La Liga Spielbericht

La Liga 2018/19, 14. Spieltag
18:41 - 11. Spielminute

Gelbe Karte
Victor Ruiz
Villarreal

18:48 - 18. Spielminute

Gelbe Karte
Lenglet
Barcelona

18:57 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Alvaro
Villarreal

19:05 - 35. Spielminute

Tor 1:0
Piqué

Barcelona

19:52 - 67. Spielminute

Spielerwechsel
Bacca
für Manu Trigueros
Villarreal

19:54 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
Jordi Alba
Barcelona

19:56 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Alena
für Vidal
Barcelona

20:05 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Toko-Ekambi
für Gerard
Villarreal

20:05 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Malcom
für Coutinho
Barcelona

20:12 - 87. Spielminute

Tor 2:0
Alena

Barcelona

20:13 - 88. Spielminute

Spielerwechsel
Raba
für Santi Cazorla
Villarreal

20:16 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Pedraza
Villarreal

20:15 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Pablo Fornals
Villarreal

BAR

VIL

Villarreal hadert mit einem frühen Pfostenschuss

Dembelé inspiriert: Barcelona legt nüchtern vor

Positive sportliche Schlagzeilen: Gegen Villarreal war Dembelé Barcelonas Bester. imago

Die erste Chance der Partie ging auf das Konto von Superstar Messi, der Asenjo mit einem 18-Meter-Flachschuss prüfte (9.). Die erste richtig vielversprechende Möglichkeit verbuchten aber die Gäste in Person ihres Mittelstürmers Moreno, der Piqué und Lenglet nach einer Soloeinlage ganz alt aussehen ließ, aus der Drehung am Fünfmeterraum aber nur den Pfosten traf (14.). Um einen halben Meter verfehlte Rakitic die Torstange drei Minuten später, nach einer von vielen Szenen, die vom spielfreudigen Dembéle initiiert worden waren. Einen gefährlichen Abschluss des Franzosen konnte Gonzalez nach 31 Minuten abblocken. An die Flanke des ehemaligen Dortmunders konnte in der Folge aber nur Mitspieler Piqué gelangen, der zum verdienten 1:0 einköpfte (36.). Messi versäumte es kurz darauf, noch vor dem Seitenwechsel zu erhöhen (39.).

"La Pulga" zaubert doch noch

Direkt nach Wiederanpfiff hätte es der Argentinier beinahe besser gemacht, eine scharfe Flanke auf Vidal wurde zu einem Schuss, den Asenjo nur mit Mühe entschärfen konnte (47.). Der Chilene stand etwas später wieder gut positioniert am Fünfmeterraum, Ruiz grätschte ihm eine gefährliche Hereingabe aber in letzter Sekunde vom Fuß. Barça konnte ein, zwei Gänge runterschalten, da die Submarinos aus Villarreal im zweiten Durchgang kaum Torgefahr entwickelten. Der blasse Coutinho verpasste Chancen auf das 2:0 (71., 78.) - ebenso der eingewechselte Malcom (82.). Messi, eigentlich verhältnismäßig zurückhaltend, bediente vier Zeigerumdrehungen später den ebenfalls eingewechselten Alena, der per lässigem Heber für die Entscheidung sorgte (86.).

Spielersteckbrief Dembelé
11

Dembelé Ousmane

FC Barcelona

Frankreich

Mali

Spielerprofil

FCB-Schlussmann ter Stegen blieb nach elf Spielen wieder einmal ohne Gegentreffer, Villarreal rangiert vorübergehend über dem Strich.