3. Liga Analyse

3. Liga 2018/19, 30. Spieltag
13:16 - 14. Spielminute

Tor 0:1
St. Tigges
Linksschuss
Vorbereitung Blacha
Osnabrück

13:24 - 21. Spielminute

Tor 0:2
St. Tigges
Linksschuss
Vorbereitung Engel
Osnabrück

13:26 - 23. Spielminute

Gelbe Karte
Pick
K'lautern

14:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Hemlein
für Fechner
K'lautern

14:16 - 58. Spielminute

Tor 0:3
Ajdini
Rechtsschuss
Osnabrück

14:27 - 69. Spielminute

Tor 1:3
Sickinger
Linksschuss
Vorbereitung Pick
K'lautern

14:35 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Bergmann
für Albaek
K'lautern

14:35 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Danneberg
für Amenyido
Osnabrück

14:45 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Alvarez
für Girth
Osnabrück

14:50 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
Kühlwetter
K'lautern

14:49 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Heider
für Ouahim
Osnabrück

FCK

OSN

Lauterns Serie endet nach sieben Partien

Thiounes Näschen: Doppelter Tigges lässt Osnabrück träumen

Steffen Tigges

Doppelte Freude: Steffen Tigges sorgte für die ersten beiden VfL-Tore. imago

Kaiserslauterns Coach Sascha Hildmann sorgte gegenüber dem 2:0 bei Lotte für frischen Wind in Lauterns Sturmreihe: Kühlwetter und Pick übernahmen die offensiven Flügel von Zuck und Hemlein.

Thioune verzichtete im Vergleich zum 3:1 gegen Jena zunächst auf Zehn-Tore-Stürmer Alvarez - für den 27-Jährigen begann Tigges.

Osnabrück schlägt eiskalt zu

Den besseren Start in die Begegnung erwischte der FCK. Mit einer Art Überfallkommando hielten sich die Gastgeber in den ersten Minuten nicht lange mit dem Spielaufbau auf, sondern suchten direkt den Weg in die Spitze. Doch in der Folge bewies Osnabrück, warum es seit nunmehr vier Monaten ununterbrochen die Tabellenführung innehat. Im Stile einer Spitzenmannschaft nahm das Team von der Bremer Brücke zunächst etwas das Tempo aus der Partie, um dann eiskalt zu zuschlagen.

3. Liga, 30. Spieltag

Zunächst konterte der VfL nach einer Lauterer Ecke blitzschnell - und am Ende des Angriffs konnte Tigges vom linken Strafraumeck fast unbedrängt zum 1:0 einschieben (14.). Nur sieben Zeigerumdrehungen nach der Führung war es wieder Osnabrücks Nummer 19, die jubeln durfte: Engel hatte eine Ecke per Kopf an den zweiten Pfosten verlängert, wo Tigges goldrichtig stand und nur noch zum 2:0 einschieben musste.

Der Coup mit Tigges

Mit der Aufstellung von Tigges bewies VfL-Coach Thioune wieder einmal sein feines Näschen. Der 20-Jährige rutschte für Alvarez in die Startelf - und bewies mit seinen beiden Treffern ungeahnte Torjäger-Qualitäten: In den vorangegangenen 18 Partien blieb der hochaufgeschossene Linksfuß ohne eigenes Tor. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte machte der VfL dann mit seinen ansehnlichen Passstafetten deutlich, dass er an diesem Tag eine Nummer zu groß für den FCK war.

Ajdinis Distanzschuss sorgt für Vorentscheidung

Nach dem Seitenwechsel blieb Osnabrück das aktivere Team und belohnte sich erneut nach einer Ecke: Thiele hatte die Kugel nach dem Standard genau vor Ajdinis Füße geköpft, der fackelte aus der Distanz nicht lange, sein Schuss schlug unhaltbar am linken Innenpfosten im Tor ein (58.). Mit dem Wissen, einen komfortablen Drei-Tore-Vorsprung im Rücken zu haben, ging die Thioune-Elf die letzte halbe Stunde mit etwas lockereren Zügeln an.

Sickingers Anschluss kommt zu spät

Sickingers Anschlusstreffer ließ bei den meisten der gut 23.000 Zuschauer im Fritz-Walter-Stadion noch einmal kurz Hoffnung aufkommen. Allerdings sollte der satte Linksschuss aus gut 20 Metern der einzige erfolgreiche Abschluss der Pfälzer bleiben. Somit sicherte sich Osnabrück durch einen couragierte Auftritt den nie gefährdeten sechsten Auswärtssieg der Saison. Während der FCK die Möglichkeit verpasst hat, näher an den Aufstiegsrelegationsplatz heranzurücken, baute der VfL seine Tabellenführung auf neun Punkte aus.

Tore und Karten

0:1 St. Tigges (14', Linksschuss, Blacha)

0:2 St. Tigges (21', Linksschuss, Engel)

0:3 Ajdini (58', Rechtsschuss)

1:3 Sickinger (69', Linksschuss, Pick)

K'lautern

Grill 3,5 - K. Kraus 4, Sickinger 2 , Hainault 5 - D. Schad 4, Fechner 4,5 , Albaek 4,5 , Sternberg 5 - T. Thiele 5,5, Kühlwetter 5 , Pick 5

Osnabrück

N.-J. Körber 3 - Engel 2, Susac 2,5, Trapp 3 - Ajdini 2,5 , U. Taffertshofer 3, Blacha 2, St. Tigges 1,5 - Ouahim 2,5 , Girth 3,5 , Amenyido 3

Schiedsrichter-Team

Dr. Martin Thomsen Kleve

2
Spielinfo

Stadion

Fritz-Walter-Stadion

Zuschauer

23.165

Kaiserslautern, das nach sieben ungeschlagenen Spielen wieder eine Niederlage hinnehmen musste, ist am Freitag (19 Uhr) zu Gast beim KFC Uerdingen. Der VfL Osnabrück, der erstmals in seiner Historie am Betzenberg gewinnen konnte, empfängt am Montag (19 Uhr) Lotte.

Spielersteckbrief St. Tigges

Tigges Steffen