2. Bundesliga 2018/19, 18. Spieltag
13:06 - 7. Spielminute

Gelbe Karte
Paulo Otavio
Ingolstadt

13:27 - 28. Spielminute

Tor 0:1
Al Ghaddioui
Kopfball
Vorbereitung Saller
Regensburg

13:38 - 39. Spielminute

Tor 1:1
Kittel
Linksschuss
Vorbereitung Leipertz
Ingolstadt

13:41 - 42. Spielminute

Gelbe Karte
Gaus
Ingolstadt

14:22 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Kutschke
für Leipertz
Ingolstadt

14:28 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Nietfeld
für Vrenezi
Regensburg

14:32 - 75. Spielminute

Tor 1:2
Al Ghaddioui
Linksschuss
Vorbereitung Stolze
Regensburg

14:36 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
Fein
Regensburg

14:37 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Benschop
für Lezcano
Ingolstadt

14:36 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Osawe
für Kerschbaumer
Ingolstadt

14:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Thalhammer
für George
Regensburg

14:46 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Lais
für Stolze
Regensburg

FCI

REG

Ingolstadt auch im 14. Anlauf in Folge sieglos

Al Ghaddioui schießt effizienten Jahn zum Sieg

Jahn Regensburg

Im bayrischen Duell verpasste Jahn Regensburg dem FC Ingolstadt den nächsten herben Dämpfer und gewann mit 2:1. imago

Ingolstadts Trainer Jens Keller nahm nach dem 1:1 gegen Heidenheim keine Änderung vor.

Jahn-Coach Achim Beierlorzer musste nach dem 2:2 in Sandhausen sein brandgefährliches Sturmduo ersetzten, Grüttner und Adamyan (beide acht Saisontore) fehlten gesperrt (5. Gelbe). Stolze und Vrenezi rückten dafür in die Startelf, außerdem kehrte Correia nach Rotsperre wieder in die Verteidigung zurück, Palionis musste weichen (Bank).

Das bayrische Duell begann bissig. Beide Teams starteten aggressiv und hellwach in die Partie, viele Fouls unterbrachen den Spielfluss. Schiedsrichter Robert Kempter schritt früh ein und verteilte bereits in der 7. Minute die erste Gelbe Karte.

Die Mannschaften waren gewarnt und konzentrierten sich nun vermehrt auf das Fußballspielen. Die erste gute Möglichkeit hatte Ingolstadts Kerschbaumer, der nach einer flachen Hereingabe von rechts aus 13 Metern abschloss (17.). Insgesamt waren die Schanzer in dieser Phase das aktivere Team und suchten immer wieder spielerische Lösungen auf dem ganzen Feld. Regensburg wurde erstmals in der 21. Minute gefährlich, Buntic parierte gegen Vrenezi (21.).

Überraschende Jahn-Führung

Dann schlugen die Gäste eiskalt zu: Saller flankte aus dem rechten Halbfeld, Al Ghaddioui stieg am Fünfmeterraum hoch und köpfte ins rechte Eck ein (28.). Der FCI wankte kurz, George vergab freistehend den zweiten Treffer (35.). Anschließend wurde Ingolstadt wieder mutiger und belohnte sich für eine schöne Kombination mit dem 1:1, das Kittel mit einem Flachschuss aus zwölf Metern besorgte (39.). Ohne weitere Höhepunkte ging es in die Pause.

2. Bundesliga, 18. Spieltag

Nach der Pause kristallisierte sich zunächst kein dominantes Teams heraus. Zwar war dem FCI der Wille anzumerken, doch es fehlte an Struktur im Offensivspiel. Im Gegenzug spielte auch der Jahn seine Angriffsaktionen nicht gut aus, sodass das Duell zunehmend hektisch wurde.

FCI gewillt, aber kopflos

Kellers Elf war anzumerken, dass sie den Sieg ersehnte, gleichzeitig bestand stets die Gefahr, zu früh aufzumachen und Regensburg zu Kontern einzuladen. Denn dass die Gäste immer zuschlagen können, wurde wieder einmal sichtbar: Nach einer langen Durststrecke vergab Fein die erste gute Chance des zweiten Durchgangs (71.). Doch kurz darauf machten die Gäste kurzen Prozess: Stolze bediente Al Ghaddioui im Strafraum, der Ruhe und Übersicht behielt, Gaus ausspielte und flach rechts einschoss (75.).

Ingolstadt rannte nun an und versuchte irgendwie, das Leder im Regensburger Tor unterzubringen. Auch die beiden Offensiv-Joker Osawe und Benschop durften sich daran versuchen, wurden beide aber nicht entscheidend in Stellung gebracht. So gerieten die Schlussminuten zu einer Art Vollversammlung in der Regensburger Hälfte, die sich in jeden Ball schmissen und letztlich nichts mehr anbrennen ließen: Es blieb beim 1:2.

Spieler des Spiels

Hamadi Al Ghaddioui Sturm

1,5
Spielnote

Intensiv geführte Partie mit spielerischen Mängeln, in der taktisch disziplinierte Gäste mit viel Aufwand die drei Punkte verdient entführten.

3,5
Tore und Karten

0:1 Al Ghaddioui (28', Kopfball, Saller)

1:1 Kittel (39', Linksschuss, Leipertz)

1:2 Al Ghaddioui (75', Linksschuss, Stolze)

Ingolstadt

Buntic 3,5 - Ananou 4,5, Neumann 5,5, Gimber 3,5, Gaus 4 - Cohen 3,5, Kerschbaumer 5,5 , Leipertz 4 , Kittel 3,5 , Paulo Otavio 5 - Lezcano 4

Regensburg

Pentke 3 - Saller 2, Sörensen 3,5, Correia 3, Nandzik 3,5 - Geipl 3,5, Fein 3,5 , George 4 , Stolze 3,5 - Vrenezi 4 , Al Ghaddioui 1,5

Schiedsrichter-Team

Robert Kempter Stockach

1,5
Spielinfo

Stadion

Audi-Sportpark

Zuschauer

10.038

Ingolstadt verpasste den ersehnten Dreier und blieb zum 14. Mal in Folge sieglos. Der Jahn geht dagegen mit einem Erfolgserlebnis in die Pause. Das Unterhaus startet ins Jahr 2019 mit einer englischen Woche: Für Ingolstadt geht es am 29. Januar (20.30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel in Fürth weiter. Regensburg hat tags darauf (18.30 Uhr) den SC Paderborn zu Gast.