Bundesliga 2018/19, 23. Spieltag
15:38 - 9. Spielminute

Tor 1:0
Petersen
Linksschuss
Vorbereitung Schwolow
Freiburg

15:59 - 30. Spielminute

Tor 2:0
Grifo
Rechtsschuss
Freiburg

16:03 - 34. Spielminute

Gelbe Karte
Baier
Augsburg

16:13 - 43. Spielminute

Tor 3:0
Petersen
Kopfball
Vorbereitung Grifo
Freiburg

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Danso
für Baier
Augsburg

16:38 - 52. Spielminute

Tor 3:1
Khedira
Rechtsschuss
Vorbereitung Ji
Augsburg

16:48 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Koo
Augsburg

16:51 - 64. Spielminute

Tor 4:1
Waldschmidt
Linksschuss
Vorbereitung Haberer
Freiburg

17:00 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
F. Jensen
für Max
Augsburg

17:04 - 76. Spielminute

Gelbe Karte
Ji
Augsburg

17:08 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Niederlechner
für Waldschmidt
Freiburg

17:12 - 85. Spielminute

Tor 5:1
Niederlechner
Rechtsschuss
Vorbereitung Haberer
Freiburg

17:13 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Gondorf
für Frantz
Freiburg

17:13 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
P. Stenzel
für Okoroji
Freiburg

17:18 - 90. + 1 Spielminute

Rote Karte
Oxford
Augsburg

SCF

FCA

Freiburg baut starke Heimserie gegen Augsburg aus

Petersen und Grifo demontieren den FCA

Petersen trifft zum 1:0

Der Anfang vom Augsburger Ende: Freiburgs Petersen nutzt Khediras Patzer zum 1:0. imago

Freiburgs Coach Christian Streich stellte im Vergleich zum 0:0 auf Schalke zweimal um: Für Linksverteidiger Günter (Gelb-Rot-Sperre) debütierte Okoroji, im Sturm ersetzte Waldschmidt Höler.

Auch Augsburgs Coach Manuel Baum hatte nach dem 2:3 gegen den FC Bayern zwei Neue an Bord: Für Danso und Moravek begannen Baier (nach verbüßter Gelbsperre) und Koo.

Petersen nutzt Khediras Blackout

Freiburg presste in seiner starken Anfangsphase früh, provozierte Ballverluste des FCA schon im Aufbau - Oxford fabrizierte fast ein Eigentor (3.). Ausdruck der Nervosität der Gäste war das Führungstor der Breisgauer: Khedira verfehlte den Ball nach Schwolows weitem Schlag, Petersen nutzte frei vor Kobel die Gunst der Stunde und tunnelte den Keeper - 1:0 (9.).

Der Sport-Club blieb mit hohem läuferischen Aufwand klar Herr im eigenen Haus. Fast hätte Grifo gegen deutlich verunsicherte Fuggerstädter die nächste Unzulänglichkeit (Baier) genutzt, Kobel parierte gegen den Rückkehrer (13.) wie auch wenig später gegen Petersen (18.).

Augsburgs Offensivaktionen hatten kaum Struktur, Torgefahr blieb bis auf einen Cordova-Drehschuss nach einem Einwurf (25.) ein Fremdwort. Nach einer halben Stunde stand es nach weiteren Chancen der weiterhin hoch anlaufenden Streich-Elf (Grifo, 26., Haberer, 28.) folgerichtig 2:0: Grifo schlenzte einen direkten Freistoß in den linken Winkel (30.).

Gegen den in allen Belangen unterlegenen und zweikampfschwachen FCA konnte Freiburg seine Angriffslust weiter ausleben. Waldschmidt und Grifo verpassten binnen Sekunden noch das dritte Tor (39.), Ersterer scheiterte wenig später nochmals an Kobel (42.). Weil Grifo eine Ecke auf Petersens Kopf zirkelte und der Torjäger vor Khedira am Ball war, stand es dann aber doch 3:0 - siebter Saisontreffer für den 30-Jährigen (43.).

