Premier League Spielbericht

Premier League 2018/19, 34. Spieltag
18:10 - 40. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Christensen
für Rüdiger
Chelsea

18:14 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Azpilicueta
Chelsea

18:39 - 51. Spielminute

Tor 1:0
Mané

Liverpool

18:41 - 53. Spielminute

Tor 2:0
Salah

Liverpool

18:44 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Higuain
für Hudson-Odoi
Chelsea

18:54 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Wijnaldum
für N. Keita
Liverpool

19:03 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Barkley
für Loftus-Cheek
Chelsea

19:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Milner
für J. Henderson
Liverpool

19:17 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Shaqiri
für Salah
Liverpool

LIV

CHE

Premier League, 34. Spieltag

Doppelschlag inklusive Traumtor: LFC bezwingt Chelsea

Mohamed Salah

Entspannung nach dem großen Knall: Mohamed Salah bejubelt seinen herrlichen Treffer zum 2:0. imago

Liverpools Coach Jürgen Klopp konnte wieder auf Robertson zurückgreifen, der beim 2:0 gegen Porto im Viertelfinale der Champions League noch gelbgesperrt gefehlt hatte, der Schotte rückte anstelle von Milner (Bank) auf seine angestammte Linksverteidigerposition. Die zweite Änderung fand in der Innenverteidigung statt: Matip ersetzte Lovren (Bank).

Chelseas Trainer Maurizio Sarri hatte beim 1:0 bei Slavia Prag im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League einige Stammkräfte geschont oder erst eingewechselt und nahm nun gleich sechs Wechsel in seiner Startelf vor: Emerson, David Luiz, Kanté, Loftus-Cheek, Hazard und Hudson-Odoi begannen anstelle von Marcos Alonso (nicht im Kader), Christensen, Kovacic, Barkley, Giroud und Pedro (alle Bank).

Chelsea steht kompakt - Rüdiger muss vorzeitig raus

Nach einer eindrucksvollen Schweigeminute inklusive Choreographie anlässlich des 30. Jahrestags der Hillsborough-Katastrophe am Montag wurde es an der Anfield Road schnell wieder laut: Die Heimmannschaft übernahm direkt das Kommando und hatte durch Salah die erste hervorragende Möglichkeit der Partie (6.). Chelsea gelang es allerdings, durch ein geordnetes Auftreten in der Defensive den explosiven Reds-Angriff weitgehend einzudämmen, einzig ein abgefälschter Schuss von Henderson (27.) sowie ein Abschluss des freistehenden Mané (38.) sorgten für Gefahr.

Das Tempo in der ersten Hälfte wurde im ersten Durchgang eher dann hoch, wenn die Gäste aus ihrer kompakten Grundordnung heraus die offenen Räume bespielten. Hazard (21.) und Willian (30.) kamen auf diese Weise zu vorzeigbaren Möglichkeiten für Chelsea, das aber noch vor dem Pausenpfiff zum Wechseln gezwungen war: Rüdiger verletzte sich am Sprunggelenk und konnte nicht mehr auftreten, für den deutschen Nationalspieler kam Christensen (40.).

Die Fans des FC Liverpool erinnerten mit einer Choreographie an die 96 Opfer der Hillsborough-Katastrophe vor 30 Jahren.

Eindrucksvoll: Die Fans des FC Liverpool erinnerten mit einer Choreographie an die 96 Opfer der Hillsborough-Katastrophe vor 30 Jahren. picture alliance

Mané per Kopf, Salah traumhaft: Doppelschlag für Liverpool

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Liverpool den Druck dann merklich - und belohnte sich dafür prompt doppelt: Zunächst köpfte Mané am Ende eines feinen Angriffs eine Chip-Flanke von Henderson zum 1:0 ein (51.), dann zog Salah vom rechten Flügel in die Mitte und hämmerte den Ball unwiderstehlich in den linken Knick - ein absolutes Traumtor zum 2:0 (53.). Chelsea aber war nach dem Doppelschlag schnell wieder auf dem Damm und hatte durch Hazard zweimal innerhalb kürzester Zeit die große Möglichkeit zum Anschluss. Zunächst traf der Belgier alleine vor Alisson nur den Pfosten (59.), wenig später scheiterte er freistehend mit einer Direktabnahme am LFC-Keeper (61.).

Tore und Karten

1:0 Mané (51')

2:0 Salah (53')

Liverpool

Alisson - Alexander-Arnold , Matip , van Dijk , Robertson - J. Henderson , Fabinho , N. Keita - Salah , Roberto Firmino , Mané

Chelsea

Kepa - Azpilicueta , Rüdiger , David Luiz , Emerson - Kanté , Jorginho , Loftus-Cheek - Hudson-Odoi , E. Hazard , Willian

Schiedsrichter-Team

Michael Oliver England

Spielinfo

Stadion

Anfield Stadium

Zuschauer

53.279

Zwei große Gelegenheiten, die Partie noch einmal spannend zu machen - allerdings auch die letzten. Liverpool hielt den Ball anschließend clever weg vom eigenen Tor und kontrollierte auch Unruheherd Hazard. Nach einer ereignislosen Schlussphase konnte Klopp die Faust ballen - es blieb beim letztlich verdienten Heimsieg für die Reds, die sich in der Tabelle weiter vor Manchester City, das allerdings noch ein Spiel weniger auf dem Konto hat, behaupten. Chelsea hingegen muss Platz drei an die Tottenham Hotspur abtreten.