La Liga Spielbericht

La Liga 2018/19, 18. Spieltag
20:56 - 12. Spielminute

Gelbe Karte
Arthur
Barcelona

20:59 - 15. Spielminute

Gelbe Karte
Jordi Alba
Barcelona

20:59 - 15. Spielminute

Gelbe Karte
Foulquier
Getafe

21:05 - 20. Spielminute

Tor 0:1
Messi

Barcelona

21:23 - 39. Spielminute

Tor 0:2
Suarez

Barcelona

21:27 - 43. Spielminute

Tor 1:2
Mata

Getafe

21:58 - 57. Spielminute

Spielerwechsel
Jorge Molina
für Foulquier
Getafe

22:02 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Damian
Getafe

22:05 - 65. Spielminute

Gelbe Karte
Vidal
Barcelona

22:09 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
Cabrera
Getafe

22:10 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Busquets
für Vidal
Barcelona

22:14 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
Samu Saiz
für Angel
Getafe

22:17 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
Maksimovic
Getafe

22:24 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Coutinho
für Dembelé
Barcelona

22:24 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Robert Ibanez
für Portillo
Getafe

22:28 - 88. Spielminute

Spielerwechsel
Alena
für Arthur
Barcelona

GET

BAR

Messi und Suarez treffen für den Tabellenführer

Viel Glück, wenig Glanz: Barça gewinnt in Getafe

Lionel Messi, Luis Suarez

Torschützen unter sich: Barcelonas Lionel Messi (l.) und Luis Suarez in Getafe. Getty Images

Barcelonas Trainer Ernesto Valverde schenkte den Ex-Bundesligaspielern Vidal (Bayern) und Dembelé (Dortmund) das Vertrauen von Beginn an. Coutinho saß dafür genauso wie Busquets zunächst nur auf der Bank.

Der Tabellenführer übernahm von Beginn an das Kommando, hatte nach wenigen Minuten aber das Glück auf seiner Seite. Mata traf zum vermeintlichen 1:0 für die Hausherren, Schiedsrichter Guillermo Cuadra Fernandez entschied jedoch auf Stürmerfoul von Angel, der gegen Lenglet leicht geschoben hatte - eine harte Entscheidung (9.).

Messi eiskalt - Suarez sehenswert

So gingen stattdessen die Katalanen in Führung, die ihre erste Chance eiskalt nutzten. Nach einem abgefälschten langen Ball von Arthur reagierte Messi am schnellsten, umkurvte David Soria und schob zum 1:0 für Barça ein (20.). Mit der Führung im Rücken gewannen die Gäste noch mehr Sicherheit und hätten kurz darauf erhöhen müssen. Piqué tauchte nach einem Querpass von Arthur frei vor dem Tor der Hausherren auf, zielte aber genau auf David Soria (27.). So dauerte es bis zur 39. Minute, ehe Barcelona erhöhte. Nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß nahm Suarez den Ball an der Strafraumkante aus der Luft volley und traf zum 2:0.

Die Antwort der Gastgeber ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Zunächst lenkte Jordi Alba einen Schuss von Arambarri an den Pfosten (41.), kurz darauf zappelte der Ball schließlich im Netz: Angel legte eine Flanke von Antunes am zweiten Pfoten quer, im Zentrum brauchte Mata aus kurzer Distanz nur noch zum 1:2 einschieben (43.).

Getafe verzweifelt an seiner Chancenverwertung

Durchgang zwei begann mit einer dicken Chance für Getafe. Nach einem missglückten Abschlag von ter Stegen tauchte Angel frei vor dem Tor auf, setzte die Kugel aus leicht spitzem Winkel aber am langen Pfosten vorbei (49.). Insgesamt hatten weiter die Katalanen mehr vom Spiel, die besseren Chancen hatten aber die Hausherren. Zunächst zwang Cabrera ter Stegen nach einer Ecke zu einer Glanzparade (60.), wenig später brachte Mata das Kunststück fertig, den Ball am leeren Tor vorbeizuschießen (67.).

Während Getafe langsam an seiner Chancenverwertung verzweifelte, hätte Barça die Partie bei einem Konter entscheiden können. Messi scheiterte jedoch im Eins-gegen-eins an David Soria (75.). Getafe schien in den Schlussminuten etwas die Kraft ausgegangen zu sein, von den Hausherren kam im Spiel nach vorne kaum noch etwas. So hatten die Katalanen letztlich keine großen Probleme, die knappe Führung am Ende über die Zeit zu bringen.

So baute der Spitzenreiter seine Tabellenführung gegenüber Verfolger Atletico auf fünf Punkte aus. Für Barcelona geht es am Donnerstag (21.30 Uhr) im Achtelfinale der Copa del Rey bei UD Levante weiter.

jly