Championship Spielbericht

Championship 2018/19, 41. Spieltag
21:14 - 30. Spielminute

Tor 0:1
Meite

Reading

21:50 - 48. Spielminute

Gelbe Karte
Martinez
Reading

22:05 - 62. Spielminute

Gelbe Karte
Baker
Reading

22:12 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Rhodes
für Cantwell
Norwich

22:20 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
McCleary
für Barrow
Reading

22:24 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Vrancic
für Lewis
Norwich

22:28 - 86. Spielminute

Tor 1:1
Godfrey

Norwich

22:30 - 88. Spielminute

Tor 2:1
C. Zimmermann

Norwich

22:32 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
Klose
für Pukki
Norwich

22:39 - 90. + 7 Spielminute

Tor 2:2
Rinomhota

Reading

22:36 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel
Baldock
für Baker
Reading

22:36 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel
Loader
für Gunter
Reading

NOR

REA

Farke-Klub bleibt dennoch klar auf Aufstiegskurs

90.+7: Rinomhota beendet Norwichs Siegesserie

Andy Rinomhota (Mi.)

Erzielte tief in der Nachspielzeit das 2:2: Andy Rinomhota (Mi.). imago

Trotz rund 75 Prozent Ballbesitz und mehr als 20 Torschüssen war es das Kellerkind aus Reading, das nach einer halben Stunde durch Yakou Meite in Führung ging, der eine Hereingabe von links sehenswert per Direktabnahme im Tor von City-Keeper Tim Krul unterbrachte (30.). Auch danach erspielte sich Norwich zahlreiche Chancen, doch erst in der Schlussphase gelang dem aufgerückten Innenverteidiger Ben Godfrey nach einem Doppelpass mit einem satten Schuss vom Strafraumrand der 1:1-Ausgleich (86.). Zwei Minuten später schien die Serie der "Kanarienvögel" sogar weiterzugehen, denn Kapitän Christoph Zimmermann köpfte aus rund acht Metern zum 2:1 ein (88.).

Dann kam die Nachspielzeit, die Referee Keith Stroud und sein Team auf sechs Minuten taxierte. Bei deren Ablauf befand sich Reading gerade am Strafraumrand und bei einem letzten Angriff: Und der 21-jährige Mittelfeldspieler Andy Rinomhota hatte halbrechts am Strafraumrand plötzlich ganz viel Platz und vollstreckte mit einem akkuraten Schuss ins linke Toreck (90.+7). Es war zugleich sein erstes Profi-Tor, das zudem für Reading einen wichtigen Zähler im Abstiegskampf einbrachte.

Farke: "Es gewinnt nicht immer das bessere Team"

"Wir hatten Chancen, um sieben oder acht Tore zu erzielen und haben das ganze Spiel lang dominiert. Ich würde dennoch sagen, dass wir mit einem 1:1 letztlich durchaus glücklich gewesen wären. Doch da wir schnell sogar das 2:1 gemacht haben, war es dann in der Kabine ziemlich ruhig", meinte der ehemalige Dortmunder und Gladbacher Zimmermann nach der Partie auf der Webseite der Canaries. Und Farke ergänzte: "So ist der Fußball eben manchmal, es gewinnt nicht immer das bessere Team. In ein paar Stunden können wir das abhaken und sagen: 'Gut, wir nehmen den einen Punkt und alles ist okay.' Aber im Moment sind wir noch enttäuscht."

Am Sonntag (13 Uhr) tritt Norwich beim Tabellen-21. Wigan Athletic an und kann dem Premier-League-Aufstieg mit einem Sieg einen weiteren bedeutenden Schritt näherkommen.

jom