3. Liga Analyse

3. Liga 2018/19, 32. Spieltag
14:09 - 6. Spielminute

Tor 0:1
Beister
Linksschuss
Uerdingen

14:25 - 22. Spielminute

Spielerwechsel
Pflücke
für Matuschyk
Uerdingen

14:30 - 27. Spielminute

Tor 0:2
Krempicki
Rechtsschuss
Vorbereitung Aigner
Uerdingen

14:34 - 31. Spielminute

Gelbe Karte
Erb
Uerdingen

14:43 - 40. Spielminute

Tor 0:3
Erb
Kopfball
Vorbereitung Rodriguez
Uerdingen

14:45 - 42. Spielminute

Spielerwechsel
Wegkamp
für Oesterhelweg
Lotte

15:14 - 54. Spielminute

Gelbe Karte
Langlitz
Lotte

15:16 - 56. Spielminute

Tor 1:3
Lindner
Rechtsschuss
Vorbereitung Wegkamp
Lotte

15:21 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Krempicki
Uerdingen

15:25 - 65. Spielminute

Spielerwechsel
Grimaldi
für Rodriguez
Uerdingen

15:34 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
F. Drinkuth
für Langlitz
Lotte

15:35 - 75. Spielminute

Spielerwechsel
Bittroff
für Großkreutz
Uerdingen

15:40 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Karweina
für Wendel
Lotte

15:47 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Aigner
Uerdingen

15:50 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Beister
Uerdingen

15:50 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
J. Hofmann
Lotte

15:50 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Straith
Lotte

LOT

KFC

Uerdingen mit wichtigem Sieg in Lotte

Beister läutet Ende der Sieglos-Serie ein

Maximilian Beister (li.) jubelt mit Roberto Rodriguez

Maximilian Beister (li.) ebnete Uerdingen mit seinem frühen Tor den Weg zum ersten Sieg nach zwölf Spielen. imago

Nils Drube musste nach der 0:1-Niederlage bei Osnabrück einige Wechsel vornehmen. Insgesamt tauschte er viermal Personal. Es begannen Blomeyer, Chato, Lindner und Jovic anstelle der gesperrten Rahn (10. Gelbe) und Dietz (Gelb-Rot), sowie Härtel und Wegkamp.

Gästetrainer Frank Heinemann nahm nach der 2:4-Niederlage gegen Kaiserslautern ebenfalls vier Wechsel vor: Maroh, Grimaldi, Litka und Osawe mussten weichen. Es begannen Erb, Krempicki, Rodriguez und Aigner.

Früher Treffer bringt KFC in die Spur

Für Uerdingen begann die Partie nach Maß: Gerade einmal fünf Minuten waren gespielt, als Aigner gegen den wegrutschenden Blomeyer den Ball gewann und für Beister auflegte. Der stellte per Linksschuss auf 1:0 für die Gäste. Nach dieser kalten Dusche benötigte Lotte etwas, um in das Spiel zu finden.

3. Liga, 32. Spieltag

Gerade als die Hausherren sich einigermaßen sortiert hatten und sich hochstehend mehr Spielanteile erarbeitet hatten, schlug Uerdingen, das zuvor durch Rodriguez (10.) und Beister (20.) den zweiten Treffer verpasst hatte, erneut zu. Krempicki hielt aus über 25 Metern drauf und ließ Kroll keine Chance (27.). Von Lotte kam in der Offensive zu wenig, einzig Oesterhelweg prüfte per direktem Freistoß Benz (33.). Stattdessen legte der KFC nach: Erb erhöhte per Kopfball nach einer Rodriguez-Ecke auf 3:0 (40.).

Lotte mit Lebenszeichen

Zu Beginn des zweiten Durchgangs dribbelte sich Beister fest und verpasste das vierte KFC-Tor (47.). Stattdessen verkürzte Lotte. Lindner ließ Großkreutz mit einer Drehung stehen und traf zum 1:3 (56.). Zwar hatten die Sportfreunde in der Folge mehr Zugriff, schafften es aber nicht, Uerdingen unter Druck zu setzen.

Knifflig wurde es in den Schlussminuten, als der eingewechselte Drinkuth (für Langlitz, 74.) nach einem Duell mit Konrad im Sechzehner zu Fall ging. Der Unparteiische ließ weiterlaufen. So blieb es beim 1:3 und damit beim ersten Sieg des KFC nach zwölf sieglosen Partien.

Für Lotte geht es am Samstag (14 Uhr) in Aalen gegen das Schlusslicht weiter. Uerdingen empfängt am Sonntag (14 Uhr) den Tabellenführer Osnabrück.