Bundesliga 2018/19, 7. Spieltag
15:55 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Mendyl
Schalke

16:02 - 33. Spielminute

Gelbe Karte
J. Zimmer
Düsseldorf

16:35 - 48. Spielminute

Tor 0:1
McKennie
Linksschuss
Vorbereitung S. Serdar
Schalke

16:38 - 51. Spielminute

Gelbe Karte
Sobottka
Düsseldorf

16:40 - 53. Spielminute

Tor 0:2
Burgstaller
Linksschuss
Vorbereitung Bentaleb
Schalke

16:42 - 55. Spielminute

Gelbe Karte
Bodzek
Düsseldorf

16:49 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Uth
für S. Serdar
Schalke

16:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Ducksch
für Bodzek
Düsseldorf

16:53 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Usami
für Gießelmann
Düsseldorf

17:06 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Konoplyanka
für McKennie
Schalke

17:15 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Embolo
für Di Santo
Schalke

F95

S04

Perfekte Woche mit drei Siegen für Königsblau

McKennies Premierentor ebnet Schalke den Weg

Weston McKennie

Ausgelassener Jubel: Schalkes Weston McKennie freut sich über sein erstes Bundesligator. imago

Fortuna-Coach Friedhelm Funkel wechselte im Vergleich zur 0:3-Niederlage in Nürnberg dreimal: Raman, Sobottka und Hennings rückten für Usami, Ducksch (beide Bank) und Lukebakio (Funkel: "Er ist heute zu spät zur Besprechung gekommen, deswegen ist er nicht im Kader.") in die Anfangsformation.

Schalkes Trainer Domenico Tedesco rotierte nach dem 1:0-Auswärterfolg in der Champions League bei Lokomotive Moskau kräftig durch und nahm gleich vier Änderungen vor: Bentaleb, Serdar, Di Santo und Burgstaller begannen für Rudy, Konoplyanka, Uth und Embolo (alle Bank).

Raman vergibt alleine vor Fährmann

Die Partie begann fulminant, beide Teams waren gleich voll da: Naldo kam an eine Kopfballverlängerung von McKennie nicht richtig ran (2.) und auf der Gegenseite verpasste Raman den verunglückten Schuss von Zimmer (4.). Speziell die Düsseldorfer begannen sehr mutig - und hatten in der vierten Minute die Riesenchance zur Führung: Nach einer Unstimmigkeit in der Schalker Defensive war Raman frei durch, aber er schob den Ball links am Kasten vorbei. Das sollte die beste Gelegenheit im ersten Durchgang bleiben.

7. Spieltag, Bundesliga

Anschließend nahmen die Gäste die Partie in die Hand und hatten eine gute Phase. Burgstaller setzte die Kugel rechts vorbei (10.) und Serdars abgefälschter Schuss landete auf dem Tornetz (15.). Aber das war es auch schon wieder von den Knappen. In der Folgezeit spielte sich viel im Mittelfeld ab, es gab intensive Zweikämpfe und einige Unterbrechungen, dadurch litt der Spielfluss. Torraumszenen im ersten Durchgang waren Mangelware, beide Defensiven standen stabil. Zimmer prüfte Fährmann (32.) und auf der Gegenseite zischte Di Santos Schuss am linken Pfosten vorbei (41.). Also ging es verdient mit 0:0 in die Kabinen.

Schalker Traumstart nach der Pause

In der Pause schien Tedesco die richtigen Worte gefunden zu haben, denn sein Team kam exzellent aus der Kabine. Über Di Santo und Serdar landete der Ball am Fünfer bei McKennie, der aus kurzer Distanz zur Führung einschob (48.). Es war sein erstes Bundesligator. Die Gäste waren nun obenauf, Naldo hätte per Freistoß beinahe auf 2:0 gestellt (52.). Das holte Burgstaller nur eine Zeigerumdrehung später nach: Bentalebs abgefälschten Schuss hielt Rensing noch überragend, aber beim Abpraller war der Österreicher zur Stelle, er traf mit Hilfe der Unterlatte.

Kaminskis Tor zählt nicht

Nun wartete natürlich eine Mammutaufgabe auf den Aufsteiger. Düsseldorf brauchte einige Minuten - und versuchte es dann noch einmal. Morales' Schuss lenkte Fährmann über die Latte (70.). In der 80. Minute lag der Ball dann im Schalker Tor - aber der Treffer zählte nicht. Ayhan stand im Abseits und ging nach einem Freistoß aktiv zum Leder, anschließend rutschte es zu Kaminski durch, der aus kurzer Distanz traf. In der Folge brachten die Knappen den Vorsprung souverän über die Zeit, Caligiuri (85.) und Sané per Fallrückzieher (90.+3) verpassten sogar das 3:0. Die Tedesco-Schützlinge feierten damit den dritten Pflichtspielsieg in Serie. Düsseldorf blieb bei fünf Punkten stehen und rutschte auf den vorletzten Platz ab.

Spieler des Spiels

Weston McKennie Mittelfeld

2
Spielnote

Intensiv und mit hohem Einsatz, nach dem 0:2 aber ohne größere Höhepunkte, kaum Spannung.

3,5
Tore und Karten

0:1 McKennie (48', Linksschuss, S. Serdar)

0:2 Burgstaller (53', Linksschuss, Bentaleb)

Düsseldorf

Rensing 3 - Ayhan 4, Bodzek 4,5 , M. Kaminski 4 - J. Zimmer 3 , Gießelmann 5 , Sobottka 4 , M. Zimmermann 4,5, Morales 4, Raman 5 - Hennings 5

Schalke

Fährmann 2,5 - Caligiuri 4, Sané 3, Naldo 2,5, Mendyl 3 - Mascarell 3,5, McKennie 2 , S. Serdar 4 , Bentaleb 3 - Burgstaller 2,5 , Di Santo 4

Schiedsrichter-Team

Sven Jablonski Bremen

3
Spielinfo

Stadion

Merkur Spiel-Arena

Zuschauer

52.000 (ausverkauft)

Die Fortuna tritt nach der Länderspielpause am 19. Oktober (20.30 Uhr) bei Eintracht Frankfurt an. Schalke empfängt einen Tag später (18.30 Uhr) Werder Bremen.

Bilder zur Partie Fortuna Düsseldorf - FC Schalke 04