2. Bundesliga 2018/19, 31. Spieltag
19:34 - 47. Spielminute

Tor 1:0
Kittel
Rechtsschuss
Ingolstadt

19:49 - 62. Spielminute

Gelbe Karte
Ballas
Dresden

19:52 - 65. Spielminute

Spielerwechsel
Koné
für Möschl
Dresden

19:55 - 68. Spielminute

Spielerwechsel
Pledl
für Kerschbaumer
Ingolstadt

20:03 - 76. Spielminute

Gelbe Karte
Paulo Otavio
Ingolstadt

20:04 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Ebert
für Atik
Dresden

20:05 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Krauße
für Kutschke
Ingolstadt

20:12 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
L. Röser
für Nikolaou
Dresden

20:12 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Kittel
Ingolstadt

20:12 - 86. Spielminute

Spielerwechsel
Träsch
für Kittel
Ingolstadt

20:14 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Gaus
Ingolstadt

20:21 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte
Koné
Dresden

FCI

SGD

Dresden nach der Pause zu schläfrig

Kittels Freistoßtor bringt Ingolstadt auf die Siegerstraße

Sonny Kittel

Sorgte mit seinem Freistoßtor für den Ingolstädter Sieg: Sonny Kittel (3. v. li.). imago

Ingolstadts Trainer Tomas Oral änderte seine Startformation gegenüber dem 3:1 in Bielefeld nur auf einer Position: Für den angeschlagenen Kotzke agierte Mavraj in der Innenverteidigung.

Dresdens Coach Christian Fiel vertraute derselben Elf, die zuletzt mit 3:0 gegen Köln gewonnen hatte.

Die Partie im Audi-Sportpark begann gleich mit Tempo und ersten Abschlüssen: Erst setzte Atik den Ball deutlich über den Ingolstädter Kasten (1.), dann war es Lezcano, der mit einem Flugkopfball am Außennetz scheiterte (3.).

Der Paraguayer war der aktivste bei den Schanzern im ersten Durchgang, fand mit seinen Abschlüssen aber mehrfach seinen Meister in Gäste-Keeper Schubert (11., 17.). Dresden versuchte durch flaches schnelles Passspiel, ins Spiel zu finden, was der FCI durch gutes Anlaufen und schnelles Pressing aber meist unterbinden konnte. So kam von Dynamo nach vorne zu wenig, erst in der 41. Minute gab es durch einen Burnic-Freistoß aus 25 Metern die nächste Torannäherung. Ingolstadt konnte die leichten Feldvorteile vorerst aber nicht nutzen, sodass es torlos in die Kabinen ging.

2. Bundesliga, 31. Spieltag

Mit dem ersten Torschuss im zweiten Durchgang folgte dann aber die Führung für die Schanzer: Kittel zirkelte einen Freistoß aus 17 Metern ins kurze Eck - Schubert war machtlos (47.). Die Sachsen kamen sehr schläfrig aus der Kabine und Ingolstadt versuchte es direkt, das zweite Tor nachzulegen. In der 61. Minute lag der Ball nach einer Kittel-Ecke, die Lezcano fand, dann zum zweiten Mal im Dynamo-Tor, doch die Gäste hatten Glück, dass Schiedsrichter Daniel Schlager zuvor ein Foul an Schubert gesehen hatte und das Tor nicht gab.

SGD-Trainer Fiel reagierte in der 65. Minute auf den schwachen offensiven Auftritt seiner Mannschaft und brachte mit Koné einen zusätzlichen Stürmer, was sich aber nicht bemerkbar machte. Zwar übernahm Dynamo nun das Kommando, zu zwingenden Torchancen kamen die Sachsen aber nicht. Die Schanzer zeigten sich sehr präsent in den Zweikämpfen - und setzten immer wieder auf Konter. In der 74. Minute verwandelte der eingewechselte Pledl fast einen dieser Gegenstöße zum 2:0, doch sein Abschluss mit der Fußspitze ging Zentimeter am Pfosten vorbei.

In der Folge war es immer wieder Pledl, der Chancen auf die Entscheidung hatte, doch seine Abschlüsse fanden nicht den Weg ins Tor (74., 81., 84.). Dresden blieb also weiter im Spiel, doch die Ingolstädter Abwehr hielt Stand und sicherte den zweiten Sieg in Folge.

Der FCI ist somit unter Oral weiter ungeschlagen und gastiert nun am Samstag in einer Woche (13 Uhr) beim Hamburger SV. Für Dresden geht es am Freitag (18.30 Uhr) gegen St. Pauli weiter.

Tabellenrechner 2.Bundesliga