Bundesliga 2018/19, 10. Spieltag
16:05 - 35. Spielminute

Gelbe Karte
Nastasic
Schalke

16:07 - 37. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Wimmer
für Felipe
Hannover

16:17 - 45. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
Wimmer
Hannover

16:46 - 57. Spielminute

Tor 1:0
Bentaleb
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Uth
Schalke

16:47 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Burgstaller
für S. Serdar
Schalke

16:53 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Weydandt
für Wimmer
Hannover

16:55 - 67. Spielminute

Gelbe Karte
Bebou
Hannover

16:59 - 70. Spielminute

Tor 1:1
Weydandt
Kopfball
Vorbereitung Bebou
Hannover

17:00 - 71. Spielminute

Tor 2:1
Embolo
Rechtsschuss
Schalke

17:01 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Rudy
für Bentaleb
Schalke

17:02 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Muslija
für Fossum
Hannover

17:08 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Anton
Hannover

17:11 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Rudy
Schalke

17:13 - 85. Spielminute

Tor 3:1
Uth
Linksschuss
Vorbereitung Harit
Schalke

17:17 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
McKennie
für Harit
Schalke

S04

H96

Königsblau trifft dreimal - Hannover bleibt unten stecken

Videobeweis, Elfmeter - und Uths Premiere für Schalke

Endlich: Schalkes Mark Uth (li.) jubelt über sein erstes Saisontor.

Endlich: Schalkes Mark Uth (li.) jubelt über sein erstes Saisontor. imago

Schalkes Coach Domenico Tedesco tauschte nach dem Pokal-Krimi in Köln (6:5 i. E.) gleich fünfmal: Stambouli, Serdar, Caligiuri, Bentaleb und Embolo spielten für Mendyl (5. Gelbe und Sprunggelenksverletzung), Naldo, Rudy, Bentaleb und Konoplyanka (alle Bank).

Hannovers Trainer André Breitenreiter wechselte im Vergleich zum 0:2 im Pokal gegen Wolfsburg dreifach: Felipe, Korb und Wood begannen für Wimmer, Weydandt (beide Bank) und Asano (Zerrung).

Die Anfangsminuten waren wie erwartet defensiv geprägt, keine Mannschaft riskierte etwas nach vorne. Mit fortlaufender Spieldauer kam Hannover dann besser rein, Felipe traf den Ball per Kopf nicht richtig (19.) und Woods Distanzschuss war harmlos (23.). Auf der Gegenseite zappelte der Ball im Netz der Gäste, aber Uth stand knapp im Abseits (20.).

Elfmeter zurückgenommen - Riesenchance Uth

Bundesliga, 10. Spieltag

Nach einer halben Stunde wurde es nach schleppendem Start etwas munterer, auch, weil Königsblau nun mehr teilnahm. In der 32. Minute zeigte Schiedsrichter Markus Schmidt nach einem Zweikampf zwischen Elez und Uth im Strafraum auf den Punkt - Elfmeter für S04. Aber der Referee schaute sich die Szene noch einmal an - und nahm die Entscheidung zurück, denn es lag vorher ein Foul des Schalkers vor, der den Hannoveraner am Fuß traf und ihn dadurch aus dem Tritt brachte. Es waren die Minuten, in denen Uth im Fokus stand: In der 39. Minute hatte der Neuzugang aus Hoffenheim die Riesenchance auf sein erstes Saisontor, er verzog alleine vor Tschauner knapp. Kurz vor der Pause kamen die 96er noch einmal, Bebou brachte das Leder aus kurzer Distanz aber nicht über die Linie (45.).

Dieses Mal gibt es Elfmeter: Bentaleb trifft

Die Hausherren kamen gut aus der Kabine, Schöpf setzte einen ersten Warnschuss (48.). In der 56. Minute gab es dann den zweiten Elfmeter für Schalke, Tschauner traf Uth im Sechzehner ganz leicht, dieses Mal blieb die Entscheidung von Schiedsrichter Schmidt stehen. Bentaleb nahm sich der Sache an und verwandelte sicher (57.). Der Treffer tat den Knappen gut, Embolo hätte beinahe das 2:0 nachgelegt, er scheiterte aus kurzer Distanz an Tschauner (59.). Die Gäste suchten nun eine Antwort, Albornoz zielte zu hoch (61.).

Embolo antwortet Weydandt sofort

Die Gastgeber waren nun obenauf, nun ging deutlich mehr nach vorne, Caligiuris abgefälschter Schuss landete über dem Kasten (63.). Es war nun eine abwechslungsreiche Begegnung. Bebou setzte sich stark durch und fand den eingewechselten Weydandt, der nickte aus kurzer Distanz ein und erzielte sein zweites Bundesligator (70.). Aber Königsblau hatte die sofortige Antwort parat: Mit etwas Glück kam Embolo im Strafraum an den Ball, der Angreifer hob ihn über Keeper Tschauner hinweg ins Gehäuse (71.).

Uth markiert sein erstes Saisontor

Die 96er kamen anschließend nicht mehr zurück und Schalke blieb nach vorne immer gefährlich. Über Burgstaller und Harit kam der Ball zu Uth, der schob aus kurzer Distanz ein. In seinem zehnten Saisonspiel war es das erste Saisontor für den Angreifer. Damit war die Partie entschieden, Rudy hatte gar die Chance zum 4:1 (89.) und auf der Gegenseite prüfte Wood Nübel (90.+1). Am Ende blieb es beim 3:1 für die Knappen. Die 96er haben nun seit 18 Auswärtsspielen in der Bundesliga nicht mehr gewonnen.

Spieler des Spiels

Mark Uth Sturm

2
Spielnote

Erst langweilig und mit spielerischen Mängeln, später mehr Tempo und in Ansätzen spannend.

4
Tore und Karten

1:0 Bentaleb (57', Foulelfmeter, Linksschuss, Uth)

1:1 Weydandt (70', Kopfball, Bebou)

2:1 Embolo (71', Rechtsschuss)

3:1 Uth (85', Linksschuss, Harit)

Schalke

Nübel 3,5 - Stambouli 3, Sané 3,5, Nastasic 3,5 - Caligiuri 4, Bentaleb 3,5 , Schöpf 4, S. Serdar 4,5 , Harit 3,5 - Embolo 3 , Uth 2

Hannover

Tschauner 4 - Elez 4, Anton 4 , Felipe 3,5 - Korb 4, Fossum 4,5 , Walace 3, Albornoz 3,5, Bebou 2,5 , Haraguchi 5 - Wood 5

Schiedsrichter-Team

Markus Schmidt Stuttgart

4,5
Spielinfo

Stadion

Veltins-Arena

Zuschauer

61.959

Schalke hat am Dienstag (21 Uhr) in der Champions League Galatasaray Istanbul zu Gast, in der Liga folgt am Sonntag (18 Uhr) die Reise nach Frankfurt. Hannover eröffnet den Spieltag am Freitagabend mit dem Niedersachsen-Duell gegen Wolfsburg.

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - Hannover 96