Serie A Spielbericht

Serie A 2018/19, 34. Spieltag
18:07 - 5. Spielminute

Tor 1:0
Fazio

Roma

18:10 - 8. Spielminute

Tor 2:0
Pastore

Roma

18:38 - 36. Spielminute

Gelbe Karte
Ceppitelli
Cagliari

19:19 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Pisacane
Cagliari

19:22 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Perotti
für Pastore
Roma

19:26 - 68. Spielminute

Spielerwechsel
Deiola
für Birsa
Cagliari

19:32 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
Cengiz Ünder
für El Shaarawy
Roma

19:33 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
Srna
für Cacciatore
Cagliari

19:42 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Thereau
für Joao Pedro
Cagliari

19:44 - 86. Spielminute

Tor 3:0
Kolarov

Roma

19:45 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Coric
für Kluivert
Roma

19:47 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
Manolas
Roma

ROM

CAG

Serie A, 34. Spieltag

Früher Doppelschlag: Roma legt im Europa-Rennen vor

Jubeltraube: Die AS Rom feiert das 2:0 durch Javier Pastore.

Jubeltraube: Die AS Rom feiert das 2:0 durch Javier Pastore. imago

Roma-Coach Claudio Ranieri, der drei Änderungen in seiner Startelf vornahm (Manolas, Pastore und Kluivert für Juan Jesus, Cengiz Ünder und den gelbgesperrten Cristante), durfte bereits früh den Führungstreffer seines Teams bejubeln. Nach einer Ecke produzierte Manolas im Kopfballduell nur eine Kerze, doch nur Fazio setzte nach und köpfte an den linken Innenpfosten. Cagliari-Keeper Cragno schlug den Ball noch weg - allerdings erst hinter der Linie, wie Schiedsrichter Gianluca Manganiello sofort anzeigte. Die Torlinientechnik hatte ihm das Signal geliefert (5.).

Nur kurze Zeit später machte die Roma dann den frühen Doppelschlag perfekt: Kluivert legte von rechts in die Mitte zu Pastore, der kurz vor der Strafraumgrenze Maß nahm und den Ball fast aus dem Stand genau neben den rechten Pfosten platzierte - das 2:0 (8.). Ein Ergebnis, das den Römern Sicherheit gab. Die AS trat souverän auf und kontrollierte die Partie, ohne für weitere Highlights zu sorgen - bis in die Schlussphase der ersten Hälfte, in der Pastore aus hervorragender Einschussposition nur die Unterkante der Latte traf (43.) und Cragno einen Aufsetzer von El Shaarawy nur mit Mühe entschärfen konnte (44.). Cragnos Gegenüber Mirante musste im gesamten ersten Durchgang nur bei einem Drehschuss von Pavoletti eingreifen, zeigte dort mit einer feinen Flugparade aber gleich sein ganzes Können (12.).

Dzeko und Co. lassen höheren Sieg liegen

Zwar setzte Cagliari unmittelbar nach Wiederbeginn direkt ein Ausrufezeichen und hatte durch einen Kopfball-Aufsetzer von Birsa eine Top-Gelegenheit zum Anschlusstreffer (46.), im Anschluss daran verlief das Spiel aber wieder in gewohnten Bahnen. Die Giallorossi zeigten sich spielfreudig - und hatten zum zweiten Mal Aluminium-Pech: Ein abgefälschter Dzeko-Schuss landete nur am linken Pfosten (55.). Nur kurze Zeit später ließ Pellegrini eine weiter Großchance auf das 3:0 leichtfertig liegen (57.). Der Chancenwucher der Gastgeber setzte sich fort, auch El Shaarawy (73.) und Dzeko (74.) ließen Hochkaräter liegen.

Der dritte Treffer für die Roma fiel aber doch noch - wenn auch über Umwege. Ein Distanzschuss von Kluivert wurde abgefälscht und fiel vor die Füße von Perotti, der am herausstürzenden Cragno scheiterte. Cagliaris Keeper war auch am folgenden Nachschuss von Kolarov dran, konnte diesmal aber, anders als so oft an diesem Abend, nichts mehr retten (86.) - das 3:0, der Endstand. Zumindest über Nacht stehen die Hauptstädter damit auf Champions-League-Platz vier.

mib