3. Liga Analyse

3. Liga 2018/19, 16. Spieltag
14:15 - 14. Spielminute

Tor 1:0
Jopek
Linksschuss
Halle

14:40 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
S. Mai
Halle

15:10 - 54. Spielminute

Gelbe Karte
Choroba
Großaspach

15:18 - 62. Spielminute

Gelbe Karte
Arkenberg
Halle

15:21 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Tuma
für Ajani
Halle

15:26 - 70. Spielminute

Tor 2:0
Fetsch
Rechtsschuss
Vorbereitung Sohm
Halle

15:27 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
Mvibudulu
für Owusu
Großaspach

15:35 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Mvibudulu
Großaspach

15:35 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
Binakaj
für Meiser
Großaspach

15:37 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Kastenhofer
für Schilk
Halle

15:39 - 83. Spielminute

Gelbe Karte
Gehring
Großaspach

15:44 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Guttau
für Sohm
Halle

15:47 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Kastenhofer
Halle

HFC

GAS

Fetsch macht alles klar

Jopeks Hammer ebnet Halle den Weg

Jubeltraube: Halles Spieler feiern das 1:0.

Jubeltraube: Halles Spieler feiern das 1:0. imago

Halles Trainer Torsten Ziegner musste sein Team gegenüber dem 1:1-Remis beim TSV 1860 München wegen Sperren auf drei Positionen umstellen: Arkenberg, Jopek und Schilk spielten für Washausen, Bahn und Lindenhahn.

Großaspachs Coach Florian Schnorrenberg änderte sein Team im Vergleich zum 3:1-Sieg gegen Preußen Münster wie folgt: Burger, Vitzthum, Pelivan und Röttger wurden durch Thermann, Dem, Owusu und Meiser ersetzt.

Beide Teams tasteten sich zu Beginn der Partie ab und Großaspach kam zu ersten Chancen durch Debütant Meiser, der den Ball aber binnen weniger Sekunden zweimal nicht im Tor unterbringen konnte (3.). Halle war bemüht und spielte nach vorne, ohne wirklich zwingend zu werden. So kam der Führungstreffer durch Jopek durchaus überraschend. Manu dribbelte am Strafraum, wo ihm Choroba den Ball wegspitzelte. Die Kugel landete bei Jopek, der humorlos abzog und den Ball mit einem wuchtigen Schuss im Netz zappeln ließ (14.). Nach dem Rückstand versteckte sich die SGS aber nicht und versuchte, ihrerseits nach vorne Gefahr zu entwickeln. Das gelang den Gästen vor allem durch ihr schnelles Konterspiel, doch zum Abschluss kam die Schnorrenberg-Elf zu selten. Es ging mit der HFC-Führung in die Pause.

3. Liga, 16. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel war Halle aktiver, hatte durch Manu (48.) und Fetsch (51., 57.) gute Gelegenheiten, während auf der anderen Seite Hercher einen Schuss neben das HFC-Tor setzte (50.). Lange passierte nicht viel, doch dann legte Fetsch den zweiten Treffer nach: Tuma flankte in die Mitte, wo Sohm den Ball per Hacke an Fetsch weiterleitete, der diesen dann über die Linie drückte - 2:0 (70.). Heyer (74.) und Fetsch (74.) hatten weitere Gelegenheiten, doch beide scheiterten im Abschluss. Für die SGS kamen noch einmal Bösel (76.) und Dem (80.) vor das gegnerische Tor, doch Eisele war zweimal zur Stelle. Kurz vor Schluss hätte der eingewechselte Tuma fast noch das dritte Tor erzielt, er verzog zweimal aus kurzer Distanz (90.).

Es blieb beim 2:0-Sieg für den HFC, der den Anschluss nach oben hält, Großaspach hingegen verpasste es, sich ein Polster zu den Abstiegsrängen zu verschaffen.

Tore und Karten

1:0 Jopek (14', Linksschuss)

2:0 Fetsch (70', Rechtsschuss, Sohm)

Halle

K. Eisele 3,5 - Schilk 4 , Heyer 3,5, Landgraf 3,5 - Jopek 3,5 , Arkenberg 4 , Ajani 4 , S. Mai 3 , Manu 3,5 - Fetsch 3 , Sohm 3

Großaspach

K. Broll 3 - Choroba 4 , Leist 3,5, Gehring 4 , Thermann 3,5 - Dem 3,5, Bösel 3,5, Hercher 4, M. Baku 3,5 - Meiser 4 , Owusu 3,5

Schiedsrichter-Team

Steffen Brütting Effeltrich

4
Spielinfo

Stadion

Erdgas-Sportpark

Zuschauer

5.427

Für Halle geht es am kommenden Samstag (14 Uhr) in Münster weiter. Großaspach empfängt am kommenden Sonntag (14 Uhr) den Karlsruher SC.