3. Liga Liveticker

3. Liga 2018/19, 32. Spieltag
14:07 - 5. Spielminute

Tor 1:0
Wolfram
Kopfball
Vorbereitung Starke
Jena

14:14 - 11. Spielminute

Tor 1:1
J. Gerlach
Eigentor, Rechtsschuss
Vorbereitung Holthaus
Cottbus

15:07 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Spahic
für Rauhut
Cottbus

15:13 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
Kruse
Cottbus

15:26 - 65. Spielminute

Spielerwechsel
Hemmerich
für Viteritti
Cottbus

15:29 - 67. Spielminute

Gelbe Karte
Weidlich
Cottbus

15:37 - 75. Spielminute

Spielerwechsel
Fe. Brügmann
für Wolfram
Jena

15:37 - 75. Spielminute

Spielerwechsel
Bock
für Starke
Jena

15:37 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Marcelo Freitas
Cottbus

15:39 - 77. Spielminute

Tor 2:1
P. Tietz
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Bock
Jena

15:41 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Bender
für Kruse
Cottbus

15:43 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
S. Eismann
für Fl. Brügmann
Jena

15:51 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
J. Gjasula
Cottbus

15:44 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Coppens
Jena

15:55 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte
Holthaus
Cottbus

JEN

FCE

Schluss in Jena: Carl Zeiss sichert sich nicht unverdient die drei Punkte und bleibt somit im Rennen um den Klassenerhalt.
Abpfiff
90' +4
Tietz setzt den Freistoß vom linken Strafraumeck links am Tor vorbei.
90' +3
Gelbe Karte
Holthaus
Der Verteidiger schubst Felix Brügmann um, bevor der zum Abschluss kommt.
90' +2
Und da ist die Chance für Hemmerich! Doch der lässt die dicke Chance aus wenigen Metern liegen, der Ball geht links am Kasten vorbei.
90' +1
Schiedsrichter Müller gibt vier Minuten oben drauf. Zeit genug für Cottbus, um doch noch einmal gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen.
90'
Kwasniok sehnt den Schlusspfiff herbei. Lautstark fordert der Jena-Coach seine Spieler dazu auf, den Weg zur "Eckfahne!" zu wählen.
89'
Gelbe Karte
J. Gjasula
Der Mittelfeldakteur springt Tietz in die Beine - das gibt Freistoß.
88'
Cottbus verzichtet in den letzten Minuten auf lange Bälle, viel lieber will sich die Wollitz-Elf nach wie vor zum Tor durchkombinieren - doch Jenas Defensive hält!
85'
Kommt Cottbus noch einmal zurück? Im Moment scheint Jena dem dritten Tor näher zu sein, als Energie dem Ausgleich.
90'
Gelbe Karte
Coppens
82'
Spielerwechsel
S. Eismann kommt für Fl. Brügmann
Florian Brügmann macht nach einem starken Auftritt Platz für den zentralen Mittelfeldspieler.
80'
Spielerwechsel
Bender kommt für Kruse
Wollitz reagiert auf den erneuten Rückstand: Bender kommt für die Schlussphase.
79'
Volkmer verpasst das 3:1 nur um Haaresbreite! Nach einer Ecke steigt der Innenverteidiger am höchsten - und verpasst den Treffer nur knapp.
77'
2:1 Tor für Jena
P. Tietz (Foulelfmeter, Rechtsschuss, Bock)
Der gebürtige Braunschweiger zeigt sich vom Punkt eiskalt und jagt den Ball platziert in das aus seiner Sicht linke untere Toreck.
77'
Foulelfmeter für Jena
