Premier League Spielbericht

Premier League 2018/19, 25. Spieltag
21:21 - 22. Spielminute

Tor 0:1
Mané

Liverpool

21:27 - 28. Spielminute

Tor 1:1
Antonio

West Ham

22:10 - 54. Spielminute

Gelbe Karte
Matip
Liverpool

22:16 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
Chicharito
West Ham

22:25 - 69. Spielminute

Spielerwechsel
Shaqiri
für Lallana
Liverpool

22:31 - 75. Spielminute

Spielerwechsel
Origi
für Roberto Firmino
Liverpool

22:34 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Obiang
für Noble
West Ham

22:35 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
A. Carroll
für Chicharito
West Ham

22:46 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
Masuaku
für Felipe Anderson
West Ham

HAM

LIV

Reds kommen bei West Ham nicht über ein Remis hinaus

Wieder nur 1:1 - Liverpools Vorsprung schmilzt weiter

Mohamed Salah

Nächster Rückschlag: Mohamed Salah und Liverpool kamen bei West Ham nicht über ein 1:1 hinaus. picture alliance

Im Vergleich zum Dämpfer in der vergangenen Woche gegen Leicester City (1:1) konnte Trainer Jürgen Klopp wieder auf den zuletzt gesperrten Milner zurückgreifen. Lovren, Henderson (jeweils muskuläre Probleme) und Wijnaldum (Knieprobleme) fehlten hingegen. Shaqiri saß zunächst nur auf der Bank, für ihn begann Lallana.

Die Hausherren, bei denen der ehemalige Leverkusener Chicharito für den angeschlagenen Ex-Bremer Arnautovic stürmte, begannen mutig und sorgten für die ersten Abschlüsse der Partie. Die Versuche von Chicharito (3.) und Cresswell (10.) verfehlten ihr Ziel nur knapp, bei einem Distanzversuch des Mexikaners musste Alisson (16.) das erste Mal eingreifen. Liverpool erarbeitete sich mit zunehmender Spieldauer zwar ein deutliches Übergewicht an Ballbesitz, kam aber zunächst nicht gefährlich in Tornähe.

Mané im Glück - Antonios schnelle Antwort

Die Führung für die Reds fiel somit etwas überraschend - und zudem irregulär. Lallana steckte über die rechte Seite auf Milner durch, der für Mané servierte. Der Senegalese drehte sich am Fünfmeterraum um Ogbonna herum und vollendete zum 1:0 für die Gäste (22.). Allerdings hätte der Treffer nicht zählen dürfen, Vorlagengeber Milner hatte zuvor gut einen Meter im Abseits gestanden. West Ham ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und glich prompt aus. Nach einer Freistoßvariante tauchte Antonio im Strafraum frei vor Alisson auf und vollendete mit Hilfe des Innenpfostens zum 1:1 ins lange Eck (28.).

Premier League, 25. Spieltag

Beflügelt durch den Ausgleich agierten die Hammers weiter mutig und gestalteten die Partie ausgeglichen. Kurz vor der Pause hätten sich die Reds nicht über einen Rückstand beschweren dürfen. Nach einem Freistoß von Felipe Anderson kam Rice am Elfmeterpunkt völlig frei zum Kopfball, setzte die Kugel aber hauchdünn am Kreuzeck vorbei (42.).

Reds weiter ohne Durchschlagskraft - Noble zielt zu hoch

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielgeschehen zunächst wenig. Die Reds hatten zwar weiter optische Vorteile, agierten im Spiel nach vorne aber nicht zwingend und kamen so kaum mal gefährlich zum Abschluss. West Ham spielte derweil weiter munter mit, auch die Gastgeber kamen jedoch nicht zu nennenswerten Chancen. So plätscherte die zweite Hälfte lange zwischen den Strafräumen vor sich hin.

Erst in der 73. Minute sahen die Zuschauer die erste gute Chance in Durchgang zwei: Über den auffälligen Felipe Anderson landete der Ball bei Noble, der die Kugel jedoch über den Querbalken setzte (73.). Klopp brachte mit Shaqiri und Origi zwar frische Kräfte für Offensive, auch nach den Wechseln schafften es die Reds aber nicht, Durchschlagskraft zu entwickeln. In den Schlussminuten warfen die Gäste noch einmal alles nach vorne, immer wieder bekamen die Hammers aber noch einen Fuß dazwischen. In der Nachspielzeit bot sich Origi tatsächlich noch die Chance auf den Siegtreffer, der Belgier scheiterte in Abseitsposition aber an Fabianski (90.+3).

Damit ließen die Reds im Titelrennen binnen weniger Tage erneut Punkte liegen, der Vorsprung auf Verfolger ManCity beträgt nur noch drei Punkte. Liverpool empfängt am Samstag (16 Uhr) den AFC Bournemouth, ehe es nach einer zehntägigen Pause im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Bayern geht.

jly