La Liga Spielbericht

La Liga 2018/19, 23. Spieltag
21:53 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
Dani Garcia
Bilbao

21:57 - 56. Spielminute

Spielerwechsel
San José
für Benat
Bilbao

22:03 - 62. Spielminute

Spielerwechsel
Muniain
für Susaeta
Bilbao

22:04 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Alena
für Vidal
Barcelona

22:12 - 72. Spielminute

Gelbe Karte
Lenglet
Barcelona

22:16 - 75. Spielminute

Spielerwechsel
Dembelé
für Coutinho
Barcelona

22:19 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
Busquets
Barcelona

22:28 - 88. Spielminute

Spielerwechsel
Vermaelen
für Lenglet
Barcelona

22:32 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Yeray
Bilbao

22:32 - 90. + 1 Spielminute

Gelb-Rote Karte
de Marcos
Bilbao

22:30 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
Kodro
für Williams
Bilbao

BIL

BAR

Vidal schwach, Dembelé gibt Comeback

Ter Stegen überragend! Barça stolpert in Bilbao

Lionel Messi

Allein auf weiter Flur: Lionel Messi hatte gegen Bilbao einen schweren Stand. imago

Nach dem Jokereinsatz im Pokal-Clasico unter der Woche durfte Messi wieder von Beginn ran. Dazu kehrte der zuletzt am Knöchel lädierte Dembelé zumindest in den Kader zurück und nahm zunächst auf der Bank Platz. Bilbao, das sich im Hinspiel im Camp Nou ein 1:1 erkämpft hatte, setzte auf vier neue Spieler in der Startformation: Benat, Susaeta, de Marcos und Raul Garcia.

Nach gemächlichem Beginn nahm die Partie nach und nach Fahrt auf. Spätestens in der 18. Minute waren die Fans dann hellwach: Williams machte den Ball an der Strafraumkante fest und legte nach rechts auf den mitgelaufenen Susaeta. Der schlug einen Haken und schlenzte den Ball wunderbar in Richtung des linken, oberen Winkels. Ter Stegen sprang aber ab, griff über und lenkte den Ball so gerade noch über das Tor – eine Weltklasse-Aktion von beiden Spielern. In der Folge kamen beide Mannschaften immer wieder zu gefährlichen Toraktionen. Doch sowohl Barça in Person von Suarez (24.) und Messi (28., 37.) als auch Bilbaos Raul Garcia per Fallrückzieher (25.) und abgefälschtem Abschluss (42.) gelangten nicht zum Erfolg.

Ter Stegens zweiter großer Moment

Beeindruckend war vor allem das Angriffs- und Mittelfeldpressing, das die Basken über die ersten 45 Minuten durchzogen. Dies änderte sich jedoch mit dem Wiederanpfiff, weil Barcelona nun den Ball sicherer zirkulieren ließ und das Tempo variierte. Von da an setzte sich der Favorit in der gegnerischen Hälfte fest, schaffte es aber nur selten, sich eine zwingende Chance zu erspielen. Ex-Bundesligaprofi Vidal musste nach fehlerhafter Vorstellung weichen (63.), Alena fügte sich besser ins Spiel der Katalanen ein. Doch beinahe hätte Athletic Bilbao beim ersten Ausflug in die Barça-Hälfte seit längerer Zeit die Führung erzielt: Der eingewechselte Muniain marschierte auf rechts, spielte quer auf den einlaufenden Joker-Kollegen San José – und der nahm den Ball mit vollem Risiko direkt! Knallhart und sehr knapp rauschte das Leder am linken Pfosten vorbei (66.).

Eine Viertelstunde vor Schluss durfte Dembelé den insgesamt eher blassen Coutinho ablösen und sein Comeback geben. Allerdings konnte auch der Franzose nicht dazu beitragen, das Offensivspiel der Gäste effektiver zu gestalten. Vielmehr hatte Bilbao noch einmal die Großchance zur Führung: Eine Hereingabe gelangte zum starken Williams, der den hüftsteifen Piqué aussteigen ließ und abzog. Ter Stegen hatte allerdings seinen zweiten großen Moment, denn er riss seinen rechten Arm reflexartig hoch und verhinderte den Einschlag (82.). Aufsehen erregte danach nur noch die Gelb-Rote Karte gegen Athletic-Linksverteidiger de Marcos wegen Handspiels (90.+1).

So blieb eine bis zum Ende unterhaltsame Partie torlos – Barcelona nutzte die Steilvorlage von Real Madrid also nicht. Während Bilbao nun ein Montagsspiel in Huesca bevorsteht, tritt Barça bereits am Samstag gegen Real Valladolid an.

pab