Serie A Spielbericht

Serie A 2018/19, 17. Spieltag
21:05 - 35. Spielminute

Tor 1:0
Mandzukic

Juventus

21:10 - 40. Spielminute

Gelbe Karte
N’Zonzi
Roma

21:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
Kluivert
für Florenzi
Roma

21:58 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Can
für Pjanic
Juventus

21:58 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
Perotti
für Cengiz Ünder
Roma

22:07 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
Dzeko
für N’Zonzi
Roma

22:07 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Douglas Costa
für Dybala
Juventus

22:08 - 81. Spielminute

Gelbe Karte
Schick
Roma

22:22 - 90. + 5 Spielminute

Gelbe Karte
Zaniolo
Roma

JUV

ROM

Serie A, 17. Spieltag: Giallorossi-Abwehr erneut mit Gegentor

Juve beschert sich selbst: 1:0 gegen die Roma!

Oft dort, wo es wehtut: Juve-Stürmer Mario Mandzukic.

Oft dort, wo es wehtut: Juve-Stürmer und 1:0-Torschütze Mario Mandzukic. Getty Images

Olsen stets zur Stelle - außer gegen Mandzukic

Juventus Turin vs. AS Rom - mit einem klangvollen Duell zum Abschluss des 17. Spieltags verabschiedete sich die Serie A in die kurze Weihnachtspause - schließlich steht am zweiten Feiertag, dem 26. Dezember, schon die nächste komplette Runde an (erstmals gibt es auch in Italien somit den aus Englands Premier League bekannten "Boxing Day").

Vom Anpfiff weg legte die Alte Dame an diesem Abend los wie die Feuerwehr, setzte die ebenfalls frech agierenden Römer unter Druck - und kam direkt zu ersten richtig starken Möglichkeiten. Die besten davon vergab Alex Sandro gleich dreimal - zunächst frei vor einem stark reagierenden Keeper Olsen (8.), dann aus spitzem Winkel gegen einen erneut parierenden Schlussmann (18.) und abschließend aus der Distanz mit einem Abschluss rechts vorbei (19.). Olsen war in dieser Phase quasi überall, entschärfte schließlich auch noch einen feinen Schlenzer von Cristiano Ronaldo (33.) - und konnte doch nicht alles halten.

In Minute 35 nämlich war's passiert: Nach einem Ballverlust von Zaniolo folgte von der rechten Seite eine hohe Flanke vor den linken Pfosten. Dort schraubte sich Mandzukic mit all seiner Wucht hoch, ließ so den etwas zu passiven Santon stehen und nickte aus kurzer Distanz zum verdienten 1:0 ein. Bei diesem Zwischenstand blieb es dann auch nach Abschnitt eins, in dem allerdings zum Beispiel auch Schick auf römischer Seite Chancen hatte (17., 20.).

Frust bei Cristiano Ronaldo

In den zweiten 45 Minuten das gleiche Bild: Die Bianconeri dominierten, spielten schlichtweg den besseren Fußball - und verzweifelten abermals am besten Römer, Torwart Olsen. Der schwedische Nationalkeeper entschärfte zunächst einen Kracher von Mandzukic (59.), ehe er aus nächster Nähe glänzend gegen Cristiano Ronaldo agierte (60.). Der Portugiese hatte in dieser Szene schon fest mit dem Tor zum 2:0 gerechnet, entlud in der Folge seine Wut am linken Pfosten.

2:0? Nein! 1:1? Nein! 2:0? Nein!

Cristiano Ronaldo

Attackiert von allen Seiten: Juve-Superstar Cristiano Ronaldo. imago

Nachdem das 2:0 von Chiellini per Kopf nach vorangegangenem Foul an Olsen zu Recht aberkannt wurde (70.), brachte AS-Coach di Francesco seinen finalen Joker Dzeko. Der Bosnier konnte aber nicht mehr entscheidend gefunden werden - und trotzdem gab es plötzlich die Chance aufs 1:1: Nach einem Perotti-Freistoß stieg Cristante hoch, musste aber sehen, wie der nahezu beschäftigungslose Szczesny auf dem Posten war und die Kugel sicherte (90.). In der Nachspielzeit fiel dann erneut das vermeintliche 2:0 für die Turiner (Cristiano Ronaldo bereitet für Joker Douglas Costa vor), doch nach Studie der TV-Bilder hatte Schiedsrichter Davide Massa ein vorangegangenes Foul am Römer Zaniolo erkannt.

Tore und Karten

1:0 Mandzukic (35')

Juventus

Szczesny - de Sciglio , Bonucci , Chiellini , Alex Sandro - Bentancur , Pjanic , Matuidi - Dybala , Mandzukic , Cristiano Ronaldo

Roma

Olsen - Santon , Manolas , Fazio , Kolarov - Cristante , N’Zonzi , Cengiz Ünder , Zaniolo , Florenzi - Schick

Schiedsrichter-Team

Davide Massa Italien

Spielinfo

Stadion

Allianz Stadium

Zuschauer

40.069

Damit blieb es letzten Endes beim verdienten wie knappen 1:0-Erfolg für die Alte Dame, die damit auch nach 17 Spieltagen ungeschlagen und souverän an der Tabellenspitze bleibt (16 Siege, ein Remis, acht Punkte vor Napoli). Die Roma indes steckt mit mageren 24 Zählern nach wie vor im oberen Mittenfeld fest - und hat nun schon seit dem 8. Spieltag (2:0 in Empoli) nicht mehr zu Null gespielt.

mag