3. Liga Analyse

3. Liga 2018/19, 27. Spieltag
14:24 - 19. Spielminute

Spielerwechsel
St. Tigges
für Heider
Osnabrück

14:36 - 31. Spielminute

Tor 1:0
Trapp
Rechtsschuss
Vorbereitung Alvarez
Osnabrück

14:38 - 33. Spielminute

Gelbe Karte
Reinhardt
Zwickau

14:42 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
Amenyido
Osnabrück

14:46 - 41. Spielminute

Tor 2:0
Amenyido
Rechtsschuss
Vorbereitung Alvarez
Osnabrück

14:49 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Antonitsch
Zwickau

14:51 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Barylla
Zwickau

15:07 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Lange
für Könnecke
Zwickau

15:15 - 53. Spielminute

Tor 3:0
Trapp
Linksschuss
Osnabrück

15:26 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
K. Hoffmann
für Reinhardt
Zwickau

15:29 - 67. Spielminute

Spielerwechsel
Klaas
für Alvarez
Osnabrück

15:36 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
Danneberg
für Blacha
Osnabrück

15:46 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
McKinze Gaines II
für Schröter
Zwickau

OSN

ZWI

Nichts zu holen für Zwickau

VfL behauptet die Spitze: Trapp trifft doppelt

Maurice Trapp

Doppeltorschütze als Innenverteidiger: Osnabrücks Maurice Trapp. imago

Osnabrücks Trainer Daniel Thioune nahm drei Veränderungen im Vergleich zur 1:2-Niederlage beim Karlsruher SC vor: Farrona Pulido, Alvarez und Pfeiffer liefen für Engel (5. Gelbe Karte), Konrad und Girth auf.

Zwickau-Coach Joe Enochs wechselte nach der 0:2-Heimpleite gegen Lotte ebenfalls dreimal: Barylla, Frick und Kartalis ersetzten Wachsmuth, Miatke und Lauberbach.

Zu Beginn der Partie war nicht zu erkennen, dass Osnabrück und Zwickau in der Tabelle viele Plätze trennen. Die Gäste gingen früh drauf und setzten den Tabellenführer unter Druck. Es dauerte bis zur 13. Minute, ehe der VfL seine erste gute Torchance verbuchte: Nach einer Alvarez-Flanke flog der Ball auf den zweiten Pfosten, wo Brinkies gerade noch vor Heider zur Ecke klärt. Bitter für Osnabrück: Der Stürmer verletzte sich bei der Aktion und musste wenig später runter.

Die Niedersachsen bissen sich in der Folgezeit die Zähne an Brinkies aus. Der Keeper parierte sowohl Pfeiffers Schuss als auch den Nachschuss von Alvarez stark (23.), dann war der Torwart bei einem Hammer von Taffertshofer zur Stelle (28.). Machtlos war Brinkies allerdings ein paar Minuten später. Alvarez' Schuss konnte er nur nach vorne abwehren, Trapp ließ sich den Nachschuss nicht nehmen und traf zur 1:0-Führung (30.). Wenig später meldete sich Zwickau offensiv an: Bonga dribbelte vor den Strafraum und zirkelte den Ball aufs lange Eck, doch Körber parierte mit einer Flugeinlage (38.). Es war nur ein kleines Aufflackern, denn zwei Zeigerumdrehungen später stand es nach einem Konter über Amenyido 2:0 (40.). Mit der verdienten Osnabrücker Führung ging es dann in die Kabinen.

3. Liga, 27. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel machten die Lila-Weißen da weiter, wo sie aufgehört hatten: Taffertshofer verpasste knapp das dritte Tor (48.), das dann vier Minuten später fallen sollte. Einen Freistoß aus 18 Metern zirkelte Trapp schön in den rechten oberen Winkel und ließ Brinkies keine Chance (52.).

Für Zwickau gab es gelegentlich kleinere Möglichkeiten, doch Schröters Schuss wurde neben das Tor gelenkt (56.) und Baryllas Versuch landete in den Armen von Körber (58.). Auf der Gegenseite verhinderte Brinkies den vierten Gegentreffer gegen Pfeiffer (61.).

In der Folgezeit verflachte die Partie, die bereits entschieden war, lediglich Zwickau hatte noch die Chance auf den Ehrentreffer, doch der eingewechselte Gaines köpfte knapp drüber (88.). Es blieb bei 3:0 für Osnabrück, das sich wieder an Karlsruhe vorbeischob und Platz eins verteidigte. Für Zwickau bleibt die Situation prekär, da es nur zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz steht.

Osnabrück ist am Dienstag (19 Uhr) bei Fortuna Köln gefragt. Zwickau empfängt zu gleicher Zeit den KFC Uerdingen.

3. Liga - Highlights

Trapps Traum-Freistoß - Osnabrück behauptet Tabellenführung

alle Videos in der Übersicht