna

22:24 - 90. + 5 Spielminute

Gelbe Karte
Kessié
Milan

MIL

BOL

Drei Rote Karten beim 2:1 über Bologna

Kartenfestival überschattet Milan-Sieg

Viele Reibereien und Provokationen: Am Ende gibt es drei Platzverweise beim 2:1-Sieg des AC Mailand.

Viele Reibereien und Provokationen: Am Ende gibt es drei Platzverweise beim 2:1-Sieg des AC Mailand. imago images

Suso und Borini treffen für Milan

Nach der 0:2-Niederlage beim FC Turin am vergangenen Spieltag war Milan das erste Mal seit dem 20. Spieltag schlechter als Platz vier gelistet - und war vor dem Abschlussspiel des 35. Spieltags quasi zum Siegen verdammt. Kontrahent Bologna hatte sich derweil nach dem Trainerwechsel im Januar zuletzt immer mehr aus der Abstiegszone befreit - unter Sinisa Mihajlovic waren sechs Dreier aus acht Partien geglückt.

Im ersten Durchgang präsentierte sich Milan nicht wirklich wie ein Champions-League-Anwärter. Der FC Bologna hatte mehr vom Spiel und kam zu den besseren Möglichkeiten. Ein Tor wollte den Gästen jedoch nicht gelingen und dies bestrafte die Mannschaft von Trainer Gennaro Gattuso in der 37. Minute. Suso forderte den Ball, setzte sich im Alleingang gegen drei Mann durch und traf anschließend in die Maschen. Kurz danach war Pause, die Rossoneri führten überraschend mit 1:0.

Die zweite Halbzeit verlief zunächst ähnlich wie der erste Durchgang. Milan war wieder träge im Vorwärtsgang, Bologna hatte jedoch ebenfalls wenige gefährlichen Aktionen. In der 67. Minute nutzten die Hausherren ihre zweite gute Möglichkeit zum zweiten Treffer. Nachdem Skorupski einen Schuss von Paqueta nur abklatschen ließ, drückte Borini die Kugel ohne Mühe über die Linie. Die Partie schien zwar entschieden, die Gäste interessierte dies aber nicht. Nur fünf Minuten später nahm Destro eine Hereingabe von Sansone mutterseelenallein im Sechzehner an und verkürzte.

Drei Platzverweise in der Schlussphase

Am Ende warf der FCB noch einmal alles nach vorne, musste sich aber mangels Chancenverwertung nach 90 Minuten geschlagen geben. Spielerisch war in den letzten Minuten wenig zu sehen, im Mittelpunkt stand eher Schiedsrichter Marco di Bello. Der Unparteiische zeigte erst Paqueta die Rote Karte (74.), weil dieser sich provozieren ließ, Gelb sah und dann wohl zu energisch prostestierte, ehe auch Sansone in der Nachspielzeit vom Feld musste. Der Stürmer war bereits vorbestraft und täuschte dann an, Kessié mit dem Ball abzuwerfen, weil dieser seinen Einwurf blockiert hatte. Di Bello entschied auf Gelb-Rot. Mit der Partie war kurz danach Schluss, mit den Karten nicht: Dijks sah nach einer Diskussion mit dem Unparteiischen, wohl wegen einer Beleidigung, noch nach Abpfiff die glatt Rote Karte.

Tore und Karten

1:0 Suso (37')

2:0 Borini (67')

2:1 Destro (72')

Milan

G. Donnarumma - Abate , C. Zapata , Musacchio , R. Rodriguez - Kessié , Biglia , Lucas Paqueta - Suso , Piatek , Calhanoglu

Bologna

Skorupski - Calabresi , Danilo , Lyanco , Dijks - Pulgar , Poli , Orsolini , Svanberg , Sansone - Palacio

Schiedsrichter-Team

Marco di Bello Italien

Spielinfo

Stadion

Giuseppe Meazza

Zuschauer

51.472

Milan springt dank dreier Zähler zurück auf die europäischen Plätze, ist nun Fünfter. Bologna verpasste den wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt, hat jedoch weiterhin gute Aussichten, in der Serie A zu bleiben.

Tabellenrechner Serie A