Premier League Spielbericht

Premier League 2018/19, 35. Spieltag
13:36 - 5. Spielminute

Tor 1:0
Foden
Kopfball
Vorbereitung Aguero
ManCity

14:09 - 38. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Fernandinho
für De Bruyne
ManCity

14:49 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Tottenham)
Wanyama
für Dier
Tottenham

14:54 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
L. Sané
für Aguero
ManCity

14:57 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Tottenham)
D. Rose
für Alli
Tottenham

15:06 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Tottenham)
Llorente
für Alderweireld
Tottenham

15:13 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Silva
für Foden
ManCity

15:14 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Wanyama
Tottenham

15:21 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte
Vertonghen
Tottenham

15:21 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte
Sterling
ManCity

MAC

TOT

Ederson hält seinen Kasten sauber

Dank Foden: ManCity gelingt Revanche gegen Tottenham

Phil Foden

ManCitys Phil Foden köpft zum 1:0 gegen die Spurs ein. picture alliance

Nur drei Tage nach dem spektakulären 4:3 im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League standen sich Manchester City und Tottenham Hotspur erneut gegenüber. ManCitys-Coach Pep Guardiola nahm drei Änderungen vor und schickte Stones, Zinchenko und Foden für Kompany, Mendy und David Silva ins Rennen. Für den 18-jährigen Foden war es erst der zweite Startelf-Einsatz in der Premier League. Spurs-Trainer Mauricio Pochettino änderte seine Startelf auf fünf Positionen: Davinson Sanchez, Foyth, Davies und Dier begannen für Rose, Wanyama, Trippier und Sissoko. Zudem saß Kapitän Lloris nur auf der Bank, Gazzaniga hütete das Tor.

Hinten Ederson, vorne Foden

Die Partie begann ohne große Abtastphase und hatte zu Beginn gleich zwei Highlights zu bieten: Zunächst fabrizierte ManCitys Stones eine fatalen Querpass, Son hatte freie Bahn, doch Ederson im City-Tor war zur Stelle (4.). Und quasi im Gegenzug fiel die Führung für die Citizens: Bernardo Silva durfte unbehelligt von der rechten Seite in den Strafraum auf den zweiten Pfosten flanken. Dort stand Aguero völlig frei, der Argentinier legte per Kopf nach innen ab, wo Foden nur noch einnicken musste (5.).

In der Folgezeit hatten die Citizens mehr Ballbesitz und auch mehr Spielanteile, die Spurs blieben ihrer Taktik treu und warteten aus einer stabilen Defensive heraus auf Konter. Diese boten sich den Londonern auch, allerdings stand besonders ManCity-Keeper Ederson einem Erfolgserlebnis im Weg. Der Brasilianer blieb in Eins-gegen-eins-Situationen gegen Eriksen (15.) und Son (45.) jeweils Sieger. Zudem grätschte Laporte Son in der 17. Minute in höchster Not ab.

ManCity hatte trotz optischer Vorteile weniger Aktionen im Strafraum Tottenhams. Doch das Guardiola-Team wurde auch um eine große Chance gebracht. Denn in der 21. Minute zog Vertonghen im Strafraum Bernardo Silva von hinten das Standbein weg, die Pfeife von Referee Michael Oliver blieb allerdings stumm. So ging es mit dem knappen 1:0 in die Pause.

Sterling verpasst gegen Gazzaniga die Vorentscheidung

ManCity gehörte der Auftakt in den zweiten Durchgang. In der 50. Minute hatte Aguero das zweite Tor auf dem Fuß, doch Alderweireld klärte in höchster Not. Die Hand war mit im Spiel, doch Oliver sah erneut kein Vergehen. ManCity blieb am Drücker, in der 53. Minute zog erneut Aguero ab, sein Schuss wurde aber abgeblockt.

Von den Spurs war in der Offensive zunächst nichts zu sehen. Einziger Aufreger war ein Handspiel Walkers im eigenen Strafraum, dieses Mal ärgerten sich die Spurs über den ausbleibenden Pfiff von Oliver. In der 66. Minute brachte Guardiola dann mit Sané eine frische Offensivkraft. Der deutsche Nationalspieler führte sich gleich mit einem Abschluss ein, der aber links am Spurs-Kasten vorbeiging (69.).

Es dauerte bis zur 73. Minute, ehe die Londoner in Hälfte zwei zu einer Chance kamen. Lucas Moura nutzte eine Uneinigkeit zwischen Laporte und Stones aus, lief alleine auf Ederson zu, der aber erneut Sieger blieb.

In der Schlussphase erhöhte Pochettino das Risiko und brachte mit Llorente einen weiteren Angreifer in die Partie (78.). Zwar drückte Tottenham auf das 1:1, doch dieses wollte nicht mehr fallen, ManCity brachte den 1:0-Sieg über die Zeit.

Tore und Karten

1:0 Foden (5', Kopfball, Aguero)

ManCity

Ederson - Walker , Stones , Laporte , Zinchenko - De Bruyne , Gündogan , Foden - Bernardo Silva , Aguero , Sterling

Tottenham

Gazzaniga - Foyth , D. Sanchez , Alderweireld , Vertonghen , B. Davies - Eriksen , Dier , Alli - Son , Lucas Moura

Schiedsrichter-Team

Michael Oliver England

Spielinfo

Stadion

Etihad Stadium

Zuschauer

54.489

Damit zog Manchester City mit 86 Punkten nach 34 Spielen nicht nur am FC Liverpool (85) vorbei, sondern feierte eine gelungene Generalprobe für das Derby bei Manchester United am Mittwochabend. Die Spurs empfangen bereits am Dienstagabend Brighton & Hove Albion.

bst