La Liga Spielbericht

La Liga 2018/19, 1. Spieltag
22:34 - 20. Spielminute

Tor 1:0
Carvajal

Real Madrid

22:41 - 27. Spielminute

Gelbe Karte
Jorge Molina
Getafe

22:55 - 41. Spielminute

Gelbe Karte
Amath
Getafe

22:56 - 42. Spielminute

Gelbe Karte
Djené
Getafe

23:21 - 51. Spielminute

Tor 2:0
Bale

Real Madrid

23:28 - 58. Spielminute

Spielerwechsel
Casemiro
für Isco
Real Madrid

23:28 - 58. Spielminute

Spielerwechsel
Mata
für Amath
Getafe

23:34 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Mata
Getafe

23:35 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Ivan Alejo
für Portillo
Getafe

23:39 - 68. Spielminute

Gelbe Karte
Marcelo
Real Madrid

23:42 - 71. Spielminute

Spielerwechsel
Modric
für Dani Ceballos
Real Madrid

23:41 - 71. Spielminute

Spielerwechsel
Angel
für Jorge Molina
Getafe

23:47 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Vazquez
für Bale
Real Madrid

23:48 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
Arambarri
Getafe

23:49 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Bruno
Getafe

23:49 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Cabrera
Getafe

RMA

GET

Souveräner Start von Real Madrid in La Liga

Lopetegui verzichtet auf Courtois - Bale legt gleich los

Starke Kombination: Gareth Bale feiert sein Tor mit Vorlagengeber Marco Asensio.

Starke Kombination: Gareth Bale feiert sein Tor mit Vorlagengeber Marco Asensio. Getty Images

Am Samstag hatte Erzrivale Barcelona mit einem 3:0 gegen Alaves vorgelegt, tags darauf wollte auch Real zum Auftakt gleich die ersten drei Punkte einfahren. Trainer Julen Lopetegui bekam es bei seiner Ligapremiere mit dem FC Getafe zu tun. Mit seiner Aufstellung machte sich der ehemalige spanische Nationalcoach gleich mal keine großen Freunde: Navas begann zwischen den Pfosten, was die Fans erzürnte. Auf den sozialen Netzwerken forderte die Mehrheit Neuzugang Courtois, dessen Nicht-Nominierung wohl mit Trainingsrückstand begründet wurde. Zudem nahmen auch Varane, Modric und Casemiro vorerst nur auf der Bank Platz.

In der Anfangsphase tat sich Real im nicht prall gefüllten Bernabeu, in dem jeder Zuschauer ein Info-Blatt zum in Spanien neu eingeführten Video-Referee ausgehändigt bekam, schwer. Es dauerte 16 Minuten, ehe der erste Aufreger folgen sollte: Marcelo fand Bale, der per Flugkopfball den Querbalken traf. Kurz darauf ging der Favorit in Führung, weil Keeper Soria (kam im Sommer aus Sevilla) eine Bale-Flanke auf den Kopf von Carvajal boxte. Dieser hob das Leder überlegt über Getafes Schlussmann hinweg ins Tor - 1:0 (20.).

Video-Referee verwehrt Real einen Elfmeter

In der Folge kam mehr Lockerheit ins Spiel der Hausherren, der Ball lief flüssiger. Große Chancen ergaben sich deswegen aber bis zur Pause nicht mehr - auch Spielmacher Isco geizte noch mit Ideen. Einziger Höhepunkt: Referee Javier Estrada Fernandez hatte bei einem Schubser an Sergio Ramos bereits auf Elfmeter entschieden, ehe ihn der Video-Assistent überstimmte (34.).

Nach dem Seitenwechsel zog Real die Zügel gleich ein wenig an und suchte nach der Vorentscheidung. Ein individueller Fehler von Djené half dabei: Asensio luchste Getafes Verteidiger den Ball ab und fand Bale, der wuchtig ins kurze Eck einschoss - 2:0 (51.). Eine Bestätigung für den Waliser, dem Lopetegui nach dem Abgang von Cristiano Ronaldo deutlich mehr Verantwortung geben will. Kurz nach dem zweiten Treffer nagelte noch Asensio die Kugel an den Pfosten (54.).

Was passiert in Girona?

Während im Laufe des zweiten Abschnitts Casemiro, Modric und Vazquez noch auf den Rasen kamen, blieb Bale ein echter Aktivposten. In der 70. Minute zischte sein Linksschuss über den Querbalken, kurz darauf wurde er bei seiner Auswechslung mit stehenden Ovationen verabschiedet. Letztlich blieb es beim souveränen 2:0-Erfolg für die Königlichen, die am nächsten Sonntag (22.15 Uhr) beim FC Girona gefordert sind. Es bleibt abzuwarten, wie dann die erste Elf von Lopetegui aussehen wird. Sie wird fraglos noch mehr darüber aussagen, welchen Kurs der 51-Jährige in der spanischen Hauptstadt fahren will.

msc

25

Mor, Batshuayi & Co.: Gestern Bundesliga, heute "La Liga"