2. Bundesliga 2018/19, 14. Spieltag
13:08 - 9. Spielminute

Tor 1:0
Ki. Schindler
Kopfball
Vorbereitung Mühling
Kiel

13:32 - 33. Spielminute

Tor 2:0
Lee
Linksschuss
Vorbereitung Ki. Schindler
Kiel

13:38 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
Mühling
Kiel

13:42 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Wahl
Kiel

14:15 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Honsak
für Mühling
Kiel

14:15 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Paqarada
für M. Seegert
Sandhausen

14:24 - 67. Spielminute

Gelbe Karte
F. Müller
Sandhausen

14:25 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
K. Behrens
für Klingmann
Sandhausen

14:27 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
Kinsombi
Kiel

14:34 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Vollmann
für F. Müller
Sandhausen

14:36 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Okugawa
für Ki. Schindler
Kiel

14:40 - 83. Spielminute

Tor 2:1
Schleusener
Kopfball
Vorbereitung Gislason
Sandhausen

14:42 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Karazor
für Lee
Kiel

14:52 - 90. + 4 Spielminute

Gelbe Karte
Karazor
Kiel

KIE

SAN

Holstein Kiel bleibt zu Hause weiter ungeschlagen

Wirbelwind Schindler zieht Sandhausen früh den Zahn

Er sammelte schon vor der Pause zwei Scorer-Punkte: Kiels Kingsley Schindler.

Er sammelte schon vor der Pause zwei Scorer-Punkte: Kiels Kingsley Schindler. picture alliance

Kiels Trainer Tim Walter nahm im Vergleich zum spektakulären 4:4 beim SC Paderborn vor der Länderspielpause nur eine Veränderung vor: Schmidt spielte anstelle von Thesker (Bank) im Abwehrzentrum.

Sandhausens Coach Uwe Koschinat veränderte seine Mannschaft nach dem 0:0 gegen den MSV Duisburg auf zwei Positionen: Seegert verteidigte für Paqarada, davor wirbelte Müller anstelle von Vollmann (beide Bank).

Erste Chance, erstes Tor

Vom Start weg wollten die Gäste mutig mitspielen und hätten sich nach nur zwei Minuten fast schon belohnt - Wooten schoss unter Bedrängnis links vorbei. In der Folge hatte aber Kiel mehr Ballbesitz und zeigte sich extrem effizient: Bei einem Freistoß aus halbrechter Position segelte erstmals ein gefährlicher Ball in den SVS-Strafraum und prompt nickte der unbedrängte Schindler ein - 1:0 (9.). Auf eine unmittelbare Antwort warteten die Gäste-Fans vergeblich. Stattdessen hätte Kiels Kapitän Kinsombi erhöhen müssen, doch nach toller Vorarbeit von Schindler zeigte er sich im Abschluss zu unkonzentriert (17.).

Lee düpiert Lomb

Auf der Gegenseite war es Schleusener, der mit einer feinen Einzelaktion Wahl im Strafraum schwindelig spielte, dann aber knapp links vorbeischoss (23.). Die KSV hatte an diesem Nachmittag schlichtweg die besseren Argumente: Serra fand gegen passive Sandhäuser Verteidiger Schindler, der im richtigen Moment für Lee durchsteckte. Der Südkoreaner spitzelte die Kugel zum 2:0 an Lomb vorbei ins Tor (33.). Vor dem Seitenwechsel meldete sich nur noch Gislason an, der seinen Meister in Kronholm fand (41.).

Kinsombi verzweifelt erneut

2. Bundesliga, 14. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste gefordert, noch mehr in ihr Offensivspiel zu investieren. Häufig fehlte es im letzten Drittel aber an der nötigen Präzision. Anders Kiel, das in Minute 51 zwingend hätte erhöhen müssen, doch nach perfekter Vorarbeit von Schindler brachte Kinsombi das Kunststück fertig, aus vier Metern am Tor vorbeizuköpfen.

Schleusener macht's spannend

Sandhausen blieb bemüht, strahlte aber vor Kronholm selten echte Gefahr aus. Erst in der Schlussviertelstunde zog der SVS nochmal richtig die Zügel an: Joker Behrens schoss nach Patzer von Kronholm am zweiten Pfosten vorbei, ehe Schleusener nach Flanke von Gislason das verdiente 1:2 per Kopf besorgte (83.). In der Folge probierten die Gäste nochmal alles, doch es blieb letztlich beim alles in allem verdienten Erfolg für die Hausherren. Vor heimischem Publikum bleiben die Störche damit ungeschlagen (3/4/0).

Spieler des Spiels

Kingsley Schindler Mittelfeld

1,5
Spielnote

Eine zwischen guten Ballstafetten von leichten Fehlern hüben wie drüben geprägte Partie mit zahlreichen Strafraumszenen.

3,5
Tore und Karten

1:0 Ki. Schindler (9', Kopfball, Mühling)

2:0 Lee (33', Linksschuss, Ki. Schindler)

2:1 Schleusener (83', Kopfball, Gislason)

Kiel

Kronholm 2 - Dehm 3, D. Schmidt 2,5, Wahl 3 , van den Bergh 4 - Meffert 2,5, Mühling 3,5 , Kinsombi 4 , Lee 2,5 - Ki. Schindler 1,5 , Serra 3,5

Sandhausen

Lomb 3 - Klingmann 4 , Karl 3,5, Verlaat 3, M. Seegert 4,5 - P. Förster 3, Linsmayer 3,5, Gislason 2, F. Müller 3,5 - Schleusener 3 , Wooten 4

Schiedsrichter-Team

Arne Aarnink Nordhorn

3
Spielinfo

Stadion

Holstein-Stadion

Zuschauer

8.404

Am nächsten Sonntag (13.30 Uhr) will Kiel beim MSV Duisburg nachlegen. Sandhausen empfängt im Parallelspiel den 1. FC Heidenheim.