Premier League Spielbericht

Premier League 2018/19, 21. Spieltag
16:25 - 25. Spielminute

Tor 1:0
G. Xhaka

Arsenal

17:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Torreira
für Mustafi
Arsenal

17:13 - 55. Spielminute

Tor 2:0
Lacazette

Arsenal

17:14 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Fulham)
Fosu-Mensah
für Christie
Fulham

17:18 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Fulham)
Kamara
für Schürrle
Fulham

17:19 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Fulham)
Seri
für Cissé
Fulham

17:27 - 69. Spielminute

Tor 2:1
Kamara

Fulham

17:33 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Ramsey
für Lacazette
Arsenal

17:34 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
Fosu-Mensah
Fulham

17:37 - 79. Spielminute

Tor 3:1
Ramsey

Arsenal

17:41 - 83. Spielminute

Tor 4:1
Aubameyang

Arsenal

17:41 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Saka
für Iwobi
Arsenal

ARS

FUL

Fulham verpasst Überraschung und verliert noch 1:4

Arsenal nur vorne stark - Aubameyang trifft doch noch

Pierre-Emerick Aubameyang jubelt über sein Tor zum 4:1-Endstand gegen Fulham

Erleichtert: Pierre-Emerick Aubameyang feiert sein Tor zum 4:1-Endstand gegen Fulham mit einem Salto. imago

Chelsea schon fünf Punkte weg, Manchester United plötzlich nur noch drei Punkte zurück: Arsenal stand am Neujahrstag nach nur einem Sieg aus vier Liga-Spielen schon ein wenig unter Druck - hielt dem gegen Stadtrivale Fulham aber stand. Erneut ohne Özil (Knieprobleme) setzten sich die Gunners mit 4:1 durch, einem zu hohen Endergebnis.

Nach dem 1:5 in Liverpool hatte Unai Emery auf eine Dreierkette umgestellt, trieb seiner Elf die defensive Anfälligkeit damit aber nicht aus: Nach früher Chance für Aubameyang (2.) kam der Tabellenvorletzte Fulham der Führung zweimal ganz nah: Der in die Startelf zurückgekehrte Schürrle leitete zwei Großchancen für Sessegnon ein. Doch erst verzog das 18-jährige Toptalent allein vor Leno klar (15.), dann schlug er in bester Abschlusslage ein Luftloch (23.).

Lacazette krönt herrlichen Angriff kurz nach der Pause

Arsenal bestrafte es sofort: Xhaka, wunderbar eingelaufen und von Iwobi bedient, schloss aus sechs Metern souverän ab (25.) und verpasste den Doppelpack nur knapp (34.). Torwart Sergio Rico hielt die Gäste in dieser Szene ebenso im Spiel wie gegen Lacazette (42.). Auch Aubameyang verpasste per Kopf das 2:0 in einem unterhaltsamen ersten Durchgang nur knapp (40.).

Die Führung ging also in Ordnung, und schon zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff legte Arsenal, jetzt mit dem zunächst geschonten Torreira für Mustafi und einer Umstellung auf eine Viererkette, das 2:0 nach. Am Ende eines herrlichen Angriffs steckte Aubameyang perfekt auf Kolasinac durch, der vor Sergio Rico noch einmal auf Lacazette zurücklegte - und der Franzose schloss in aller Ruhe ab (55.). Drei Minuten später vergab der Franzose ein Eins-gegen-eins mit Sergio Rico das dritte Tor.

Ausgerechnet Kamara bringt Fulham kurzzeitig zurück

Und so wurde es noch einmal kurz spannend: Kamara, den Trainer Claudio Ranieri nach dem peinlichen Elfmeter-Streit gegen Huddersfield (1:0) noch hatte "umbringen" wollen , verkürzte acht Minuten nach seiner Einwechslung (69.) und brachte Arsenals Defensive vorübergehend aufs Neue ins Schwimmen. Doch der ebenfalls eingewechselte Ramsey nahm den Cottagers mit dem 3:1 - einem perfekt verarbeiteten Aubameyang-Pfostenschuss - den Schwung bald wieder (79.).

Tore und Karten

1:0 G. Xhaka (25')

2:0 Lacazette (55')

2:1 Kamara (69')

3:1 Ramsey (79')

4:1 Aubameyang (83')

Arsenal

Leno - Mustafi , Sokratis , Koscielny - Maitland-Niles , Guendouzi , G. Xhaka , Kolasinac , Iwobi , Aubameyang - Lacazette

Fulham

Sergio Rico - Odoi , Le Marchand , Ream - Christie , Cairney , Cissé , Bryan - R. Sessegnon , A. Mitrovic , Schürrle

Schiedsrichter-Team

Graham Scott England

Spielinfo

Stadion

Emirates Stadium

Zuschauer

59.887

Fulham, das einzige Premier-League-Team ohne Auswärtssieg, war geschlagen, und sogar Aubameyang durfte noch einmal jubeln: Der Toptorjäger der Liga, der kurz zuvor eine weitere Großchance allein vor Sergio Rico vergeben hatte (82.), überwand den Gäste-Keeper schließlich mit einem abgefälschten Schuss nach Sokratis-Vorarbeit und markierte sein 14. Saisontor (83.).

jpe