3. Liga Analyse

3. Liga 2018/19, 21. Spieltag
14:12 - 10. Spielminute

Gelbe Karte
Jopek
Halle

14:40 - 38. Spielminute

Gelbe Karte
Abu Hanna
F. Köln

14:46 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Fritz
F. Köln

15:16 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Manu
für Pronichev
Halle

15:25 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Schilk
für Sohm
Halle

15:34 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Ernst
für Bröker
F. Köln

15:36 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Mo. Hartmann
für Dahmani
F. Köln

15:39 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Tuma
für Jopek
Halle

15:40 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Schiek
für Abu Hanna
F. Köln

15:43 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Ernst
F. Köln

15:45 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Ajani
Halle

15:47 - 88. Spielminute

Tor 0:1
Bahn
Linksschuss
Vorbereitung Heyer
Halle

15:50 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Schiek
F. Köln

FKÖ

HFC

Hallescher FC gerät in der zweiten Hälfte unter Druck

Kurz vor Ende: Bahn mit ansehnlichem Siegtreffer

Marvin Ajani (l.), Joel Abu Hanna

Joel Abu Hanna (r.) im Kopfballduell mit Marvin Ajani. imago

Fortuna-Coach Tomasz Kaczmarek wechselte im Vergleich zum 2:0-Erfolg bei Preußen Münster auf drei Positionen. Kegel durfte für Brandenburger ran und der Neuzugang Abu Hanna unterstützte ihn auf dem rechten Flügel. Zudem stand Bröker in der Startformation.

Halles Trainer Torsten Ziegner musste nach dem 2:0-Heimsieg gegen den FSV Zwickau vor allem in der Abwehr umstellen. Mai erlitt im Testspiel gegen Aue einen Innenbandriss und fällt für längere Zeit aus. In der Abwehr rückten dafür Landgraf und Heyer in die Startformation. Neuzugang Pronichev stand Fetsch von Beginn an in der Offensive zur Seite.

Halle tastet sich ran

Beide Mannschaften tasteten sich zu Beginn der Partie ab, wobei der Hallesche FC die aktivere Rolle einnahm. Die Rheinländer wirkten nach vorne ideenarm, standen in der Abwehr aber kompakt und verhinderten mit gut geführten Zweikämpfen mehrere Angriffsversuche der Gäste. Bei einigen Aktionen wurde es vor Rehnens Tor dann aber doch gefährlich:

3. Liga, 21. Spieltag

Kurt versuchte sich aus etwa 20 Metern und zog mit einem Rechtsschuss links am Tor vorbei (24.). Kurz darauf stand Sohm nach einer stark hereingebrachten Flanke plötzlich am langen Pfosten von Rehnen frei und hielt nur noch seinen Fuß hin, sodass der Ball im Netz zappelte (26.). Der Angreifer setzte zum Jubel an, doch der Linienrichter hob die Fahne - Abseits. Bis auf einen gefährlichen Kopfball von Fetsch (40.) gab es kein weiteren gefährlichen Aktionen in Halbzeit eins.

Für mehr Unterhaltung sorgte die zweite Hälfte der Partie, die mit wesentlich mehr Dynamik und Ideen vonstattenging. Fortuna drehte zunächst das Blatt und hatte gute Gelegenheiten in Führung zu gehen. Kegel platzierte seine Freistöße extrem präzise. Einer davon erreichte Bröker, der unmittelbar vor dem Tor nur noch einnicken musste - der Ball ging aber am rechten Pfosten vorbei (58).

Bahn sorgt mit einer Einzelaktion für den Sieg

Drei Minuten später kam Eberwein im Strafraum gefährlich zum Ball, schafft es aber nicht, den Ball kontrolliert aufs Tor zu bringen (61.). Die Fortunen nutzten die Schwächephase des Tabellenvierten nicht aus, sodass die Rheinländer doch noch zur Gegenwehr kamen. Der eingewechselte Manu sorgte über rechts für viel Furore. In der 86. Minute legte er kurz auf Tuma ab, der von der Strafraumgrenze mit links abschloss, doch Eisele glänzte mit einer starken Reaktion (86.).

Kurze Zeit später hatte der Kölner Keeper allerdings keine Chance: Bahn fasste sich aus etwa 20 Metern zentraler Position ein Herz und zimmerte den Ball mit einem Linksschuss direkt unters rechte Lattenkreuz (88.) - der Siegtreffer für Halle.

Tore und Karten

0:1 Bahn (88', Linksschuss, Heyer)

F. Köln

Rehnen 2,5 - Kyere Mensah 3, Fritz 3,5 , Uaferro 3,5 - Bröker 3 , Kurt 3,5, Kegel 4, Abu Hanna 3,5 , Eberwein 4,5 - Pintol 4,5, Dahmani 4

Halle

K. Eisele 2,5 - Lindenhahn 3, Heyer 2,5, Landgraf 3 - Washausen 3,5, Jopek 3 , Sohm 3 , Bahn 2,5 , Ajani 3,5 - Fetsch 3,5, Pronichev 4

Schiedsrichter-Team

Tobias Reichel Stuttgart

2
Spielinfo

Stadion

Südstadion

Zuschauer

1.952

Der Hallesche FC macht somit im Kampf um den Aufstieg wichtige Punkte gut, während Fortuna Köln sich vom Tabellenkeller nicht weiter absetzen kann. Am kommenden Samstag (14 Uhr) tritt Fortuna Köln beim Kalsruher SC an. Zur selben Zeit ist der Hallesche FC zu Hause gegen Carl Zeiss Jena gefragt.

3. Liga, Highlights

Später HFC-Sieg, Bahns Linksschuss unters rechte Lattenkreuz

alle Videos in der Übersicht