Cottbus bringt den Ball nicht aus der Gefahrenzone - und am Ende foult Kruse Florian Brügmann am rechten Strafraumeck.
75'
Gelbe Karte
Marcelo Freitas
Der Brasilianer verliert am gegnerischen Strafraum den Ball und weiß sich im Nachgang nur noch mit dem Foul gegen Eckardt zu helfen.
75'
Spielerwechsel
Fe. Brügmann kommt für Wolfram
75'
Spielerwechsel
Bock kommt für Starke
75'
Wir gehen in die Schlussviertelstunde: Aktuell gehen beide Teams nicht wirklich ins letzte Risiko. Jena wirkt zwar aktiver, zwingend wurden die Hausherren aber schon länger nicht mehr.
72'
Nach längerer Zeit sorgt Marcelo Freitas mit seinem Solo für Gefahr: Der Brasilianer zieht mit viel Tempo von der linken Außenbahn ins Zentrum, sein Rechtsschuss geht dann aber doch deutlich am Ziel vorbei.
67'
Gelbe Karte
Weidlich
Weidlich steigt dem gerade eingewechselten Hemmerich auf den Knöchel und holt sich dafür die Gelbe Karte ab.
65'
Spielerwechsel
Hemmerich kommt für Viteritti
Wollitz zieht den ersten Wechsel: Mit Hemmerich bringt der FCE-Coach einen etwas defensiveren Außenbahnspieler.
63'
Ein schöner Schnittstellenpass von Starke reicht, um die komplette Cottbuser Defensvie auszuhebeln - allerdings fehlt es Wolframs Zuspiel von der Grundlinie im Anschluss an der nötigen Präzision.
61'
Jena bleibt in der Offensive: Tietz versucht es mit jeder Menge Willen und schafft es sich irgendwie in den Strafraum zu wurschteln, dort wird er allerdings vom letzten Cottbuser Verteidiger gestoppt.
59'
Wolfram ist zurück und Jena damit wieder vollzählig.
58'
Die Kugel ruht aktuell, Wolfram wird auf dem Spielfeld behandelt.
56'
Schau jagt den Ball an den Pfosten! Wolfram tankt sich über links zur Grundlinie durch und legt dann zurück. Aus dem Rückraum kommt Schau an den Ball, sein Schuss von der Strafraumgrenze streift noch den rechten Außenposten.
54'
Kübler nimmt sich vom linken Strafraumeck ein Herz und zieht ab. Sein Schuss rauscht aber deutlich am rechten Torpfosten vorbei.
53'
Es wird ruppiger: Nun rutscht Wolfram Weidlich um, im Anschluss entsteht eine kleinere Rudelbildung, die Schiedsrichter Pascal Müller ohne Gelbe Karten auflöst.
52'
Gelbe Karte
Kruse
Energies Mittelfeldakteur sieht für seinen fiesen Tritt gegen Tietz folgerichtig die erste Gelbe Karte des Spiels.
49'
Der erste Standard des zweiten Abschnitts ist ungefährlich: Viterittis Schuss landet sicher in den Fängen von Jenas Keeper Coppens.
48'
Laut Magenta Sport soll sich Schiedsrichter Pascal Müller noch auf dem Weg in die Kabine bei Jenas Spielern und Verantwortlichen für das nicht gegebene Tor entschuldigt haben. Starkes Fernschuss landete im ersten Abschnitt klar hinter der Torlinie, wurde aber vom Schiedsrichter-Gespann nicht erkannt.
46'
Spielerwechsel
Spahic kommt für Rauhut
Für Cottbus' Nummer eins geht nicht mehr weiter. Der 29-Jährige war kurz vor dem Pausenpfiff mit Weidlich zusammengekracht.
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Pause in Jena: Die beiden Abstiegskonkurrenten liefern sich im ersten Durchgang ein abwechslungsreiches Duell. Nach dem Jena durch Wolfram früh in Führung ging, schalteten die Thüringer direkt danach einen Gang zurück - und bekamen mit Gerlachs Eigentor postwendend die Quittung für ihr passives Verhalten. Im weiteren Verlauf hätten beide Teams das zweite Tor erzielen können - Jena wurde die erneute Führung verwehrt, obwohl Starkes Fernschuss deutlich hinter der Torlinie aufkam.
