La Liga Spielbericht

La Liga 2018/19, 23. Spieltag
16:33 - 16. Spielminute

Tor 0:1
Casemiro

Real Madrid

16:39 - 22. Spielminute

Gelbe Karte
Vazquez
Real Madrid

16:41 - 24. Spielminute

Gelbe Karte
Griezmann
Atl. Madrid

16:42 - 25. Spielminute

Tor 1:1
Griezmann

Atl. Madrid

16:58 - 41. Spielminute

Gelbe Karte
Gimenez
Atl. Madrid

17:00 - 42. Spielminute

Tor 1:2
Sergio Ramos
Foulelfmeter,

Real Madrid

17:33 - 57. Spielminute

Spielerwechsel
Bale
für Vinicius Junior
Real Madrid

17:33 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
Hernandez
Atl. Madrid

17:35 - 59. Spielminute

Spielerwechsel
Vitolo
für Lemar
Atl. Madrid

17:40 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Reguilon
Real Madrid

17:41 - 65. Spielminute

Spielerwechsel
Rodrigo
für Correa
Atl. Madrid

17:42 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Modric
Real Madrid

17:44 - 68. Spielminute

Gelbe Karte
Morata
Atl. Madrid

17:47 - 71. Spielminute

Spielerwechsel
N. Kalinic
für Morata
Atl. Madrid

17:48 - 72. Spielminute

Gelbe Karte
Saul Niguez
Atl. Madrid

17:50 - 74. Spielminute

Tor 1:3
Bale

Real Madrid

17:56 - 80. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Thomas
Atl. Madrid

18:00 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Dani Ceballos
für Kroos
Real Madrid

18:04 - 89. Spielminute

Spielerwechsel
Mariano Diaz
für Benzema
Real Madrid

ATL

RMA

Casemiro, Sergio Ramos und Bale treffen beim Rivalen

Real gewinnt heißes Stadtduell und überholt Atletico

Jubel beim Rivalen: Sergio Ramos & Co. gewannen 3:1 bei Atletico.

Jubel beim Rivalen: Sergio Ramos & Co. gewannen 3:1 bei Atletico. Getty Images

Atletico wechselte in der Startformation im Vergleich zur 0:1-Pleite gegen Real Betis auf zwei Positionen: Godin kam für Juanfran rein, Saul Niguez ersetzte Rodri. Real Madrid nahm im Vergleich zum 1:1 gegen den FC Barcelona in der Copa del Rey drei Änderungen vor: Solari platzierte Casemiro für Llorente in die Anfangsformation. Zudem ersetzte Reguilon Marcelo und Courtois stand anstelle von Navas im Kasten.

Atletico war zunächst die aktivere Mannschaft und setzte Real mit hohem Pressing unter Druck. Durch ihre offensive Spielweise erarbeiteten sich die Hausherren eine erste Torchance: Griezmann erreichte vor dem Sechzehner Thomas, der zog in den Strafraum, verzog beim Abschluss aber (10.). Doch Real wachte langsam auf, nachdem Modric gefährlich zum Kopfball kam (12.).

Casemiro vollstreckt per Seitfallzieher

Schließlich wurden die Königlichen immer präsenter, hatten entsprechend mehr Ballbesitz und belohnten sich mit dem Führungstreffer: Nach einer Ecke von Kroos leitete Ramos den Ball zu Casemiro weiter, der per sehenswertem Seitfallzieher einnetzte (16.). Griezmann ließ sich davon nicht beeindrucken und erzielte nach einem Steilpass von Correa einige Minuten später den Ausgleichstreffer (25.). Per Videobeweis wurde geklärt, dass es dabei mit rechten Dingen zugegangen war.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte sahen die Zuschauer eine mitreißende Partie mit zwei Teams, die leidenschaftlich zu Werke gingen: Griezmann kam am zweiten Pfosten an den Ball, konnte aber nicht einnetzen (32.). Kurze Zeit später prüfte Kroos Oblak (37.). Dann wurde es unruhig: Gimenez brachte Vinicius auf Höhe der Strafraumgrenze mit unfairen Mitteln zu Fall. Der Videoassistent überprüfte die Szene und bestätigte den Elfmeter, den Ramos souverän ins linke untere Eck verwandelte (42.).

Bale macht alles klar - und provoziert

In Halbzeit zwei ließ Real die Gastgeber kommen, stand aber hinten gut und gab dem Stadtrivalen bis auf zwei Gelegenheiten keine Möglichkeit auf den Ausgleich. Griezmann zog aus etwa 20 Metern einfach mal ab (54.), kurz darauf lupfte Morata den Ball über Courtois - der Angreifer stand aber im Abseits (56.). Anschließend ging Atletico der Zug zum Tor immer mehr verloren. Das nutzte Bale aus: Der Waliser wurde von Modric auf der linken Seite freigespielt, sodass er viel Zeit und Platz hatte, das Leder ins lange Eck zu schlenzen - 3:1 (74.). Eine Provokation in Richtung der heimischen Fans ließ er sich nicht nehmen.

Das sollte es gewesen sein, Atletico zeigte keine Gegenwehr mehr, beendete nach Gelb-Rot gegen Thomas die Partie zudem zu zehnt (80.) und Real gewann das Derbi madrileño verdient mit 3:1. Durch den Sieg zogen die Königlichen in der Tabelle am Stadtrivalen vorbei und kletterten in der Tabelle auf Platz zwei.