Premier League Spielbericht

Premier League 2018/19, 12. Spieltag
13:41 - 41. Spielminute

Tor 1:0
Salah

Liverpool

14:09 - 53. Spielminute

Tor 2:0
Shaqiri

Liverpool

14:15 - 59. Spielminute

Gelbe Karte
Chambers
Fulham

14:19 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Seri
für Cairney
Fulham

14:25 - 69. Spielminute

Spielerwechsel
J. Henderson
für Wijnaldum
Liverpool

14:33 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
Gomez
Liverpool

14:33 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Vietto
für Schürrle
Fulham

14:37 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Milner
für Shaqiri
Liverpool

14:40 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Johansen
für Anguissa
Fulham

14:48 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel
N. Keita
für Fabinho
Liverpool

LIV

FUL

Salah und Shaqiri treffen gegen Fulham

14 pikante Sekunden: Liverpool behält den Durchblick

Liverpools Stürmer Mo Salah

Hellwach: Liverpools Stürmer Mo Salah markiert das 1:0 für die Reds. imago

LFC-Trainer Klopp schickte trotz der auf den ersten Blick eher niedrigen Hürde sein Offensiv-Starensemble komplett auf den Rasen. Neben Firmino, Mané und Salah durfte auch Shaqiri wirbeln. Fulhams wackelnder Coach Jokanovic wechselte nach dem 0:1-Tiefpunkt in Huddersfield dreimal in der Startformation (Christie, Mawson und Chambers für Fosu-Mensah, Seri und Vietto), Ex-Bundesligaprofi Schürrle bekam eine weitere Chance.

Schnell wurde deutlich, worauf sich der Tabellenletzte einstellen durfte: Die Reds wirbelten Fulham von Beginn an ordentlich durcheinander und wollten offenbar unbedingt eine frühe Führung erzielen. Dies gelang aber nicht, weil die ersten Abschlüsse von Mané (5.), Shaqiri (14.) und Alexander-Arnold (21.) zu unpräzise gerieten. Salah wiederum brachte den Ball immerhin zweimal aufs Tor, scheiterte aber an Schlussmann Sergio Rico (16., 22.).

Mitrovics Tor zählt nicht - dann schaltet Alisson schnell

Auf der anderen Seite zog Sessegnon das Tempo zweimal an (25., 31.), ohne aber ein Tor heraufbeschwören zu können. Defensiv hatte der Außenseiter allerdings immer wieder Probleme mit den schnellen Liverpool-Stürmern. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis die Führung fällig war. Allerdings schmeckte die Art und Weise den Cottagers doppelt bitter: Nach einer Ecke traf Fulhams Stürmer Mitrovic per Kopf zum vermeintlichen 1:0, doch der Jubel währte nur kurz: Offenbar stand der Serbe wenige Zentimeter im Abseits. Alisson nutzte diesen kurzen Moment der allgemeinen Verwirrung gedankenschnell: Er leitete sofort den Gegenangriff ein, sodass Salah auf dem rechten Flügel der überraschten Fulham-Abwehr davonrennen und 14 Sekunden nach Mitrovics Abschluss frei vor Sergio Rico vollenden konnte – 1:0 (41.)!

In der zweiten Hälfte musste Fulham dann aufmachen, ohne jedoch Liverpool zu viele Räume zu geben - eine Gratwanderung, die schon bald misslang. Bereits in der 53. Minute entschied Liverpool die Partie: Robertson schlug eine 30-Meter-Flanke aus dem linken Halbfeld auf den linken Fuß von Shaqiri, der sich der Fulham-Defensive davonmogelte und volley fein vollstreckte.

Fulham verliert zum siebten Mal in Folge

In der Folge kontrollierten die Reds die Partie souverän, ohne sich zu überanstrengen. Spielerische Höhepunkte hatten beide Mannschaften nicht mehr zu bieten: Liverpool musste, Fulham konnte nicht. Dem Tabellenletzten war die Verunsicherung klar anzumerken, Offensivaktionen waren meist zu kompliziert gedacht.

Mit dem 2:0-Sieg bleibt Liverpool in der Premier League ungeschlagen und mittendrin im Titelkampf. In zwei Wochen wartet in Watford die nächste Aufgabe. Die Cottagers bleiben nach der sieben Pflichtspielniederlage hintereinander mit fünf Punkten am Ende des Tableaus und haben gegen Southampton nach der Länderspielpause die nächste Möglichkeit auf den Schritt aus der Krise - womöglich mit neuem Trainer.

pab