Halbzeitpfiff
45' +3
Glück für Cottbus! Rauhut riskiert einiges und wird dafür fast bestraft: Der Keeper segelt nach einer Starke-Ecke durch seinen Strafraum und faustet am Ball vorbei - Tietz bringt die Kugel jedoch nicht im leeren Gäste-Gehäuse unter.
45' +1
Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.
43'
Nun liegt Coopens Pendandt verletzt auf dem Boden. Rauhut hatte sich bei einer Klärungsaktion weh getan.
41'
Der Belgier wirkt angeschlagen, deutet aber an, dass er weitermachen möchte.
40'
Es geht weiter Hin und Her: Nach einem Konter stoßen Coppens und Mamba zusammen. Jenas Keeper muss nach der heftigen Kollision auf dem Spielfeld behandelt werden.
39'
Das ist richtig bitter für die Kwasniok-Elf: Der Ball fällt im Anschluss Tietz vor die Füße, der sich aber etwas überrascht zeigt und in Rauhut seinen Meister findet.
38'
Da kommen Erinnerungen an das WM-Achtelfinale 2010 Deutschland gegen England hoch! Starke zimmert den Ball aus gut und gerne 30 Metern Entfernung an die Querlatte, von dort springt der Ball deutlich hinter der Torlinie wieder auf. Schiedsrichter Pascal Müller lässt aber weiterlaufen!
36'
Coppens mit einer Glanzparade! Nach einer Flanke herrscht in Jenas Strafraum Verwirrung. Am Ende landet die Kugel bei Marcelo Freitas, der mit seinem Schuss aus der Nahdistanz am glänzend parierenden Belgier.
35'
Auf der Gegenseite schaltet sich Energies Rechtsverteidiger Weidlich in den Angriff ein - und holt die Ecke heraus.
33'
Nach längerer Zeit schaltet Jena wieder in den Offensivgang. Allerdings blockt Matuwila Eckardts Flanke zunächst, Starkes Fernschuss kullert anschließend in Rauhuts Arme.
29'
Gerlach rettet in höchster Not gegen Marcelo Freitas! Nach dem schnellausgeführten Freistoß präsentiert sich Jenas Abwehrverbund schläfrig - und plötzlich kommt der Brasilianer nach Viterittis scharfer Hereingabe am Elfmeterpunkt frei zum Abschluss. Allerdings wirft sich Gerlach in letzter Sekunde in den Schuss und verhindert so Schlimmeres.
28'
Ein Pfiff von Schiedsrichter Pascal Müller erhitzt die Gemüter: Zunächst lässt der Unparteiische das Spiel nach Kruses hartem Einsteigen gegen Starke weiterlaufen, wenige Sekunden später pfeift er bei einer ähnlichen Aktion von Eckardt dann aber doch.
26'
Defensiv steht Jena aber weiterhin relativ kompakt, gerade das Zentrum verdichtet der Tabellenvorletzte gekonnt.
25'
Nach gut 25 Minuten lässt sich festhalten: Cottbus hat mittlerweile die Spielkontrolle übernommen, dagegen lässt sich Carl Zeiss in den letzten Minuten tief in die eigene Hälfte fallen.
22'
Energie macht es sich nun in der gegnerischen Hälfte gemütlich, richtig zwingend werden die Lausitzer aber nicht - Holthaus' Flanke fliegt einmal durch den kompletten Strafraum, ohne dass auch nur ein Akteur an den Ball kommt.
21'
Wieder sorgt Mamba für Gefahr, doch erneut wird der Cottbuser Angriff vom Abseitspfiff beendet.
