3. Liga Analyse

14:14 - 11. Spielminute

Tor 1:0
Pourié
Linksschuss
Vorbereitung M. Lorenz
Karlsruhe

14:28 - 25. Spielminute

Spielerwechsel
M. Röser
für Stiefler
Karlsruhe

14:48 - 45. Spielminute

Tor 2:0
Pourié
Rechtsschuss
Karlsruhe

15:12 - 53. Spielminute

Spielerwechsel
Martinovic
für Vitzthum
Großaspach

15:17 - 58. Spielminute

Gelb-Rote Karte
M. Lorenz
Karlsruhe

15:21 - 62. Spielminute

Spielerwechsel
Sverko
für A. Fink
Karlsruhe

15:35 - 76. Spielminute

Gelbe Karte
M. Röser
Karlsruhe

15:37 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
Burger
Großaspach

15:40 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Jüllich
für M. Hingerl
Großaspach

15:44 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Jüllich
Großaspach

15:48 - 88. Spielminute

Spielerwechsel
Binakaj
für Pelivan
Großaspach

15:50 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
Sané
für Pourié
Karlsruhe

15:49 - 90. Spielminute

Tor 2:1
Martinovic
Kopfball
Vorbereitung Bösel
Großaspach

KSC

GAS

Karlsruhe hat Relegationsplatz mindestens sicher

Doppelter Pourié lässt KSC weiter träumen

Marvin Pourié (KSC) beim Torjubel

Marvin Pourié (li.) durfte gegen Großaspach seine Saisontreffer Nummer 20 und 21 bejubeln. imago images

Den rechnerischen Aufstieg in Sichtweite, begann KSC-Trainer Alois Schwartz die Partie im Vergleich zum 2:0 bei 1860 München auf zwei Positionen verändert: Groiß und Camoglu kamen für Kobald und den gelb-gesperrten Thiede.

Auf Seiten der Gäste aus Großaspach nahm Florian Schnorrenberger im Vergleich zum 1:1 gegen Halle einen Wechsel vor: Hercher kehrte zurück in die Startelf und verdrängte Fehr.

Nach einer ereignisarmen Anfangsphase, in der beide Teams sich langsam in die Partie tasteten, reichte es den Hausherren, einmal das Tempo anzuziehen, um in Führung zu gehen. Nach Ballgewinn im Mittelfeld wurde Pourié von Lorenz geschickt und schob zur 1:0-Führung des KSC ein (11.). Fast hätte der Goalgetter direkt den zweiten Treffer nachgelegt, doch nur eine Minute nach der Führung stand er bei der Ballabgabe im Abseits.

3. Liga, 36. Spieltag

SGS in der Offensive zu schwach

In der Folge pendelte sich das Geschehen ein. Großaspach spielte gefällig mit, ließ vor dem Tor von Uphoff allerdings das nötige Durchsetzungsvermögen vermissen, um den Tabellenzweiten vor Probleme zu stellen. Karlsruhe beherrschte das Geschehen, ohne aber wirklich aufs Tempo zu drücken. Und so hätte fast ein Eigentor das 2:0 für die Hausherren gebracht: Poggenberg prüfte Broll mit einer Rückgabe per Kopf, der Keeper lenkte das Spielgerät über die Latte (20.). In der Folge hatte Groiß per Kopfball (34.) die beste Chance, die Führung auszubauen, ehe Pourié zunächst scheiterte (42.) und es Minuten später besser machte. Nach einem Eckball bekam Großaspach den Ball nicht aus dem Strafraum und Pourié drückte das Leder letztlich über die Linie (45.).

Im zweiten Durchgang ergab sich ein ähnliches Bild: Karlsruhe dominierte das Geschehen, ohne auf den dritten Treffer zu drängen. Die SGS war bemüht und sorgte besonders über den Aktivposten Röttger für Belebung, blieb in den Abschlüssen aber harmlos. So vergab Röttger nach einem Abspielfehler von Uphoff allein vor dem Keeper, der seinen Fehler wiedergutmachte (52.).

Schlussphase mit offenem Visier

In der 58. Minute schwächte sich Karlsruhe selbst: Lorenz, der in der ersten Hälfte bereits Gelb gesehen hatte, wurde nach einem Handspiel mit Gelb-Rot vom Platz geschickt. In Überzahl setzte Großaspach mehr auf Offensive und erarbeitete sich durch den eingewechselten Martinovic (68.) und durch Röttger, der aus der Drehung knapp verpasste (74.), gute Möglichkeiten. Allerdings ergaben sich durch den Offensivdrang der Gäste in der Defensive Lücken, die Pourié gleich zweimal nicht nutzen konnte (81., 86.). Sekunden vor dem Schlusspfiff gelang Martinovic nach Flanke von Bösel doch noch der Anschlusstreffer für den Dorfklub (90.), doch letztlich blieb es beim 19. Saisonsieg für den Karlsruher SC.

Karlsruhe gastiert am Samstag (13.30 Uhr) in Münster und kann dort mit einem Sieg unabhängig von der Konkurrenz den Aufstieg perfekt machen. Für Großaspach geht es zeitgleich gegen Zwickau im Tabellenkeller weiter.

Tabellenrechner 3.Liga