3. Liga Analyse

3. Liga 2018/19, 28. Spieltag
19:25 - 25. Spielminute

Gelbe Karte
Bock
Jena

19:44 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Volkmer
Jena

20:15 - 58. Spielminute

Spielerwechsel
Wendel
für Chato
Lotte

20:17 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
Jovic
Lotte

20:29 - 72. Spielminute

Tor 0:1
Eckardt
Eigentor, Rechtsschuss
Vorbereitung Oesterhelweg
Lotte

20:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
Reimerink
für Jovic
Lotte

20:35 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Fe. Brügmann
für J. Gerlach
Jena

20:36 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Tchenkoua
für Eckardt
Jena

20:41 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Al-Hazaimeh
Lotte

20:45 - 88. Spielminute

Tor 1:1
Tchenkoua
Kopfball
Vorbereitung Starke
Jena

20:47 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel
F. Drinkuth
für Oesterhelweg
Lotte

JEN

LOT

Eckardt netzt zum Eigentor ein

Nach Eigentor: Jena teilt sich Punkte mit Lotte

Rene Eckardt

Pechvogel des Abends: Rene Eckardt lenkte den Ball ins eigene Tor. imago

Jenas Trainer Lukas Kwasniok wechselte im Vergleich zur 1:4-Niederlage bei Kaiserslautern auf einer Position. Brüggmann ersetzte Kühne in der Anfangsformation.

Lottes Coach Nils Drube nahm nach der 1:2-Niederlage gegen Fortuna Köln drei Veränderungen vor. Blomeyer ersetzte den an der Schulter verletzten Rahn. Hofmann und Langlitz rückten für Drinkuth und Härtel in die Startelf vor.

Die erste Halbzeit begann auf beiden Seiten zurückhaltend, die Mannschaften tasteten sich zunächst ab. Jena erzielte zumindest eine Gelegenheit durch Tietz, der Kroll per Spannschuss prüfte (9.). Doch die Zuschauer sahen in Halbzeit eins eine ereignislose Begegnung, die von vielen Unterbrechungen geprägt war. Volkmer brachte seine Mannschaft mit einem schlampigen Rückpass zu Coppens nochmal in Gefahr, doch der Keeper war hellwach und klärte die Situation (29.). Mehr bot die erste Hälfte nicht.

Eckardt trifft ins eigene Tor

Nach der Halbzeitpause begann Lotte schwungvoll, die ganz großen Highlights fehlten dennoch. Erst wurde Oesterhelwegs Schuss abgefälscht (46.), wenige Minuten später zog der 28-Jährige auf Höhe der Strafraumgrenze mit rechts ab - der Ball ging knapp am rechten Aluminium vorbei (65.). Schließlich war es Jenas Eckardt, der für die Führung der Sportfreunde sorgte: Nach einer Flanke von Straith, schob er den Ball versehentlich mit dem Fuß ins eigene Tor rein - 1:0 für Lotte (72.).

3. Liga, 28. Spieltag

Kwasniok bringt Tchenkoua

Jenas Trainer Lukas Kwasniok sah sich gezwungen zu handeln und für neuen Schwung zu sorgen. Er brachte Tchenkoua (79.), der wenige Minuten später für den Ausgleichstreffer sorgte. Der 26-Jährige setzte sich im Strafraum durch und köpfte nach einer präzisen Flanke zum 1:1 (88.).

Dabei ist es schließlich geblieben, Lotte und Jena trennten sich mit einem gerechtfertigten Remis. Die Mannschaften agierten weitestgehend defensiv und ideenlos, sodass sich beide Teams mit einer Punkteteilung zufrieden geben müssen. Der FCC hängt weiterhin im Tabellenkeller fest, während sich Lotte etwas vom Tabellenkeller distanziert.

Jena ist am Samstag beim VfL Osnabrück gefordert (14 Uhr). Lotte empfängt zeitgleich den 1. FC Kaiserlautern.