3. Liga Analyse

3. Liga 2018/19, 19. Spieltag
14:25 - 21. Spielminute

Tor 0:1
Zuck
Linksschuss
Vorbereitung Pick
K'lautern

14:38 - 34. Spielminute

Gelbe Karte
Hainault
K'lautern

15:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Huth
für T. Thiele
K'lautern

15:23 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
Amin
Meppen

15:26 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Undav
für M. Wagner
Meppen

15:28 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Kühlwetter
K'lautern

15:31 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
Leugers
Meppen

15:43 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Hemlein
für Zuck
K'lautern

15:46 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Huth
K'lautern

15:47 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Kremer
für Leugers
Meppen

15:47 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Wegner
für Granatowski
Meppen

15:49 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Gottwalt
für Kühlwetter
K'lautern

MEP

FCK

Erster Sieg für den neuen FCK-Coach

Zucks Tor lässt Hildmann & Co. jubeln

Jubeltraube: Kaiserslauterns Spieler nach dem 1:0.

Jubeltraube: Kaiserslauterns Spieler nach dem 1:0. imago

Meppens Trainer Christian Neidhart tauschte im Vergleich zum 2:1-Sieg bei Carl Zeiss Jena auf zwei Positionen: Leugers und Puttkammer spielten für Vidovic und Vrgozic.

Kaiserslauterns Coach Sascha Hildmann veränderte seine Elf nach dem 0:0 gegen die Würzburger Kickers ebenfalls zweimal: Zuck und Sickinger starteten für Bergmann und Hemlein.

In den ersten Minuten der Partie versuchte Kaiserslautern direkt Druck über links zu machen, kam aber nicht durch. Auf der Gegenseite zog Granatowski zweimal aus der Distanz ab. Während sein erster Schuss noch deutlich vorbeiging (4.), verlangte er FCK-Keeper Hesl mit dem zweiten alles ab (6.). Es ging hin und her, ohne dass es jedoch wirklich gefährlich für die Abwehrreihen wurde. Ausnahme war eine Szene, in der sich Hesl bei einer Ballannahme verschätzte und infolgedessen Kleinsorge ihm fast den Ball abgeluchst hätte (13.). In dieser unspektakulären Phase fiel dann die Führung für die Gäste aus Kaiserslautern: Pick bekam den Ball am Strafraum und zog nach kurzem Dribbling ab. Domaschke parierte gut, doch Zuck war für den Abstauber da und traf zur Führung (21.). Meppen war aber nicht geschockt und hatte fast die Antwort parat, der Schlenzer von Proschwitz verfehlte aber den rechten Pfosten knapp (23.). In der Folgezeit wurde es wieder ruhiger, und es dauerte bis kurz vor der Pause, ehe es aufregend wurde: Erst verpasste der Lauterer Zuck mit seinem Schlenzer das Gehäuse (43.), ehe Meppens Proschwitz den Ball aus guter Position nicht aufs Tor brachte. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff gab es auch nochmal Aufregung, denn Leugers war im Strafraum zu Fall gekommen, die Pfeife aber stumm geblieben.

3. Liga, 19. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel ließ Kaiserslauterns Kühlwetter das 2:0 liegen. Im Strafraum kam der Angreifer frei zum Schuss, verzog aber total (51.). Meppen spielte weiter munter mit und hatte in der 65. Minute in Person von Kleinsorge den Ausgleich auf dem Fuß. Der Offensivmann spitzelte den Ball aber knapp vorbei. Ballmert mit einem Distanzschuss (78.) und Undav (84.) hatten weitere Gelegenheiten, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor.

Nach dem Schlusspfiff war die Euphorie beim FCK groß und Trainer Hildmann sowie sein Team jubelten frenetisch. Durch den Dreier steht der FCK nun im gesicherten Mittelfeld, während der SVM es verpasste, aus der Abstiegszone zu klettern.

Tore und Karten

0:1 Zuck (21', Linksschuss, Pick)

Meppen

Domaschke 3 - Jesgarzewski 4, Puttkammer 3, Komenda 3, Amin 3 - Ballmert 3, Leugers 3,5 , Kleinsorge 3, M. Wagner 4 , Granatowski 4 - Proschwitz 3,5

K'lautern

Hesl 4 - D. Schad 3, K. Kraus 2,5, Hainault 3 , Sternberg 3 - Sickinger 3, Albaek 3,5, Zuck 2,5 , Pick 2,5 - T. Thiele 3,5 , Kühlwetter 3

Schiedsrichter-Team

Robert Kempter Stockach

2,5
Spielinfo

Stadion

Hänsch-Arena

Zuschauer

9.114

Meppen empfängt am Samstag (14 Uhr) Lotte. Kaiserslautern tritt zur gleichen Zeit in München an.