2. Bundesliga 2018/19, 17. Spieltag
13:45 - 16. Spielminute

Tor 0:1
Adamyan
Rechtsschuss
Vorbereitung Al Ghaddioui
Regensburg

13:49 - 20. Spielminute

Tor 1:1
Wooten
Kopfball
Vorbereitung Paqarada
Sandhausen

13:55 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Paqarada
Sandhausen

14:09 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
Grüttner
Regensburg

14:14 - 45. Spielminute

Tor 2:1
P. Förster
Linksschuss
Sandhausen

14:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Lais
für Fein
Regensburg

14:49 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Stolze
für Al Ghaddioui
Regensburg

14:59 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
Adamyan
Regensburg

15:05 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Thalhammer
für Palionis
Regensburg

15:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Gislason
für Wooten
Sandhausen

15:09 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
M. Seegert
für Karl
Sandhausen

15:23 - 90. + 4 Spielminute

Tor 2:2
Adamyan
Linksschuss
Vorbereitung Grüttner
Regensburg

15:18 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Zenga
für P. Förster
Sandhausen

SAN

REG

Försters Traumtor reicht dem SVS nicht

90.+4! Doppelter Adamyan schockt Sandhausen

Sargis Adamyan (M.)

Doppelpack: Regensburgs Sargis Adamyan (M.) sicherte seiner Mannschaft in Sandhausen einen Punkt. imago

Sandhausens Trainer Uwe Koschinat nahm gegenüber dem 1:1 bei Arminia Bielefeld eine Änderung vor: Linsmayer kehrte nach abgesessener Gelbsperre in die Startelf zurück, Kulovits fehlte verletzt im Aufgebot. Gislason saß nach auskurierter Muskelverletzung zunächst auf der Bank.

Auch Regensburgs Coach Achim Beierlorzer wechselte im Vergleich zur 1:3-Niederlage gegen den 1. FC Köln einmal: Für den gesperrten Correia (Rote Karte) begann Palionis. Für den Innenverteidiger war es der erste Einsatz von Beginn in der laufenden Saison - nachdem er sich im Testspiel im Sommer gegen Sandhausen einen Schlüsselbeinbruch zugezogen hatte.

Adamyan mit Gefühl, Wooten per Kopf

Die Partie begann zäh. Sandhausen hatte optische Vorteile, leistete sich genauso wie Regensburg aber viele Ballverluste. Mit der ersten guten Chance der Begegnung gingen die Gäste direkt in Führung. Adamyan zog von der linken Seite ins Zentrum, ging an Klingmann vorbei und zirkelte die Kugel mit viel Gefühl ins lange Eck zum 1:0 für den Jahn (16.). Die Antwort der Hausherren ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nur vier Minuten später stand Wooten nach einer Flanke von Paqarada im Strafraum sträflich frei und köpfte gegen die Laufrichtung von Pentke zum 1:1 ein.

Der 17. Spieltag

Nach etwa einer halben Stunde bekam Sandhausen nach und nach etwas mehr Struktur in sein Spiel. Der Ball lief flüssig durch die Reihen der Kurpfälzer, denen im letzten Drittel allerdings die Genauigkeit fehlte. Bei einem Schuss von Paqarada war Pentke zur Stelle (36.). Der Jahn agierte derweil ungewohnt passiv und sorgte offensiv kaum mal für Akzente. Kurz vor der Pause bekam Regensburg dafür die Quittung: Palionis köpfte eine Hereingabe von Klingmann genau in den Fuß von Förster, der die Kugel zentral vor dem Strafraum annahm und per Dropkick zum 2:1 für Sandhausen in den Winkel nagelte (45.).

SVS verpasst die Entscheidung - Adamyan trifft spät

Nach dem Seitenwechsel legten die Hausherren direkt wieder den Vorwärtsgang ein, Paqarada zielte etwas zu hoch (47.). Der Jahn stand im Vergleich zu Durchgang eins etwas höher, fand gegen die aufmerksame Defensive des SSV aber kein Durchkommen. Das lag auch daran, dass Regensburg meist den Weg durchs Zentrum suchte, wo die Kurpfälzer jedoch dicht gestaffelt standen. Darüber hinaus setzte der SSV immer wieder Nadelstiche und hielt die Gäste damit gut vom eigenen Tor weg.

Gegen Mitte der zweiten Hälfte boten sich den Hausherren mehrere Chancen, die Partie zu entscheiden. Zunächst setzte Wooten den Ball knapp am Tor vorbei, ehe Förster an Pentke scheiterte (66.). Kurz darauf fälschte Palionis einen Kopfball von Schleusener in höchster Not noch entscheidend ab (68.). Regensburg kam hingegen offensiv lange nicht über Ansätze hinaus - bis der Jahn in der Nachspielzeit mit der ersten Chance nach der Pause glücklich ausglich: Grüttner verlängerte einen langen Ball auf Adamyan, der frei vor Schuhen zum 2:2 vollendete (90.+4).

Spieler des Spiels

Philipp Förster Mittelfeld

2
Spielnote

Die beste Saisonleistung des SVS, der lediglich seine Chancen nicht konsequent nutzte.

3
Tore und Karten

0:1 Adamyan (16', Rechtsschuss, Al Ghaddioui)

1:1 Wooten (20', Kopfball, Paqarada)

2:1 P. Förster (45', Linksschuss)

2:2 Adamyan (90' +4, Linksschuss, Grüttner)

Sandhausen

Schuhen 3,5 - Zhirov 3, Karl 3 , Verlaat 3 - Klingmann 3,5, Paqarada 2 , E. Taffertshofer 3, Linsmayer 3, P. Förster 2 - Schleusener 3,5, Wooten 2,5

Regensburg

Pentke 3,5 - Saller 4, Sörensen 4, Palionis 3,5 , Nandzik 3,5 - Geipl 4, Fein 4 , George 3, Adamyan 2 - Al Ghaddioui 4 , Grüttner 3,5

Schiedsrichter-Team

Dr. Robert Kampka Mainz

2
Spielinfo

Stadion

BWT-Stadion am Hardtwald

Zuschauer

4.437

So gab Sandhausen einen sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand und ist seit mittlerweile sieben Spielen (0/4/3) ohne Dreier. Der SVS trifft zum Rückrundenauftakt am Freitag (18.30 Uhr) auf die SpVgg Greuther Fürth. Regensburg spielt am Samstag (13 Uhr) beim FC Ingolstadt.