Premier League Spielbericht

Premier League 2018/19, 7. Spieltag
18:55 - 25. Spielminute

Tor 1:0
E. Hazard

Chelsea

19:08 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
Mané
Liverpool

19:50 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Morata
für Giroud
Chelsea

19:52 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Shaqiri
für Salah
Liverpool

19:59 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Moses
für Willian
Chelsea

20:02 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
Milner
Liverpool

20:04 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
N. Keita
für J. Henderson
Liverpool

20:06 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Barkley
für Kovacic
Chelsea

20:12 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Sturridge
für Milner
Liverpool

20:14 - 89. Spielminute

Tor 1:1
Sturridge

Liverpool

CHE

LIV

Liverpool gleicht bei Chelsea kurz vor Schluss noch aus

Traumtor von Sturridge krönt fulminantes Topspiel

Eden Hazard

In Topform: Eden Hazard feiert sein Führungstor gegen Liverpool. picture alliance

Drei Tage nachdem Chelsea den Reds im Ligapokal die erste Saisonpleite zugefügt hatte , standen sich beide Teams in der Liga erneut gegenüber. Beide Startformationen hatten allerdings nicht mehr viel mit denen vom Mittwoch zu tun. Maurizio Sarri wechselte acht-, Jürgen Klopp sogar neunmal. Die gute Nachricht für den Gästecoach: Abwehrchef van Dijk konnte auflaufen, obwohl er unter der Woche nicht mit der Mannschaft trainiert hatte.

In einem temporeichen Spiel hielten sich beide Teams nicht lange mit Abtasten auf. Von Beginn an entstand ein rasantes Duell auf Augenhöhe, in dem Liverpool den etwas gefährlicheren Eindruck machte. Die besseren Chancen hatte allerdings Chelsea: Nach überragendem Zuspiel von David Luiz weit aus der eigenen Hälfte scheiterte Willian am herausstürzenden Alisson (23.).

Hazard - wer sonst!? - Rüdiger verhindert den Ausgleich

Zwei Minuten später dann aber die Führung für die Blues: Am Ende einer schnellen Ballstafette passte Kovacic stark in die Gasse zu Hazard, der Gomez enteilte und platziert ins rechte Eck einschoss (25.).

Liverpool zeigte sich nicht allzu geschockt. Rüdiger verhinderte den Ausgleich: Nachdem Salah Torhüter Kepa umkurvt und das rechte Eck anvisiert hatte, klärte der deutsche Nationalspieler kurz vor der Linie (33.).

Chelsea fand besser in die zweite Hälfte und wurde durch Willian (47.) und den gewohnt quirligen Hazard (48.) gefährlich. Danach zogen sich die Blues jedoch ein wenig zurück. Kepa verhinderte den Ausgleich, als er nach Manés Abschluss blitzschnell abtauchte (58.).

Wenig später hätte Hazard jedoch für die Vorentscheidung sorgen müssen. Nach einem Foul im Mittelfeld schlief Liverpool. Kanté führte einen Freistoß schnell in den Lauf des Belgiers aus, der völlig frei vor Alisson auftauchte, jedoch an der Fußabwehr des Reds-Torhüters scheiterte (64.).

Ausgerechnet Sturridge! 25-Meter-Traumtor verhindert Reds-Pleite

Liverpool feiert den späten Ausgleich

Später Jubel: Liverpool feiert den späten Ausgleich durch Sturridge. imago

Damit blieb Liverpool im Spiel. In einem weiterhin temporeichen Duell kamen die Reds durch den eingewechselten Shaqiri (70.) und Firmino (73.) zu guten Ausgleichschancen. Als Liverpool die Zeit schon davon zu laufen schien, kam der große Auftritt von Sturridge. Drei Minuten nach seiner Einwechslung kam der Angreifer gut 25 Meter vor dem Tor in linker Position an den Ball, wurde nicht angegriffen und jagte den Ball in überragender Manier rechts oben in den Winkel (89.). Traumtor!

Tore und Karten

1:0 E. Hazard (25')

1:1 Sturridge (89')

Chelsea

Kepa - Azpilicueta , Rüdiger , David Luiz , Marcos Alonso - Kanté , Jorginho , Kovacic - Willian , Giroud , E. Hazard

Liverpool

Alisson - Alexander-Arnold , Gomez , van Dijk , Robertson - Wijnaldum , J. Henderson , Milner - Salah , Roberto Firmino , Mané

Schiedsrichter-Team

Andre Marriner England

Spielinfo

Stadion

Stamford Bridge

Zuschauer

40.625

So verhinderte ausgerechnet Sturridge, der bei der Ligapokal-Niederlage noch eine Riesenchance ausgelassen hatte, dass die Reds den Platz in der Premier League in dieser Saison erstmals als Verlierer verließen. Am Ende von 90 Minuten bester Fußball-Unterhaltung, zu der beide Teams beitrugen, stand ein gerechtes 1:1.

Erst nach Neapel, dann kommt City: Keine Zeit zum Verschnaufen für die Reds

Liverpool muss die Tabellenführung trotz des späten Ausgleichs vorerst an Manchester City abgeben. Kommenden Sonntag (17.30 Uhr) wird der Meister, der über die bessere Tordifferenz verfügt, dann zum nächsten Topspiel in Anfield vorstellig. Zuvor geht es für das Team von Jürgen Klopp in der Champions League am Mittwoch noch nach Neapel.

ski