2. Bundesliga 2018/19, 2. Spieltag
20:48 - 19. Spielminute

Gelbe Karte
Reichel
Union

21:08 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
J. Horn
Köln

21:10 - 41. Spielminute

Tor 1:0
Clemens
Rechtsschuss
Köln

21:48 - 60. Spielminute

Spielerwechsel
Terodde
für Cordoba
Köln

21:49 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Sobiech
Köln

21:53 - 66. Spielminute

Spielerwechsel
Gogia
für Redondo
Union

21:57 - 69. Spielminute

Tor 1:1
Andersson
Rechtsschuss
Vorbereitung Gogia
Union

21:59 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
C. Lenz
für Reichel
Union

22:05 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Zoller
für Clemens
Köln

22:12 - 85. Spielminute

Spielerwechsel
Guirassy
für Hauptmann
Köln

22:18 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
Kroos
für Hartel
Union

KOE

FCU

Köln kommt gegen Union nicht über ein Remis hinaus

Clemens' Tor ist nicht genug

Christian Clemens (li.)

Torschütze, aber nicht Matchwinner: Kölns Christian Clemens (li.) traf gegen Union zum 1:0. imago

Kölns Trainer Markus Anfang nahm nach dem 2:0 zum Saisonauftakt in Bochum drei Änderungen an seiner Startelf vor: Anstelle von Jorge Meré (Gelb-Rot-Sperre), Özcan und Guirassy (beide Bank) spielten Sobiech, Jannis Horn und Hauptmann.

Union-Coach Urs Fischer beließ es nach dem 1:0 gegen Erzgebirge Aue bei einem Tausch: Gogia saß auf der Bank, für ihn rückte Hedlund in die Startformation. Kroos blieb trotz seines Siegtreffers in der Vorwoche abermals nur die Bank.

Union beginnt vielsprechend

Vor der Partie hatte Fischer einen mutigen Auftritt seiner Mannschaft angekündigt, denn "wenn du ängstlich bist, minimieren sich die Chancen, in Köln etwas zu holen" - und tatsächlich begannen die Eisernen forsch. Sie spielten in der Anfangsphase mutig nach vorne, wirkten ballsicherer und kamen ein ums andere Mal zum Abschluss, allzu zwingend war Union allerdings nicht.

Köln tat sich lange schwer, Druck zu entfachen, erhöhte aber ab Mitte des ersten Abschnitts die Schlagzahl: Schaub verfehlte das Tor knapp per Kopf (28.), und Cordoba scheiterte an Union-Keeper Gikiewicz (29.). Zur Pause sprach die Statistik aber eine deutliche Sprache zugunsten der Rheinländer. Es standen 64 Prozent Ballbesitz zu Buche, eine Zweikampfquote von 60 Prozent, 12:3 Torschüsse - und 1:0 Tore: Clemens hatte den Ball im Mittelfeld erobert und zu einem Solo angesetzt, im Strafraum zog er ab und traf mithilfe des Innenpfostens (41.).

2. Liga, 2. Spieltag

Andersson gleicht aus

Wie die erste Hälfte war auch die zweite zu Beginn sehr unterhaltsam: Reichel scheiterte mit einem Freistoß vom Strafraumeck an der Latte, da Horn gerade noch die Fingerspitzen an den Ball bekam (47.), kurz darauf traf Hector nach einem Schaub-Freistoß per Kopf den Querbalken (49.).

Köln hatte auch im zweiten Durchgang weitaus mehr Ballbesitz, arbeitete nun aber nicht mehr entschlossen auf das zweite Tor hin - und fing sich den Ausgleich: Gogia enteilte Risse auf dem Flügel und flankte scharf, Andersson hielt den Fuß hin und traf (69.). Nun musste der FC wieder zulegen, konnte sich aber glücklich schätzen, dass Gogia beim Duell mit Torwart Horn das Nachsehen hatte (75.). Anfangs Team mühte sich zwar in der Schlussphase, kam aber nicht mehr zu zwingenden Chancen. So blieb es beim 1:1.

Am kommenden Sonntag starten beide Teams in den DFB-Pokal. Köln tritt um 15.30 Uhr beim BFC Dynamo an, im Anschluss ist Union bei Carl Zeiss Jena gefordert (18.30 Uhr).