19'
Energie stört Jena in Person von Mamba früh beim Spielfaufbau - und hat damit fast Erfolg. Am Ende haben die Hausherren Glück, dass Rangelov bei Mambas Zuspiel knapp im Abseits steht.
17'
Nach dem turbulenten Beginn pusten beide Teams nun erst einmal etwas durch - in den letzten Minuten befindet sich das runde Leder vor allem zwischen den beiden Strafräumen.
14'
Jetzt schalten die Hausherren wieder in den Angriffsmodus: Eckardts Flanke landet allerdings in Rauhuts Händen.
11'
1:1 Tor für Cottbus
J. Gerlach (Eigentor, Rechtsschuss, Holthaus)
Da ist Jenas Führung auch schon wieder dahin: Nach dem Führungstreffer ließ die Kwasniok-Elf in den letzten Minuten etwas die Zügel schleifen - und bekommt dafür postwendend die Quittung. Gerlach schiebt den Ball nach einer scharfen Holthaus-Hereingabe unglücklich ins eigene Tor.
11'
Nun tritt die Cottbuser Offensive erstmals in Erscheinung: Rangelovs Flanke von der Grundlinie gerät jedoch zu weit und fliegt an Freund und Feind vorbei.
10'
Aus Starkes ruhenden Ball ergibt sich allerdings keine Gefahr - Gerlach köpf die Kugel aus dem Strafraum.
9'
Carl Zeiss bleibt weiter auf dem Gaspedal: Die Thüringer wirken in den ersten Minuten deutlich aktiver - Eckardt holt die nächste Ecke heraus.
8'
Jenas Mittelfeld um Kübler verdichtet die Räume bislang sehr gut, so kommen die Hausherren immer wieder zu leichten Ballgewinnen.
7'
So dürfte sich das Jenas Coach Kwasniok vorgestellt haben: Der 37-Jährige hatte von seiner Mannschaft trotz des Negativlaufs von zwölf sieglosen Partien in Serie "Mut" gefordert.
5'
1:0 Tor für Jena
Wolfram (Kopfball, Starke)
Wolfram schießt Jena in Führung! Der Torschütze erobert sich zunächst den Ball an der Mittellinie und bedient dann Starke auf der linken Außenbahn. Erneut ist die Cottbuser Hintermannschft zu passiv - und dann behindern sich Rauhut und Holthaus auch noch bei Starkes Hereingabe. Wolfram muss den Ball am Ende nur noch in das verwaiste Tor schieben.
3'
Jena gehört die erste dicke Gelegenheit: Eckardt hat auf dem rechten Flügel jede Menge Zeit und Platz, diese nutzt Jenas Spielführer für eine punktgenaue Flanke. Im Zentrum steht Starke am ersten völlig blank, doch der 28-Jährige verfehlt das Ziel mit seinem Kopfball um gut einen Meter.
2'
Die ersten Sekunden sind direkt umkämpft - kleinere Fouls lassen noch keinen Spielfluss zu Stande kommen.
1'
Wer findet besser in dieses so eminent wichtige Abstiegsduell?
1'
Die Kugel rollt, Mamba stößt für Cottbus an. Die Lausitzer spielen im ersten Abschnitt von rechts nach links.
Anpfiff
14:00 Uhr
Beide Teams betreten in diesem Moment den Rasen: Jena läuft wie gewohnt in gelben Shirts, blauen Hosen und gelben Stutzen auf, Cottbus spielt in rot und weiß.
13:51 Uhr
In knapp zehn Minuten geht es in Jena los!
13:50 Uhr
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Pascal Müller aus Löchgau. Dem 29-Jährigen assistieren Joshua Herbert und Dennis Meinhardt.
13:48 Uhr
Das Hinspiel entschieden übrigens die Cottbuser mit 2:1 zu ihren Gunsten. Im Oktober 2018 trafen Stein und Rangelov für Energie, Jenas Günther-Schmidt gelang nur noch der Anschlusstreffer.
