La Liga Spielbericht

La Liga 2018/19, 32. Spieltag
16:57 - 42. Spielminute

Gelbe Karte
Todibo
Barcelona

17:29 - 60. Spielminute

Spielerwechsel
Melero
für Juanpi
Huesca

17:37 - 67. Spielminute

Spielerwechsel
Coutinho
für Dembelé
Barcelona

17:37 - 67. Spielminute

Spielerwechsel
Jordi Alba
für Riqui Puig
Barcelona

17:41 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
Cucho Hernandez
für Ferreiro
Huesca

17:50 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Arthur
für Alena
Barcelona

17:58 - 88. Spielminute

Spielerwechsel
Alex Gallar
für Chimy Avila
Huesca

18:00 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Wagué
Barcelona

18:01 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Pulido
Huesca

HSC

BAR

Valverde schont viele Stammkräfte vor Manchester-Spiel

Barça im Schongang: Malcom trifft nur den Pfosten

Malcom

Kam mit dem FC Barcelona nicht über ein 0:0 in Huesca hinaus: Malcom (re.). imago

Barça-Trainer Ernesto Valverde nahm nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinals bei Manchester United zehn Veränderungen in der Startelf vor. Einzig Torhüter ter Stegen spielte erneut von Beginn an. Mit Puig, Wagué und Winterneuzugang Todibo gaben drei Akteure ihr Ligadebüt. Boateng, Dembelé, Malcom, Vidal und Umtiti ergänzten das Team.

Bei elf Punkten Vorsprung auf den Verfolger Atletico Madrid und das wichtige Viertelfinalrückspiel in der Königsklasse vor Augen, ließen es die Katalanen etwas ruhiger angehen. Avila hatte die erste Chance für die Hausherren, sein Kopfball-Versuch nach einer Ecke landete aber neben dem Kasten (12.). Danach übernahmen die Gäste das Kommando, bei denen vor allem Puig im Mittelfeldzentrum den Antreiber gab. Der 19-Jährige bereitete die erste Chance des amtierenden Meisters vor, doch Dembelé vergab (17.).

Doppelchance: Malcom und Alena scheitern

Danach entwickelte sich eine höhepunktarme Partie ohne Tempo und Zug zu den Toren. Gefährlich wurde es erst wieder in der Phase vor der Pause, als Boateng eine scharfe Wagué-Flanke knapp verpasste (37.). Für die Hausherren vergaben Gallego (41.) und Moi Gomez (44.).

Der zweite Durchgang knüpfte an den ersten nahtlos an. Für Aufsehen sorgte nur eine Doppelchance der Gäste in der 57. Minute: Malcom bekam den Ball links vom Strafraum postiert, hatte viel Platz und zog wuchtig ab, der Pfosten verhinderte den Einschlag. Alenas abgefälschter Nachschuss landete neben dem Kasten (57.). In der Folge hatte Dembelé das 1:0 auf dem Fuß. Sein Schuss von der Strafraumkante landete links vom Tor (67.). Danach passierte vor den Toren nicht mehr viel, einzig eine gekonnte Grätsche von Wagué, der Avila im Strafraum in letzter Sekunde den Ball vom Fuß nahm, sorgte noch einmal für einen Hingucker. Am Ende stand ein torloses Remis.