2. Bundesliga 2018/19, 27. Spieltag
13:36 - 7. Spielminute

Gelbe Karte
D. Schmidt
Kiel

13:42 - 13. Spielminute

Gelbe Karte
Jorge Meré
Köln

13:51 - 22. Spielminute

Tor 1:0
Terodde
Linksschuss
Vorbereitung Cordoba
Köln

13:55 - 25. Spielminute

Tor 2:0
Hector
Rechtsschuss
Vorbereitung Drexler
Köln

14:11 - 41. Spielminute

Foulelfmeter
Terodde
verschossen
Köln

14:33 - 46. Spielminute

Tor 3:0
Cordoba
Rechtsschuss
Vorbereitung Hector
Köln

14:39 - 52. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Serra
für Honsak
Kiel

14:40 - 53. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Meffert
für Benes
Kiel

14:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Schaub
für Terodde
Köln

14:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Seydel
für Okugawa
Kiel

14:58 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Sobiech
für Jorge Meré
Köln

15:10 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Modeste
für Cordoba
Köln

15:17 - 90. + 1 Spielminute

Tor 4:0
Modeste
Rechtsschuss
Vorbereitung Hector
Köln

KOE

KIE

Köln fährt gegen Kiel den fünften Sieg in Folge ein

Doppelschlag und Blitzstart: Terodde & Co. nicht zu stoppen

Simon Terodde (r.)

Obenauf: Kölns Torjäger Simon Terodde (r.) bedankt sich bei Vorlagengeber Jhon Cordoba. imago

Kölns Trainer Markus Anfang hatte mit seiner Mannschaft wegen der Spielabsage in Duisburg und der Länderspielpause drei Wochen freigehabt. Im Vergleich zum 5:1-Sieg gegen Arminia Bielefeld wechselte der ehemalige Kieler Trainer einmal: Der genesene Czichos kehrte für Sobiech (Bank) in die Startelf zurück. Torjäger Terodde war nach einer Mandelentzündung rechtzeitig fit geworden und erhielt den Vorzug vor Modeste.

Holstein-Coach Tim Walter nahm gegenüber dem 5:1-Erfolg gegen Erzgebirge Aue zwei Änderungen vor: Kronholm kehrte nach überstandenen Hüftproblemen ins Tor zurück, auch Kapitän Schmidt stand nach abgesessener Gelbsperre wieder in der Startelf. Ersatztorwart Reimann und Thesker saßen dafür auf der Bank.

Von Beginn an entwickelte sich eine sehr unterhaltsame Partie, in der beide Mannschaften mit viel Tempo nach vorne spielten. Sowohl Köln als auch Kiel standen hoch, sodass sich beiden Teams nach Ballgewinn immer wieder viele Räume boten. Im Spiel nach vorne agierten beide zunächst jedoch zu ungenau, sodass gute Chancen ausblieben.

Kölner Doppelschlag - Terodde scheitert aus elf Metern

2. Bundesliga, 27. Spieltag

Gegen Mitte der ersten Hälfte ging der FC mit der ersten guten Gelegenheit schließlich in Führung. Nach einem schnell vorgetragenen Konter landete der Ball über Kainz und Cordoba bei Terodde, der frei vor Kronholm zum 1:0 für den Tabellenführer vollendete (22.). Der Kieler Schlussmann gab dabei keine gute Figur ab - und leitete vier Minuten später auch den zweiten Gegentreffer ein. Ein Ball von Kronholm landete bei Drexler, der Hector mitnahm. Der Kapitän ließ im Strafraum Dehm aussteigen, hob die Kugel über den Schlussmann hinweg und stocherte die Kugel aus kurzer Distanz zum 2:0 für Köln über die Linie.

Kiel spielte zwar weiter mit, die besseren Chancen hatten aber die Hausherren. Bei einem Konter scheiterte Cordoba frei vor Kronholm am Kieler Torwart, den Abpraller setzte Terodde an den Pfosten (37.). Kurz vor der Pause bot sich dem Torjäger die nächste exzellente Gelegenheit. Nach einem Foul von Benes an Drexler zeigte Schiedsrichter Deniz Aytekin auf den Punkt. Terodde trat an, scheiterte aber an Kronholm, der die richtige Ecke geahnt hatte (41.). Die Störche hätten derweil mit etwas mehr Genauigkeit im letzten Drittel durchaus verkürzen können. Zunächst geriet eine Hereingabe von Okugawa zu ungenau, später setzte Honsak den Ball hauchdünn am langen Pfosten vorbei (45.).

Cordobas Blitzstart macht früh alles klar

Durchgang zwei ging genauso weiter wie die erste Hälfte aufgehört hatte. Keine Minute war nach dem Seitenwechsel gespielt, als der Ball erneut im Kieler Netz zappelte. Nach einem Ballgewinn trug Köln die Kugel mit schnellem Direktspiel nach vorne, am Ende steckte Hector für Cordoba durch, der davon profitierte, dass Schmidt wegrutschte. So hatte der Kolumbianer freie Bahn und vollendete allein vor Kronholm mit einem trockenen Flachschuss ins lange Eck zum 3:0 für die Hausherren (46.).

Damit war die Partie im Prinzip frühzeitig entschieden. Zwar gab sich Kiel nicht auf und suchte weiter den Weg nach vorne. Gegen nun etwas defensivere Kölner fehlte den Störchen aber die Durchschlagskraft. So kamen die Gäste bis auf einen Freistoß von Mühling (76.) und einen Abschluss von Serra (86.) kaum zu nennenswerten Chancen. Der FC hatte währenddessen einen Gang zurückgeschaltet, strahlte aber über Konter immer wieder Gefahr aus. Geis prüfte Kronholm mit einem direkten Freistoß (69.), auch Cordoba fand seinen Meister im Kieler Schlussmann (70.). So spielte Köln den Vorsprung souverän herunter, in der Nachspielzeit setzte der kurz zuvor eingewechselte Modeste mit dem Tor zum 4:0 schließlich den Schlusspunkt (90.+1).

Spieler des Spiels

Jonas Hector Abwehr

1,5
Spielnote

Vor der Pause viel Tempo und viele Chancen, nach dem 3:0 verwalteten die Kölner den Vorsprung nur noch.

3
Tore und Karten

1:0 Terodde (22', Linksschuss, Cordoba)

2:0 Hector (25', Rechtsschuss, Drexler)

3:0 Cordoba (46', Rechtsschuss, Hector)

4:0 Modeste (90' +1, Rechtsschuss, Hector)

Köln

T. Horn 3 - Jorge Meré 2,5 , Höger 2,5, Czichos 2,5 - Clemens 3, Geis 2,5, Kainz 3,5, Drexler 4, Hector 1,5 - Terodde 3 , Cordoba 2

Kiel

Kronholm 4 - Dehm 4, D. Schmidt 5 , Wahl 3, van den Bergh 3,5 - Karazor 4, Mühling 2,5, Benes 4 , Lee 4,5 - Okugawa 4,5 , Honsak 4

Schiedsrichter-Team

Deniz Aytekin Oberasbach

2
Spielinfo

Stadion

Rhein-Energie-Stadion

Zuschauer

50.000 (ausverkauft)

Für Köln, das mit dem fünften Sieg in Folge seine Tabellenführung ausbaute, geht es am kommenden Sonntag (13.30 Uhr) zum 1. FC Heidenheim. Kiel verpasste es hingegen, noch einmal oben ranzurutschen, und erwartet am kommenden Samstag (13 Uhr) den FC St. Pauli.