3. Liga Analyse

3. Liga 2018/19, 18. Spieltag
13:47 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Wegkamp
Lotte

13:50 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Langlitz
Lotte

14:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Winkler
für Bigalke
Haching

14:26 - 65. Spielminute

Spielerwechsel
Karweina
für Lindner
Lotte

14:40 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Reimerink
für Oesterhelweg
Lotte

14:42 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Porath
für L. Marseiler
Haching

14:47 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Chato
Lotte

14:49 - 88. Spielminute

Spielerwechsel
M. Schulze
für L. Dietz
Lotte

14:53 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte
Karweina
Lotte

LOT

UHA

Höhepunktarme Partie endet torlos

Lottes Abwehr zieht Hain & Co. den Zahn

Lottes Trainer Nils Drube änderte seine Elf im Vergleich zur 0:2-Niederlage beim SV Wehen Wiesbaden auf drei Positionen: Hofmann, Oesterhelweg und Lindner starteten für Schmidt, Piossek und Karweina.

Unterhachings Coach Claus Schromm vertraute auf die Elf, die zuletzt einen 5:0-Sieg gegen Kaiserslautern eingefahren hatte.

Die Sportfreunde legten früh los und übten Druck auf das Tor Unterhachings aus. Das bayerische Team hingegen agierte zu Beginn zurückhaltend. Dadurch kam Lotte zu ersten Gelegenheiten: Erst wurde ein Schuss von Oesterhelweg aus 18 Metern abgeblockt (11.), dann prüfte Wegkamp mit einem eher harmlosen Ball SpVgg-Keeper Königshofer (12.). Die erste richtig gute Chance erhielt Oesterhelweg im Strafraum, doch der Mittelfeldmann traf mit seinem Schuss nur das Außennetz (22.). Die Gastgeber waren weiter das spielbestimmende Team, konnten die Überlegenheit aber nicht ausnutzen. Unterhaching blieb bis kurz vor der Pause harmlos, hatte dann jedoch die große Gelegenheit zur Führung: Schimmer kam nach einer Ecke, die Lottes Torwart Kroll unterlief, zum Kopfball, brachte den Ball aber nicht aufs Tor (45.). Torlos ging es in die Pause.

3. Liga, 18. Spieltag

Im zweiten Durchgang bot sich das gleiche Bild wie zuvor: Lotte spielte nach vorne und sorgte durch Wegkamps Distanzschuss (47.) und Oesterhelwegs Ecke (53.) für Gefahr vor dem Hachinger Tor, doch beide Male ging die Kugel am Kasten vorbei. Nach rund einer Stunde wurde Unterhaching ein wenig besser. Doch Versuche von Schimmer (60., 75.) blieben ebenso ohne Erfolg wie ein Schuss von Marseiler, der an die Latte knallte (71.).

Beiden Teams wollte bei starkem Regen kein Tor gelingen und so verpasste Unterhaching den Anschluss an das Top-Quartett. Auch die Sportfreunde bringt der Punkt nicht wirklich weiter: Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt nur drei Zähler.

Für Lotte geht es am kommenden Sonntag (14 Uhr) in Würzburg weiter. Unterhaching empfängt am Samstag (14 Uhr) den VfL Osnabrück.

kon