2. Bundesliga 2018/19, 1. Spieltag
13:33 - 32. Spielminute

Gelbe Karte
Danilo
Bochum

13:43 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Hoogland
Bochum

13:45 - 44. Spielminute

Tor 0:1
Leitsch
Eigentor, Kopfball
Vorbereitung Clemens
Köln

14:07 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Perthel
für Danilo
Bochum

14:20 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
Leitsch
Bochum

14:20 - 59. Spielminute

Tor 0:2
Czichos
Rechtsschuss
Vorbereitung Clemens
Köln

14:22 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
J. Horn
für Özcan
Köln

14:25 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Ganvoula
für Pantovic
Bochum

14:32 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Hauptmann
für Schaub
Köln

14:32 - 71. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Jorge Meré
Köln

14:34 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Sobiech
für Guirassy
Köln

14:43 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Wurtz
für Sam
Bochum

BOC

KOE

Köln bringt 2:0 in Unterzahl über die Zeit

Kurioses Eigentor bringt Anfangs Debüt auf Kurs

Maxim Leitsch trifft per Eigentor zum 1:0 für Köln

Schlüsselszene: Maxim Leitsch (li.) bezwingt Manuel Riemann zum 1:0 für Köln. imago

Bochums Trainer Robin Dutt musste verletzungsbedingt auf seinen neuen Mittelfeldregisseur Maier verzichten, für ihn spielte Pantovic - der einzige Neuzugang in der Startformation des VfL.

Markus Anfang setzte bei seinem Ligadebüt als FC-Coach auf drei Sommerverpflichtungen: Czichos und Drexler - in der vergangenen Saison unter Anfang für Kiel aktiv - standen in der Startformation, als dritter Neuzugang begann Schaub.

Bochum hat die Chancen - aber trifft nur hinten

Bei hohen Temperaturen entwickelte sich ein temporeiches Zweitligaspiel, in dem beide Teams versuchten, zügig das Mittelfeld zu überbrücken. Die deutlich zielstrebigere Mannschaft war dabei der VfL, der sich durch schnelles Umschalten ein klares Chancenplus erspielte: Kruse kam nach Danilo-Flanke aus kurzer Distanz zum Kopfball, Horn lenkte die Kugel mit einer Glanztat noch an die Latte (17.). Erneut der glücklose Kruse (23., 32., 41.) sowie Hinterseer (28.) vergaben weitere vorzeigbare Möglichkeiten für Bochum.

Das Tor traf das Team von Robin Dutt aber nur auf der falschen Seite: Einen an sich harmlosen Ball von Clemens legte Leitsch den Ball per Kopf an seinem zögerlich agierenden Keeper Riemann vorbei ins eigene Netz (44.). Eine sehr glückliche Pausenführung für den FC - auch, weil Schiedsrichter Zwayer dem VfL nach Foul von Jorge Meré an Danilo einen klaren Elfmeter verweigerte (45.+3).

2. Liga, 1. Spieltag

Köln wird stärker - Czichos erhöht

Der zweite Durchgang startete mit unverändert hohem Tempo, allerdings mit einem nun deutlich stärkeren FC Köln. Leitsch rettete als letzter Mann gegen Drexler (54.) Hoogland konnte einen Clemens-Schuss auf der Torlinie klären (55.). Die Kölner Drangphase belohnte dann Neuzugang Czichos: Einen Aufsetzer von Clemens konnte Riemann noch abwehren, der Abpraller landete jedoch beim aufgerückten Innenverteidiger, der aus kurzer Distanz abstaubte (59.).

Dem VfL fiel daraufhin kaum noch etwas ein und musste dem hohen Tempo aus dem ersten Durchgang zunehmend Tribut zollen. Selbst eine zwanzigminütige Überzahl nach einer Gelb-Roten Karte gegen Jorge Meré (71.) reichte dem Team von Robin Dutt nicht mehr zu einer nennenswerten Chance auf den Anschlusstreffer.

Spieler des Spiels

Timo Horn Tor

2
Spielnote

Trotz tropischer Temperaturen über 90 Minuten eine temporeiche und intensive Auseinandersetzung zweier spielstarker Mannschaften.

2
Tore und Karten

0:1 Leitsch (44', Eigentor, Kopfball, Clemens)

0:2 Czichos (59', Rechtsschuss, Clemens)

Bochum

Riemann 3 - Gyamerah 3, Hoogland 2,5 , Leitsch 4 , Danilo 3,5 - Losilla 3, Tesche 2,5, Kruse 3,5, Pantovic 3 , Sam 4 - Hinterseer 3,5

Köln

T. Horn 2 - Risse 3, Jorge Meré 3,5 , Czichos 2 , Hector 2 - Özcan 4 , Clemens 3, Schaub 4 , Drexler 3, Guirassy 4 - Cordoba 3,5

Schiedsrichter-Team

Felix Zwayer Berlin

5
Spielinfo

Stadion

Vonovia-Ruhrstadion

Zuschauer

26.600 (ausverkauft)

Am 2. Spieltag gastiert Bochum am Samstag (13 Uhr) beim MSV Duisburg, Köln empfängt am Montagabend (20.30 Uhr) den 1. FC Union Berlin.