Bundesliga 2018/19, 9. Spieltag
15:37 - 6. Spielminute

Gelbe Karte
William
Wolfsburg

15:40 - 9. Spielminute

Gelbe Karte
Morales
Düsseldorf

15:45 - 14. Spielminute

Gelbe Karte
Arnold
Wolfsburg

16:12 - 40. Spielminute

Gelbe Karte
Hennings
Düsseldorf

16:12 - 41. Spielminute

Tor 0:1
Weghorst
Handelfmeter,
Rechtsschuss
Wolfsburg

16:44 - 54. Spielminute

Gelbe Karte
Gießelmann
Düsseldorf

16:48 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
Weghorst
Wolfsburg

16:51 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Brooks
Wolfsburg

16:52 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Ginczek
Wolfsburg

16:55 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Ducksch
für Bodzek
Düsseldorf

16:58 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
R. Steffen
Wolfsburg

17:03 - 73. Spielminute

Tor 0:2
Brekalo
Rechtsschuss
Vorbereitung Weghorst
Wolfsburg

17:08 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Barkok
für Morales
Düsseldorf

17:08 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Usami
für Lukebakio
Düsseldorf

17:09 - 80. Spielminute

Tor 0:3
Ginczek
Rechtsschuss
Wolfsburg

17:14 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Rexhbecaj
für Arnold
Wolfsburg

17:14 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Malli
für R. Steffen
Wolfsburg

17:17 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
L. Itter
für Roussillon
Wolfsburg

F95

WOB

Fortuna bemüht, aber zu harmlos - Neun Gelbe Karten

Wolfsburg beendet Sieglosserie in Düsseldorf

Wout Weghorst

Elfmeter verwandelt: Wout Weghorst in Düsseldorf. imago

Fortuna-Coach Friedhelm Funkel nahm nach der heftigen 1:7-Pleite bei Eintracht Frankfurt vier Umstellungen vor: Statt Kaminski, Stöger, Ducksch (alle Bank) sowie Sobottka (Patellasehnenreizung) begannen Bormuth, Gießelmann, Lukebakio und Hennings.

Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia stellte seine Startelf nach dem 1:3 gegen die Bayern auf zwei Positionen um: Statt Knoche und Rexhbecaj (beide Bank) spielten Tisserand und Ginczek.

Ruppige Zweikämpfe zum Start

Bundesliga, 9. Spieltag

Düsseldorf kam wach aus der Kabine und hatte nach einem dicken Patzer von William, dessen Rückpassversuch zu Casteels bei Hennings landete, die erste Chance im Spiel. Der Abschluss des Stürmers aus spitzem Winkel landete jedoch im Toraus (3.). Danach war die Partie zunächst geprägt von einigen ruppigen Zweikämpfen. William, Morales und der zuvor vom US-Nationalspieler am Schienbein hart getroffene Arnold sahen noch in der Anfangsviertelstunde nach Fouls die Gelbe Karte (6., 9., 14.).

Es dauerte bis Mitte der ersten Hälfte, bis sich auch in den Strafräumen wieder aufregende Szenen ergaben: Bormuth traf nach einer Ecke einen Kopfball in bester Position nicht richtig, im direkten Gegenzug zwang Weghorst F95-Keeper Rensing zum Eingreifen (20.). Kurz darauf scheiterte Arnold mit einem tückischen Distanzschuss am linken Außenpfosten (22.). Nach einer knappen halben Stunde brachte der am Strafraumrand angespielte Lukebakio den Ball mit seinem Direktabnahmeversuch nicht aufs Tor (29.).

Weghorst bestraft Hennings' Handspiel

Kurz vor der Halbzeit ging der VfL in Führung. Hennings fälschte einen Freistoß von William aus zentraler Position im Strafraum mit dem Oberarm ab, Referee Daniel Schlager entschied auf Strafstoß, den Weghorst sicher verwandelte (41.). Beinahe hätte die Fortuna fast mit dem Pausenpfiff noch eine Antwort gefunden, doch Roussillon entschärfte gerade noch vor Lukebakio (45.+3).

Nach der Pause war der Fortuna der Wille zum Ausgleich durchaus anzumerken; allein, es fehlte an den Mitteln, um die solide und in den Zweikämpfen durchaus aggressive Defensive der Wolfsburger in ernste Gefahr zu bringen. So hatte auch der VfL die ersten kleineren Torgelegenheit der zweiten Hälfte durch zwei Kopfbälle von Tisserand nach Standardsituationen (60., 67.).

Brekalo und Ginczek legen nach

Funkel erhöhte in der 66. Minute mit der Hereinnahme von Ducksch für Bodzek das Risiko. Doch der Schuss ging nach hinten los, denn wenig später gelang Brekalo nach Vorarbeit von Weghorst mit einem akkuraten Schuss gegen die kurz desorientierte F95-Abwehr das 2:0 (73.). Nun setzte Funkel alles auf eine Karte und setzte mit Usami und Barkok statt Morales und Lukebakio auf noch mehr nominielle Offensive (78.). Zwei Minuten später stand es 0:3 aus Sicht der Hausherren, nachdem insbesondere die beiden Joker den eigentlich schon eroberten Ball vor dem eigenen Strafraum nicht unter Kontrolle brachten. Ginczek schnappte sich die Kugel und schoss aus rund 17 Metern ins rechte Toreck ein (82.) - der Schlusspunkt.

Spieler des Spiels

Wout Weghorst Sturm

1,5
Spielnote

Hauptsächlich Fußballarbeit, ganz wenig Fußballgenuss. Spielerisch unteres Bundesliganiveau.

5
Tore und Karten

0:1 Weghorst (41', Handelfmeter, Rechtsschuss)

0:2 Brekalo (73', Rechtsschuss, Weghorst)

0:3 Ginczek (80', Rechtsschuss)

Düsseldorf

Rensing 3 - J. Zimmer 4, Ayhan 4, Bormuth 4, Gießelmann 5 - Bodzek 5 , M. Zimmermann 4,5, Morales 5 , Lukebakio 4 , Raman 5 - Hennings 5

Wolfsburg

Casteels 2,5 - William 4,5 , Tisserand 3, Brooks 2,5 , Roussillon 3 - Gerhardt 3,5, Arnold 2,5 , R. Steffen 4 , Brekalo 3 - Ginczek 3 , Weghorst 1,5

Schiedsrichter-Team

Daniel Schlager Hügelsheim

5
Spielinfo

Stadion

Merkur Spiel-Arena

Zuschauer

38.043

Für Düsseldorf geht es am Dienstag (18.30 Uhr) im DFB-Pokal beim SSV Ulm weiter, die Wölfe treffen zur gleichen Zeit in der zweiten Runde auf Hannover 96. In der Liga folgt für die Fortuna am Sonntag (18 Uhr) das Auswärtsspiel in Mönchengladbach, Wolfsburg hat tags zuvor Borussia Dortmund zu Gast.

Bilder zur Partie Fortuna Düsseldorf - VfL Wolfsburg