Ligue 1 Spielbericht

Ligue 1 2018/19, 2. Spieltag
17:20 - 19. Spielminute

Gelbe Karte
Rabiot
Paris SG

17:21 - 20. Spielminute

Tor 1:0
Roux

Guingamp

18:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Mbappé
für Weah
Paris SG

18:13 - 53. Spielminute

Tor 1:1
Neymar
Elfmeter,

Paris SG

18:26 - 66. Spielminute

Spielerwechsel
Rodelin
für Benezet
Guingamp

18:34 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
Diaby
für Nkunku
Paris SG

18:36 - 75. Spielminute

Spielerwechsel
Salibur
für Thuram
Guingamp

18:40 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Lo Celso
für Bernede
Paris SG

18:41 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Sorbon
für Didot
Guingamp

18:42 - 82. Spielminute

Tor 1:2
Mbappé

Paris SG

18:50 - 90. Spielminute

Tor 1:3
Mbappé

Paris SG

GUI

PSG

Ligue 1, 2. Spieltag: Tuchel-Elf siegt in Guingamp

PSG braucht Anlaufzeit: Joker Mbappé macht den Unterschied

Kylian Mbappé

Doppelpack in der Crunchtime: Kylian Mbappé. imago

PSG-Coach Thomas Tuchel bot im kleinen Stadion von Guingamp fast alle Stars auf, einzig Weltmeister Mbappé saß zu Beginn auf der Bank. Buffon, Thiago Silva, di Maria, Neymar - sie alle waren dabei. Im Aufgebot fehlten die Deutschen: Neuzugang Kehrer (kam für 37 Millionen Euro von Schalke 04) stand noch nicht im Aufgebot, ebenso wenig wie Draxler und Torhüter Trapp.

Roux brachte die forschen Gastgeber gegen ungeordnete Hauptstädter in Führung (20.) - mit dem ersten Gegentor für Paris nach 199 Pflichtspielminuten. Buffon hatte schon sieben Minuten zuvor mit einer Glanzparade gegen Roux einen EA-Treffer verhindert. Im Liegen lenkte der Italiener den Ball an die Latte!

Glück für die Tuchel-Elf, dass ein Benezet-Kopfball ins leere Tor keine Anerkennung fand - Buffon hatte gepatzt. Nach dreiminütiger Pause und Studium der TV-Bilder wurde auf Stürmerfoul gegen den Schützen entschieden. Es blieb bis zur Pause beim 1:0.

Tuchel brachte nach der Pause Mbappé für Weah und damit Schwung ins Angriffsspiel. Zunächst scheiterte di Maria nach Neymars Zuspiel noch zweimal binnen Sekunden (47.), doch sechs Minuten später stand es 1:1. Neymar sorgte per Foulelfmeter für den Ausgleich (53.), nachdem er selbst gefoult worden war.

PSG war nun die spielbestimmende Mannschaft, di Maria hatte bei einem Pfostenschuss aus kurzer Distanz Pech (77.). In der Schlussphase trat dann Mbappé auf den Plan. Der pfeilschnelle Offensivmann traf zunächst nach Steckpass von di Maria eiskalt zum 2:1 (82.), in der 90. Minute lupfte er auf Zuspiel von Neymar sehenswert über Johnsson hinweg zum 3:1-Endstand ins Netz.

Zum Saisonstart hatte PSG im Supercup 4:0 gegen AS Monaco und 3:0 am ersten Liga-Spieltag gegen SM Caen gewonnen. Mit einem Heimspiel gegen Angers geht es am 25. August weiter.

aho