15:38 - 9. Spielminute

Tor 1:0
Lewandowski
Kopfball
Vorbereitung Kimmich
Bayern

15:56 - 27. Spielminute

Tor 2:0
Lewandowski
Rechtsschuss
Vorbereitung Goretzka
Bayern

16:45 - 56. Spielminute

Tor 3:0
Ribery
Rechtsschuss
Vorbereitung Gnabry
Bayern

16:52 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Coman
für Ribery
Bayern

16:52 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Thiago
für Goretzka
Bayern

16:55 - 66. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern)
Alaba
Bayern

16:59 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Zrelak
für Kerk
Nürnberg

16:59 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Petrak
für Rhein
Nürnberg

17:04 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Wagner
für Gnabry
Bayern

17:13 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Ewerton
für Erras
Nürnberg

FCB

FCN

Bundesliga

3:0 gegen den 1. FC Nürnberg! Robert Lewandowski bringt den FC Bayern München auf Kurs

Dritter FCB-Sieg in Folge - Nürnberg bleibt offensiv blass

Lewandowski bringt die Bayern auf Kurs

Führungstreffer: Robert Lewandowski kommt zum Kopfball - Nürnbergs Torwart Fabian Bredlow hingegen zu spät.

Führungstreffer: Robert Lewandowski kommt zum Kopfball - Nürnbergs Torwart Fabian Bredlow hingegen zu spät. imago

Bayern-Coach Niko Kovac schickte jene Elf aufs Spielfeld, die zuletzt mit 2:1 in Bremen gewonnen hatte.

Nürnbergs Trainer Michael Köllner nahm drei Änderungen im Vergleich zum jüngsten 1:1 gegen Leverkusen vor: Für Behrens (Zerrung der Bauchmuskulatur), Petrak und Kubo (beide auf der Bank) spielten Bauer, Erras und Rhein.

Bredlow kommt zu spät

Die Hausherren ergriffen von Beginn an die Initiative und drängten den Club zurück. Die Bayern ließen den Ball zirkulieren - und wurden in der Anfangsphase stets gefährlich, wenn sie das Tempo forcierten. Nach nicht einmal zehn Minuten die verdiente Führung: Kimmich trat eine Ecke, FCN-Torwart Bredlow eilte aus seinem Tor, kam aber zu spät - Lewandowski nickte ein (9.). Wenig später hatte Nürnberg Glück: Ribery zog von der linken Seite in die Mitte, doch Bredlow konnte den von Mühl abgefälschten Schuss gerade noch an den Pfosten lenken (15.).

Spieler des Spiels
Bayern

Robert Lewandowski Sturm

2
Spielnote

In der brutal einseitigen Partie schaltete der Dominator, die Bayern, nach der Pause einen Gang zurück. Von Derby-Stimmung keine Spur, das Treffen der bayerischen Klubs hatte vielmehr Testspielcharakter. Der Club war mit dem 0:3 gut bedient.

4
Tore und Karten

1:0 Lewandowski (9', Kopfball, Kimmich)

2:0 Lewandowski (27', Rechtsschuss, Goretzka)

3:0 Ribery (56', Rechtsschuss, Gnabry)

Bayern
Bayern

Neuer 3 - Rafinha 3,5, Süle 3, J. Boateng 2,5, Alaba 3 - Kimmich 3, Goretzka 2,5 , Gnabry 2,5 , Ribery 2,5 , T. Müller 3 - Lewandowski 2

Nürnberg
Nürnberg

Bredlow 5,5 - Ro. Bauer 5, Margreitter 3,5, Mühl 5, Leibold 4,5 - Erras 4,5 , Rhein 4,5 , Goden 5, Kerk 5,5 , Misidjan 5 - Ishak 5

Schiedsrichter-Team
Tobias Stieler

Tobias Stieler Hamburg

3
Spielinfo

Stadion

Allianz-Arena

Zuschauer

75.000 (ausverkauft)

Die Bayern standen in der ersten halben Stunde auf dem Gaspedal und zeigten eine sehr ansprechende Leistung. Sie hatten rund 80 Prozent Ballbesitz, der FCN war ausschließlich mit Abwehrarbeit beschäftigt - und kassierte kurz nach Lewandowskis vergebener Großchance (24.) das zweite Gegentor: Goretzka traf mit einem Schuss aus der zweiten Reihe die Latte, Lewandowski schaltete schnell und staubte ab - 2:0 (27.). Nun ließ es Kovacs Team etwas gemächlicher angehen, Nürnberg hielt das Spiel in der Endphase des ersten Abschnitts etwas offener, gab aber keinen einzigen gefährlichen Torschuss ab.

Bundesliga, 14. Spieltag

Bredlow hilft erneut nach

Nach dem Seitenwechsel bot sich den 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz-Arena ein unverändertes Bild: Bayern gab den Ton an, Nürnberg verteidigte. Beinahe wäre den Münchnern ein zweiter Frühstart gelungen, doch Bredlow parierte Kimmichs Flachschuss erstklassig (46.). Wenig später gab der FCN-Schlussmann aber erneut keine gute Figur ab: Er beförderte einen Befreiungsschlag zu Gnabry, dann wehrte er dessen Schuss zwar ab - trat sich den Ball bei Riberys Nachschuss aber selbst ins Netz (56.).

Damit war die Partie nach nicht einmal einer Stunde entschieden. Erst jetzt unternahmen die Gäste etwas für die Offensive, doch Kerk war bei der einzigen Nürnberger Chance aus 14 Metern nicht erfolgreich (64.). Sonst ließen die Bayern nichts zu - und waren bei der Möglichkeit des eingewechselten Coman (77.) und bei Kimmichs Schuss ans Lattenkreuz (90.) dem 4:0 nahe. Doch auch so feierte der FCB den dritten Pflichtspielsieg in Serie - und blieb erstmals seit dem 2:0 Ende September auf Schalke ohne Gegentor.

Ob der Aufwärtstrend der Bayern anhält? Am Mittwoch (21 Uhr) gastiert Kovacs Mannschaft in der Champions League bei Ajax Amsterdam. Nürnberg ist am Freitag (20.30 Uhr) gegen Wolfsburg gefordert.

Bilder zur Partie Bayern München - 1. FC Nürnberg