Serie A Spielbericht

Serie A 2018/19, 10. Spieltag
18:18 - 17. Spielminute

Tor 1:0
Cutrone

Milan

18:22 - 21. Spielminute

Tor 1:1
Saponara

Sampdoria

18:25 - 24. Spielminute

Gelbe Karte
Linetty
Sampdoria

18:30 - 29. Spielminute

Spielerwechsel
Sala
für Murru
Sampdoria

18:32 - 31. Spielminute

Tor 1:2
Quagliarella

Sampdoria

18:37 - 36. Spielminute

Tor 2:2
Higuain

Milan

19:19 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
Sala
Sampdoria

19:20 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
Kownacki
für Defrel
Sampdoria

19:21 - 62. Spielminute

Tor 3:2
Suso

Milan

19:35 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Caprari
für Saponara
Sampdoria

19:35 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Samu Castillejo
für Cutrone
Milan

19:37 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Abate
für Calabria
Milan

19:39 - 80. Spielminute

Gelbe Karte
Abate
Milan

19:41 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Kessié
Milan

19:48 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
Calhanoglu
für Laxalt
Milan

MIL

SAM

Gattuso-Elf dreht Partie gegen Genua

Auf und Ab im Meazza: Milan atmet auf

Patrick Crutone, Gonzalo Higuain

Torschützen unter sich: Patrick Crutone und Gonzalo Higuain erzielten die ersten beiden Treffer für Milan. imago

Milan startete stärker in die Partie, hatte durch Higuain die erste Möglichkeit des Spiels (5.) und ging folgerichtig in Führung: Cutrone köpfte bei seinem ersten Startelfeinsatz der Saison eine effetvolle Flanke von Suso zum 1:0 ein (17.). Ein Spielstand, der jedoch nicht lange halten sollte. Saponara wackelte links am Strafraum Calabria aus und traf präzise ins rechte Eck (21.). Und die Gäste, zuletzt vier Spiele in Serie ungeschlagen, legten nach: Saponara bediente Quagliarella mit einem herrlichen Ball aus dem Halbfeld und der Stürmer verwertete technisch anspruchsvoll zur Sampdoria-Führung (31.).

Doch wieder hatte die Führung nur kurz Bestand: Higuain scheiterte zunächst noch mit einem Flachschuss an Genua-Keeper Audero (34.), überwand diesen nur zwei Minuten später nach Doppelpass mit Cutrone per Drehschuss aber doch noch und stellte auf 2:2 (36.).

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Milan den Druck, agierte griffig und kam durch Higuain (48.) und Suso (59.) zu weiteren Möglichkeiten - beide Versuche konnte Audero entschärfen. Nach gut einer Stunde war dann aber auch Genuas Schlussmann geschlagen: Suso zog vom rechten Flügel in die Mitte, nahm Tempo auf und schickte den Ball aus vollem Lauf in die lange Ecke - das 3:2 (62.). Sampdoria fehlten im Anschluss die zündenden Ideen, um noch einmal auszugleichen, eher war Milan der Entscheidung näher: Laxalt stocherte den Ball aus kurzer Distanz nur an den Pfosten (86.).

Zum wichtigen Sieg für Gattusos Team reichte es aber dennoch, die Rossoneri zogen damit nach Punkten mit den Gästen gleich. Den Erfolg nimmt Milan mit ins nächste Heimspiel gegen Genua: Am kommenden Mittwoch (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker und im Stream bei DAZN) gastiert Sampdorias Stadtrivale CFC zum Nachholspiel des ersten Spieltags im Giuseppe-Meazza-Stadion.

mib