3. Liga Analyse

3. Liga 2018/19, 27. Spieltag
14:14 - 14. Spielminute

Gelbe Karte
Poggenberg
Großaspach

14:20 - 20. Spielminute

Gelbe Karte
Brünker
Großaspach

15:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
J. Hoffmann
für Vitzthum
Großaspach

15:12 - 55. Spielminute

Spielerwechsel
Röttger
für Brünker
Großaspach

15:19 - 62. Spielminute

Gelbe Karte
Rieble
Rostock

15:24 - 67. Spielminute

Spielerwechsel
Hilßner
für Soukou
Rostock

15:34 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
Ahlschwede
Rostock

15:35 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
D.-A. Williams
für Biankadi
Rostock

15:42 - 85. Spielminute

Spielerwechsel
Hildebrandt
für T. Öztürk
Rostock

15:44 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Röttger
Großaspach

15:49 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
Hildebrandt
Rostock

15:47 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
Pelivan
für Janjic
Großaspach

ROS

GAS

Hansa lässt zu Beginn zu viele Möglichkeiten liegen

Dank Broll: Großaspach holt Punkt in Rostock

Kevin Broll

Hielt, was zu halten war: Großaspachs Keeper Broll (mi.) entschärfte in Rostock etliche Großchancen der Hansa-Kogge. imago

Rostocks Trainer Jens Härtel nahm gegenüber dem 2:1-Auswärtssieg bei 1860 München eine Änderung vor: Für Wannenwetsch begann im Mittelfeld Pepic.

Großaspachs Coach Florian Schnorrenberg stellte seine Startelf im Vergleich zum 0:0-Remis gegen Energie Cottbus auf drei Positionen um: Poggenberg, Vitzthum und Brünker begannen für Burger (Gelbsperre), Dem und Röttger.

In der Anfangsphase stand besonders ein Spieler im Ostseestadion im Mittelpunkt: SGS-Keeper Broll bewahrte alleine in den ersten sechs Minuten mit drei erstklassigen Glanzparaden gegen Breier (3., 5.) und Soukou (6.) seine Farben vor einem frühen Rückstand. Erst in der Folgezeit wachten auch Brolls Vorderleute auf und unterstützen ihren Keeper besser.

Die Partie gestaltete sich nun offener, hatte aber zunächst weniger Höhepunkte. Erst in der 36. Minute wurde es wieder brenzlig, dieses Mal vor dem Hansa-Tor. Brünker steckte genau im richtigen Moment auf Janjic durch. Dieser lief alleine auf Gelios zu, doch Rostocks Keeper blieb in der Eins-gegen-eins-Situation Sieger. So ging es torlos in die Kabinen.

Wenig Spektakuläres in Hälfte zwei

3. Liga, 27. Spieltag

Mit Hoffmann für den angeschlagenen Vitzthum betrat Großaspach wieder den Rasen, Rostock kam unverändert aus der Kabine. Besser wurde die Parte in Durchgang zwei aber nicht - im Gegenteil. Es gab kaum Höhepunkte zu bestaunen, beide Teams taten sich in der Offensive sehr schwer. Meistens hatten die Abwehrreihen das Geschehen unter Kontrolle, so dass lange Zeit ereignislos verstrich.

Eigentlich dauerte es bis zur 80. Minute, ehe es vor beiden Toren wieder gefährlich wurde. Dann prüfte der eingewechselte Williams Broll mit einem Drehschuss, der SGS-Keeper blieb Sieger. Und quasi im Gegenzug kam Röttger frei vom Elfmeterpunkt zum Abschluss, zielte aber genau in die Arme von Gelios. Wenig später grätscht Poggenberg Breier im Strafraum ab, traf dabei allerdings den Ball. So blieb es letztendlich beim 0:0.

Rostock ist am Dienstag (19 Uhr) auswärts bei Preußen Münster gefragt. Tags darauf (19 Uhr) empfängt Großaspach den SV Wehen Wiesbaden.