3. Liga Analyse

3. Liga 2018/19, 15. Spieltag
14:08 - 6. Spielminute

Tor 0:1
Gottwalt
Kopfball
Vorbereitung Bergmann
K'lautern

14:24 - 22. Spielminute

Tor 1:1
Königs
Rechtsschuss
Vorbereitung Biankadi
Rostock

14:37 - 35. Spielminute

Tor 2:1
Bülow
Rechtsschuss
Rostock

14:38 - 36. Spielminute

Tor 3:1
Biankadi
Rechtsschuss
Vorbereitung Hilßner
Rostock

15:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Huth
für Bergmann
K'lautern

15:22 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Zuck
für Hemlein
K'lautern

15:22 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Pick
für Kühlwetter
K'lautern

15:27 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
D.-A. Williams
für Königs
Rostock

15:31 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Hildebrandt
für Biankadi
Rostock

15:41 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Evseev
für Hilßner
Rostock

15:42 - 82. Spielminute

Tor 4:1
Soukou
Rechtsschuss
Vorbereitung D.-A. Williams
Rostock

15:47 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Zuck
K'lautern

ROS

FCK

Hansa-Doppelschlag zieht Lautern den Zahn

Erst Bülow, dann Biankadi: Rostock beißt sich oben fest

Wannenwetsch gegen Schad und Albaek

Umkämpftes Spiel im Ostseestadion: Wannenwetsch gegen Schad (re.) und Albaek. imago

Rostocks Trainer Pavel Dotchev brachte nach dem 1:1 in Jena den genesenen Soukou vorne für Breier. Kaiserslauterns Coach Michael Frontzeck stellte nach dem 0:2 gegen Cottbus auf vier Positionen um: Dick, Albaek, Hemlein und Gottwalt begannen für Hainault, Sternberg (5. Gelbe Karte), Fechner und Zuck. Kaiserslautern erwischte den besseren Start. Hemlein erzwang die erste Ecke, die Bergmann präzise ausführte und Gottwalt am kurzen Pfosten wuchtig einköpfte (6.). Der FC Hansa brauchte einige Zeit, um ins Spiel zu finden. FCK-Stürmer Thiele setzte einen Kopfball übers Tor (10.). Überraschend fiel nach 22 Minuten der Ausgleich: Biankadi luchste dem nach Kontakt strauchelnden Schad auf dem rechten Flügel den Ball ab und fand anschließend Königs im Zentrum, der nur noch abstauben musste.

Der 15. Spieltag

Tore und Karten

0:1 Gottwalt (6', Kopfball, Bergmann)

1:1 Königs (22', Rechtsschuss, Biankadi)

2:1 Bülow (35', Rechtsschuss)

3:1 Biankadi (36', Rechtsschuss, Hilßner)

4:1 Soukou (82', Rechtsschuss, D.-A. Williams)

Rostock

Gelios 2 - Wannenwetsch 2,5, Hüsing 3, Riedel 2,5, Rieble 2,5 - Pepic 3,5, Bülow 3 , Hilßner 3,5 , Biankadi 2 - Soukou 3 , Königs 2,5

K'lautern

Hesl 4 - Dick 5, Gottwalt 3 , K. Kraus 4,5, D. Schad 5 - Löhmannsröben 4,5, Albaek 3,5, Hemlein 4 , Bergmann 4 , Kühlwetter 4 - T. Thiele 5

Schiedsrichter-Team

Oliver Lossius Bonn

2,5
Spielinfo

Stadion

Ostseestadion

Zuschauer

16.100

Ein Doppelschlag ließ danach das Spiel zu Gunsten der Mecklenburger kippen. Zunächst traf Bülow aus der zweiten Reihe nach schwacher Abwehr von Bergmann mit einem harten Flachschuss (34.), Sekunden später marschierte Biankadi nach Hilßners Diagonalpass auf und davon und vollendete sehenswert ins kurze Eck - 3:1 (36.)! Der Torschütze hätte kurz vor der Pause noch erhöhen können, diesmal parierte Hesl mit Mühe (40.). Frontzeck brachte mit Huth zur zweiten Hälfte eine zweite Spitze, und der Joker verzeichnete nach wenigen Sekunden auch gleich eine erste Chance (47.). Lautern bemühte sich, ins Spiel zurückzufinden, doch Hemlein aus der zweiten Reihe (53.) und Kraus per Kopf nach Ecke (69.) trafen das Ziel nicht. Die beste Chance hatte dann Zuck, der mit einem 16-Meter-Kracher am glänzend reagierenden Gelios scheiterte (72.). Auf der Gegenseite boten sich Rostock nun verstärkt Konter. Williams köpfte eine Hilßner-Flanke an die Hand von Gottwalt (77.), Hesl hatte dadurch keine Mühe. Die Entscheidung besorgte dann Soukou per Abstauber nach Williams' Hereingabe (82.), alle Bemühungen der Gäste, zu einem zweiten Treffer zu kommen (Thiele, 85.) schlugen anschließend fehl, so dass der FC Hansa einen klaren Heimsieg bejubeln durfte. Rostock gastiert nach der Länderspielpause am Freitag (19 Uhr) in Lotte. Kaiserslautern empfängt am Sonntag (14 Uhr) Wehen Wiesbaden.