3. Liga Analyse

3. Liga 2018/19, 21. Spieltag
15:02 - 47. Spielminute

Gelbe Karte
Bär
Braunschweig

15:06 - 51. Spielminute

Tor 1:0
Kessel
Kopfball
Vorbereitung Putaro
Braunschweig

15:11 - 56. Spielminute

Gelbe Karte
Hüsing
Rostock

15:18 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Pepic
Rostock

15:20 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Ahlschwede
für Wannenwetsch
Rostock

15:20 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Breier
für Bülow
Rostock

15:24 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Y. Otto
für Nehrig
Braunschweig

15:27 - 72. Spielminute

Gelbe Karte
Riedel
Rostock

15:30 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Feigenspan
für Putaro
Braunschweig

15:37 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Evseev
für Pepic
Rostock

15:38 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Menz
für Kessel
Braunschweig

15:43 - 88. Spielminute

Tor 2:0
Feigenspan
Kopfball
Vorbereitung Bär
Braunschweig

BRA

ROS

Nur noch fünf Punkte Rückstand auf das rettende Ufer

BTSV-Sieg! Hüsing verpasst, Feigenspan macht den Deckel drauf

Zu schnell: Bär (l.) und die Offensivabteilung der Braunschweiger fuhren einen verdienten Sieg ein. imago

Braunschweigs Trainer Andre Schubert nahm nach dem 1:1 in Karlsruhe vier Änderungen vor: Im Tor ersetzte Fejzic Engelhardt (Bank), außerdem standen statt Bulut (Bank), Nyman und Sauerland Kessel, Nehrig und Bär in der Anfangsformation des BTSV.

Rostock neuer Coach Jens Härtel tauschte im Vergleich zur 0:2-Heimniederlage gegen Cottbus dagegen nur einmal aus, für Breier (Bank) rückte Hildebrandt in die Startelf.

Neun Abgänge, acht Zugänge - das zu großen Teilen neue Gesicht des BTSV machte schon in den ersten Minuten einen erfrischenden Eindruck. Bär scheiterte aus kurzer Distanz an Gelios (2.), Nehrigs Distanzschuss verfehlte den ersten Pfosten nur knapp (5.). Die Kogge war bemüht, das hohe Tempo der Hausherren mitzugehen, tat sich dabei aber zunächst schwer. Nächste Chancen für die Eintracht vergaben Becker (11.) und Hofmann (13.).

Rostock wird besser

3. Liga, 21. Spieltag

Nachdem Wannenwetsch, sein Fernschuss verfehlte den Eintracht-Kasten deutlich, harmlos für die Gäste anklopfte (16.), scheiterten Hofmann (19.) und Fürstner (25.) aus guten Abschlusspositionen für die Schubert-Elf. Im Anschluss verpuffte das Spiel in den letzten Dritteln zunehmend. Besser in die Partie kommende Rostocker erarbeiteten sich kurz vor dem Pausenpfiff erste Gelegenheiten, Pepics ansatzloser Schuss aus neun Metern wurde von Becker geblockt (39.), Scherff konnte Fejzic aus spitzem Winkel nicht überwinden (45.).

Fejzic: Erst pfui, dann hui

Nach dem Seitenwechsel emotionalisierte sich die Begegnung mehr und mehr. Bär, kurz zuvor verwarnt, sprintete wütend bis auf die Grundlinie durch, seine Hereingabe wurde zur Ecke geklärt. Diese trat Putaro genau auf den Kopf von Kessel, der souverän zum 1:0 einnickte (51.). Zu bemerken ist, dass Kogge-Kapitän Hüsing, der wegen einer Blutung minutenlang behandelt werden musste, beim Gegentreffer nicht auf dem Platz stand. Der physisch immer intensiver werdende Schlagabtausch sah BTSV-Keeper Fejzic nach einem hohen Ball beinahe zum Vorlagengeber für die Gäste werden, als er ungewohnte Unsicherheiten offenbarte (62.). Nur sechs Zeigerumdrehungen später parierte er dagegen aus fünf Metern stark gegen Breier und verhinderte den Ausgleich.

Feigenspan macht es besser als Hüsing

Zwischen der 87. und der 88. Minute entschied sich eine Partie, die von den Hausherren über weite Strecken bestimmt und dominiert wurde. Weil Hüsing, der sich nach einem langen Ball mit einem Haken freispielte, akrobatisch knapp vorbeischoss (87.) - und Feigenspan nach einem Konter, dessen vorletzter Akt eine Bär-Hereingabe war, nur noch den Kopf hinhalten musste (88.). Hildebrandts Freistoß war die letzte Rostocker Gelegenheit auf den Anschlusstreffer, er segelte jedoch einen halben Meter am kurzen Eck vorbei (90.+2).

Tore und Karten

1:0 Kessel (51', Kopfball, Putaro)

2:0 Feigenspan (88', Kopfball, Bär)

Braunschweig

Fejzic 2,5 - Kessel 2 , Becker 2, Nkansah 3, Kijewski 3 - Pfitzner 3,5, Nehrig 2,5 , Fürstner 3, Putaro 3,5 , Bär 3 - P. Hofmann 3

Rostock

Gelios 4 - Wannenwetsch 4 , Hüsing 3 , Bülow 4 , Riedel 3 , Scherff 3,5 - Pepic 2,5 , Hildebrandt 3 - Soukou 4, Königs 4, Biankadi 3

Schiedsrichter-Team

Martin Petersen Stuttgart

3
Spielinfo

Stadion

Eintracht-Stadion

Zuschauer

21.367

Eintracht Braunschweig, das den Rückstand auf das rettende Ufer auf fünf Zähler verringert hat, ist am kommenden Spieltag erst am Montag (19 Uhr) in Zwickau gefragt. Rostock, das im Tabellenmittelfeld verbleibt, spielt 30 Stunden eher am Sonntag um 13 Uhr beim SV Wehen Wiesbaden.