13:47 Uhr
Wer das Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena als Sieger verlassen wird? "Der mit der besten Mentalität", so Wollitz.
13:47 Uhr
Deswegen fordert der 53-Jährige "Coolness, höchste Intensität und Spannung" von seinem Team. Denn "wir werden gegen einen Gegner antreten, der alles in die Waagschale wirft".
13:40 Uhr
Mit einem Auswärtserfolg könnten die Lausitzer die Abstiegszone wieder verlassen, für Wollitz steht dies aber erst einmal nicht im Vordergrund: "Wir müssen nicht an diesem Spieltag über den Strich kommen, aber wir wollen drei Punkte mehr auf dem Konto haben. Du weißt nie, was in den nächsten Wochen passiert."
13:39 Uhr
Für den Abstiegskrimi in Jena gibt Wollitz eine klare Marschrichtung vor: "Wir brauchen drei Punkte, da müssen wir nicht diskutieren. Um den Klassenerhalt zu erreichen, musst du in diesem 50/50 Spiel drei Punkte holen wollen."
13:38 Uhr
Auf der Gegenseite nimmt Energie-Coach Claus-Dieter Wollitz im Vergleich zum 4:3 gegen Fortuna Köln drei Wechsel vor: Weidlich, Viteritti und Kruse beginnen für Hemmerich, Schlüter und Bohl.
13:36 Uhr
Gegenüber dem 1:1 in Aalen verändert Kwasniok die Startaufstellung auf zwei Positionen: Gerlach und Wolfram ersetzen Kühne und Bock.
13:20 Uhr
Zudem verzögert sich die Rückkehr von Julian Günther-Schmidt, der Stürmer wird weiterhin von einer Hüftverletzung ausgebremst.
13:18 Uhr
Personell musste Carl Zeiss während der Woche einen bitteren Ausfall hinnehmen: Rechtsverteidiger Matthias Kühne (kicker-Notenschnitt: 3,30) fällt mit einem Kreuzbandriss für den Rest der Saison aus.
13:16 Uhr
Damit es nach sieben Monaten (Ende August 2:1 gegen den FSV Zwickau) wieder mit einem Dreier vor eigener Kulisse klappt, fordert Kwasniok vor allem: "Mut, wir brauchen Mut! Mut in der Endzone. Wir haben, seit ich in Jena Trainer bin, keinen einzigen Elfmeter bekommen, haben aus einer Torentfernung von unter 25 Metern kaum Freistöße herausgeholt." "Wir haben das klar mit den Jungs besprochen. Wir wollen Eins-gegen-Eins-Duelle suchen, mutig sein."
13:15 Uhr
Jenas Trainer Lukas Kwasniok möchte sich aber "davon lösen" und lieber "nur auf Cottbus schauen". "Es geht allein um dieses Spiel, in das wir alles reinwerfen und die drei Punkte holen wollen."
13:14 Uhr
Das große Problem: Jena geht, gelinde gesagt, nicht gerade mit der größten Portion Selbstvertrauen in dieses richtungsweisende Duell, denn der Aufsteiger wartet seit insgesamt zwölf Ligaspielen auf einen Sieg (acht Remis/ vier Niederlagen).
13:13 Uhr
Beim FC Carl Zeiss kann man heute schon getrost von einem Endspiel um den Klassenerhalt sprechen: Die Thüringer haben nach 31 absolvierten Partien lediglich 28 Zähler auf dem Konto, der Abstand zum rettenden Ufer beträgt vor dem Spieltag bereits satte acht Punkte.
13:12 Uhr
Abstiegskampf pur in der 3. Liga: Ab 14 Uhr empfängt der Tabellenvorletzte Carl Zeiss Jena den 18. Energie Cottbus.

Tabelle

Platz Verein Spiele Diff. Pkt.
16 Lotte 32 -8 36
17 Braunschweig 32 -10 36
18 Cottbus 32 -11 34
19 Jena 32 -17 31
20 Aalen 32 -9 30
Tabelle 32. Spieltag