3. Liga Analyse

3. Liga 2018/19, 9. Spieltag
19:24 - 22. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Agu
für Engel
Osnabrück

19:34 - 31. Spielminute

Gelbe Karte
Uaferro
F. Köln

19:47 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Agu
Osnabrück

20:01 - 46. Spielminute

Gelbe Karte
Brandenburger
F. Köln

20:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Alvarez
für Danneberg
Osnabrück

20:10 - 49. Spielminute

Tor 1:0
Heider
Linksschuss
Vorbereitung Ouahim
Osnabrück

20:14 - 54. Spielminute

Gelbe Karte
Ernst
F. Köln

20:21 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Kurt
für Brandenburger
F. Köln

20:28 - 67. Spielminute

Gelbe Karte
Eberwein
F. Köln

20:34 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Andersen
für Uaferro
F. Köln

20:40 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Pfeiffer
für Farrona Pulido
Osnabrück

20:48 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Heider
Osnabrück

20:48 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
Pfeiffer
Osnabrück

20:50 - 89. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (F. Köln)
Kyere Mensah
für Mo. Hartmann
F. Köln

OSN

FKÖ

Fortuna Köln rennt vergeblich an

Heider schießt Osnabrück an die Tabellenspitze

Marc Heider

Goldener Torschütze: Osnabrücks Marc Heider (li.) erzielte den 1:0-Endstand. imago

Osnabrücks Trainer Daniel Thioune nahm gegenüber dem 1:0-Auswärtssieg in Zwickau keine Veränderung vor und vertraute der siegreichen Elf des Wochenendes.

Fortuna-Coach Uwe Koschinat musste im Vergleich zum 1:1 gegen Lotte auf einer Position wechseln: Yeboah fiel aufgrund eines Muskelfaserrisses aus und wurde durch Eberwein ersetzt.

Sowohl der VfL als auch die Fortunen begegneten sich vom Anpfiff weg auf Augenhöhe. Osnabrück war darauf bedacht, zunächst einmal kompakt zu stehen, Köln war um Spielkontrolle bemüht. Bis auf einen Abschluss von Heider, der Fortuna-Keeper Rehnen aus halblinker Position prüfte (7.), geizten die Mannschaften jedoch mit Torabschlüssen. Vielmehr ging es zwar hin und her, doch in einer eher niveauarmen Anfangsphase scheuten sowohl die Hausherren als auch die Gäste aus der Domstadt das Risiko.

3. Liga, 9. Spieltag

Die kampfbetonte Partie mit Vorteilen auf Seiten der Gäste bot zwar Spannung, doch beide Teams verursachten zu viele Fehler im Aufbauspiel, weshalb die Strafräume größtenteils verwaist blieben - zumindest bis zum Seitenwechsel. Dann ging es schnell: In der 49. Minute schlug Kölns Schieck über den Ball, Ouahim hatte nun Zeit und Raum und fand im Zentrum Heider, der im Grätschen das 1:0 markierte.

Fast hätte der eingewechselte Alvarez mit einem Distanzschuss in der 58. Minute nachgelegt, doch Rehnen machte dem Joker einen Strich durch die Rechnung (58.). Köln wurde nun immer drückender, zeigte sich in der Abwehr jedoch nicht immer sattelfest - hatte aber Glück, dass Heider in der 63. freistehend vergab.

In den Schlussminuten warf die Fortuna alles nach vorne, aber ebendiese war den Rheinländern an diesem Abend nicht hold. Vielmehr war es Osnabrücks Heider, der in der 88. Minute die letzte Chance der Partie hatte, im Strafraum jedoch technische Schwierigkeiten offenbarte. Letztlich brachten die Niedersachsen das knappe Ergebnis über die Zeit und sicherten sich durch diese drei Punkte den Platz an der Sonne.

Tore und Karten

1:0 Heider (49', Linksschuss, Ouahim)

Osnabrück

N.-J. Körber 2 - Ajdini 3, Susac 3,5, Trapp 2,5, Engel - U. Taffertshofer 3, Blacha 3, Farrona Pulido 2,5 , Danneberg 4,5 , Ouahim 2,5 - Heider 2,5

F. Köln

Rehnen 3 - Ernst 3,5 , Uaferro 4 , Ruprecht 3,5, Schiek 4 - Kegel 2, Brandenburger 3,5 , Scheu 3, Eberwein 3 , Dahmani 3 - Mo. Hartmann 3,5

Schiedsrichter-Team

Marcel Gasteier Lahnstein

2,5
Spielinfo

Stadion

Bremer Brücke

Zuschauer

8.186

Für Osnabrück geht es am Sonntag (13 Uhr) bei Carl Zeiss Jena weiter. Die Fortuna empfängt am Samstag (14 Uhr) den KFC Uerdingen.