3. Liga Analyse

3. Liga 2018/19, 12. Spieltag
14:42 - 40. Spielminute

Gelbe Karte
Kurzweg
Würzburg

15:09 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Schuppan
Würzburg

15:21 - 65. Spielminute

Gelbe Karte
Rühle
Münster

15:21 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Mast
für Baumann
Würzburg

15:24 - 68. Spielminute

Gelbe Karte
Rodrigues Pires
Münster

15:26 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
P. Müller
für Rühle
Münster

15:30 - 74. Spielminute

Gelbe Karte
Heinrich
Münster

15:33 - 76. Spielminute

Tor 1:0
Kobylanski
Rechtsschuss
Münster

15:37 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Scherder
für Kobylanski
Münster

15:43 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Elva
für Kurzweg
Würzburg

15:42 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Küc
für Gnaase
Würzburg

15:46 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
P. Hoffmann
für Ru. Dadashov
Münster

MÜN

WÜR

Würzburgs Serie endet in Münster

Kobylanskis Geniestreich lässt die Preußen klettern

Rene Klingenburg im Duell mit Würzburgs Simon Skarlatidis (v.li.).

Durchgesetzt: Rene Klingenburg im Duell mit Würzburgs Simon Skarlatidis (v.li.). imago

Münsters Trainer Marco Antwerpen änderte sein Team nach dem 1:1 in Unterhaching auf zwei Positionen: Heinrich ersetzte Heidemann (Bank) im Mittefeld, Rühle stürmte für Cueto (nicht im Kader).

FWK-Coach Michael Schiele nahm nach der Nullnummer gegen Großaspach nur eine Umstellung vor: Mittelfeldspieler Gnaase kehrte nach Gelb-Rot-Sperre zurück, Innenverteidiger Hansen muss weichen. Hägele rutschte von der Sechs zurück in das Abwehrzentrum.

"Da kommt eine brutal starke Mannschaft. Wir werden uns was einfallen lassen müssen und an der defensiven Stabilität arbeiten", ließ Preußen-Coach Marco Antwerpen wissen, dennoch hätten der völlig freistehende Baumann (7.), Kurzweg nach einem Distanzschuss (12.), Skarlatidis, der an einer klasse Reaktion von Schulze Niehues scheiterte (19.), und auch Ademi, der alleine vor dem Tor zu lange zögerte (30.), für die Gäste treffen können.

Doch mit zunehmender Spieldauer kämpfte sich die Heimelf in die Partie. Zunächst haderte Münster mit Schiedsrichter Florian Heft, nachdem Rühle im Kickers-Strafraum zu Fall kam und die Pfeife stumm blieb (36.), und hatte dann durch einen Seitfallzieher von Klingenburg das 1:0 auf dem Fuß. Rühle zwang Bätge noch zu einer Glanzparade (39.), bevor es nach abwechslungsreichen 45 Minuten in die Kabinen ging.

3. Liga, 12. Spieltag

Der zweite Durchgang hielt dann nicht das, was der erste versprochen hatte. Viele nissig geführte Zweikämpfe prägten das Geschehen, Torchancen blieben im Vergleich zu Durchgang eins Mangelware. Aus dem Spiel heraus ging nichts, nach einem Standard dann schon. Kobylanski bekam nach einer von ihm getretenen Ecke den Ball auf links vor die Füße, der Kapitän zirkelte den Ball dann sehenswert ins rechte Toreck (76.). Die Antwort der Kickers blieb aus, weil Bachmanns Volley Zentimeter neben dem Tor landete (77.) und Bachmann an die Latte köpfte (89.).

Tore und Karten

1:0 Kobylanski (76', Rechtsschuss)

Münster

Schulze Niehues 2,5 - Schweers 2,5, Kittner 3, Borgmann 3 - Menig 2, Rodrigues Pires 4 , Heinrich 3,5 , Kobylanski 2,5 , Klingenburg 4 - Rühle 3 , Ru. Dadashov 4

Würzburg

Bätge 3,5 - Hägele 3, Bachmann 2,5, Schuppan 3,5 - P. Göbel 4, Skarlatidis 3, Gnaase 3,5 , Kurzweg 3 , Baumann 4,5 - Kaufmann 2,5, Ademi 4

Schiedsrichter-Team

Florian Heft Neuenkirchen

3,5
Spielinfo

Stadion

Preußenstadion

Zuschauer

7.116

Für Münster geht es am nächsten Sonntag (14 Uhr) beim SV Meppen weiter. Würzburg ist tags zuvor zur gleichen Zeit gegen den Halleschen FC am Ball.