Die Gäste hätten sich auch über einen 0:4-Pausenstand nicht beschweren können, Grifo schoss Zentimeter vorbei (45.).

Bundesliga, 23. Spieltag

Mit Danso für Baier startete Augsburg in den zweiten Abschnitt. Die sichtlich engagierteren Gäste sendeten durch Schmids Fernschuss ein Lebenszeichen (48.), und Khedira nutzte Jis tollen Pass gegen schläfrige Freiburger zum 1:3 (52.).

Koo verpasst das 2:3, Waldschmidt trifft

Ein Hallo-wach-Effekt war dies für den Sport-Club aber zunächst nicht. Der FCA blieb am Drücker, Koo verpasste den Anschlusstreffer nur um Zentimeter (59.). Aufgrund des entdeckten Offensivgeistes der Baum-Schützlinge öffneten sich den Gastgebern Räume. Petersen wusste dies zunächst nicht zu nutzen (61.), Waldschmidt nach Haberers Zuspiel aber schon: Der Angreifer schloss von der Strafraumgrenze trocken zum 4:1 ins linke Ecke ab und erzielte damit ebenfalls sein siebtes Saisontor (64.).

Gregoritsch vom Pech verfolgt

Weil Gregoritsch nach einem Kübler-Patzer das postwendende 2:4 liegen ließ und am Innenpfosten scheiterte (66.), war danach ein wenig die Luft raus aus dem Spiel. Der Sport-Club zollte fulminanten ersten 45 Minuten Tribut und beschränkte sich vornehmlich auf die Defensive. Die hatte auch Lücken, so bei Gregoritschs zweiter Topchance, als er aus vier Metern Schwolow anschoss (76.).

Joker-Tor Niederlechner, Platzverweis Oxford

Den Schlusspunkt zum 5:1 setzte ein Joker: Niederlechner nutzte Haberers Zuspiel von halblinks per Rechtsschuss hoch ins rechte Eck (85.). Für Augsburg war eine böse Pleite perfekt, zudem fehlt nun auch noch Oxford, der nach grobem Foulspiel an Haberer vom Platz flog (90.+1).

Spieler des Spiels

Nils Petersen Sturm

1,5
Spielnote

Anfangs ein äußerst einseitiges, durch das Freiburger Offensivfeuerwerk aber sehr unterhaltsames Spiel. In der zweiten Hälfte kam kurzzeitig Spannung hinzu.

2
Tore und Karten

1:0 Petersen (9', Linksschuss, Schwolow)

2:0 Grifo (30', direkter Freistoß, Rechtsschuss)

3:0 Petersen (43', Kopfball, Grifo)

3:1 Khedira (52', Rechtsschuss, Ji)

4:1 Waldschmidt (64', Linksschuss, Haberer)

5:1 Niederlechner (85', Rechtsschuss, Haberer)

Freiburg

Schwolow 2,5 - Kübler 3,5, Lienhart 2, Heintz 2,5, Okoroji 3,5 - Frantz 2,5 , Abrashi 2, Haberer 1,5, Grifo 1,5 - Waldschmidt 2 , Petersen 1,5

Augsburg

Kobel 2 - Schmid 4, Oxford 5 , Khedira 5 , Stafylidis 5,5 - Koo 5,5 , Baier 5 , Ji 4,5 , Gregoritsch 5, Max 5 - Cordova 5

Schiedsrichter-Team

Tobias Welz Wiesbaden

1,5
Spielinfo

Stadion

Schwarzwald-Stadion

Zuschauer

23.600

Freiburg, das seine Heimbilanz gegen den FCA ausgebaut (6/0/1) und den Gegner auf neun Punkte distanziert hat, ist am kommenden Samstag zu Gast in Leverkusen (15.30 Uhr). Augsburg empfängt bereits am Freitag Dortmund (20.30 Uhr).

Bilder zur Partie SC Freiburg - FC Augsburg