3. Liga Analyse

3. Liga 2018/19, 37. Spieltag
13:40 - 6. Spielminute

Tor 1:0
L. Marseiler
Rechtsschuss
Haching

14:15 - 42. Spielminute

Rote Karte
M. Rahn
Lotte

14:49 - 57. Spielminute

Gelbe Karte
L. Marseiler
Haching

14:54 - 62. Spielminute

Spielerwechsel
Jovic
für Wegkamp
Lotte

14:58 - 66. Spielminute

Spielerwechsel
Schimmer
für Krauß
Haching

14:58 - 67. Spielminute

Spielerwechsel
Putze
für Chato
Lotte

15:01 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
J.-P. Müller
für L. Marseiler
Haching

15:03 - 72. Spielminute

Tor 2:0
Kiomourtzoglou
Rechtsschuss
Vorbereitung J.-P. Müller
Haching

15:04 - 73. Spielminute

Spielerwechsel
F. Drinkuth
für Lindner
Lotte

15:13 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
D. Stahl
für Hufnagel
Haching

15:25 - 90. + 4 Spielminute

Tor 3:0
Schimmer
Linksschuss
Vorbereitung D. Stahl
Haching

15:21 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Bigalke
Haching

UHA

LOT

Lotte-Schlussmann Kroll patzt schwer - Schimmer trifft wieder

Marseilers Bogenlampe wird zum Hachinger Befreiungsschlag

Luca Marseiler trifft

Der geht rein! Luca Marseiler trifft nach sechs Minuten zum 1:0 für Unterhaching. imago images

Unterhachings Coach Claus Schromm brachte im Vergleich zum 0:4 in Kaiserslautern Krauß und Kiomourtzoglou für Schimmer und Bauer.

Lottes Trainer Ismail Atalan setzte im Vergleich zum 0:1 gegen Wiesbaden auf Oesterhelweg und Chato für Jovic und Karweina.

Die Anspannung war beiden Teams anzumerken, es ging zerfahren los. Doch schon nach sechs Minuten gelang Unterhaching das erhoffte frühe Tor. Marseiler nahm eine zu kurze Kopfballabwehr an der Strafraumgrenze mit der Brust an und traf per Bogenlampe zum 1:0 über Kroll hinweg mittig ins Tor (6.). Ein früher Schreck für Lotte, das nur schwer in die Gänge kam. Chato bekam den Ball in aussichtsreicher Position nicht unter Kontrolle - Chance vertan (13.). Bigalkes flache Ecke brachte Gefahr auf (15.), ein Flugkopfball von Endres wurde sichere Beute des Gästeschlussmannes (18.).

Erst ein Freistoß-Aufsetzer von Oesterhelweg sorgte für ein Raunen im Sportpark, doch Königshofer war auf dem Posten (23.). Erneut Chato nach schöner Einzelaktion und knapp verzogenem Flachschuss (36.) brachte Haching in Bedrängnis, ehe es kurz vor der Pause hektisch wurde: Schiedsrichter Kempkes zeigte dem in Kiomourtzoglou grätschenden Rahn wegen groben Foulspiels die Rote Karte (42.); Lotte spielte fortan in Unterzahl weiter.

3. Liga, 37. Spieltag

Eine signifikante Steigerung in der Offensive blieb bei den dezimierten Gästen nach Wiederanpfiff aus. Erste Ecken verpufften, das erste Ausrufezeichen setzte jedoch auf der Gegenseite erneut Marseiler mit einem Lattenkracher (56.) - Kroll lenkte den Scharfschuss noch ans Aluminium. Sechs Minuten später traf der auffälligste Hachinger ebenfalls aus der zweiten Reihe das Außennetz.

Kroll sorgte nach 72 Minuten für die Vorentscheidung. Der Sportfreunde-Schlussmann führte einen Abstoß schnell aus - genau in die Füße von Müller. Der leitete gedankenschnell in den Strafraum weiter, wo Kiomourtzoglou per Flachschuss veredelte - 2:0! Das Spiel war durch, die SpVgg krönte ihre Vorstellung in der Nachspielzeit, als Stahl bei seinem Comeback Joker Schimmer auf die Reise schickte, der mit einem Linksschuss an Kroll vorbei zum 3:0-Endstand traf.

Unterhaching, das durch den Sieg gerettet ist, gastiert am Samstag (13.30 Uhr) in Osnabrück. Lotte empfängt gleichzeitig Würzburg und muss auf ein kleines Wunder hoffen, um sich doch noch zu retten.

Tabellenrechner 3.Liga