Nationalteams Freundschaftsspiele 2018, 4. Spieltag
21:12 - 28. Spielminute

Gelbe Karte
de Roon
Niederlande

21:28 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Depay
Niederlande

21:47 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Janmaat
für Hateboer
Niederlande

22:00 - 59. Spielminute

Spielerwechsel
de Sciglio
für Zappacosta
Italien

22:02 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
Chiesa
für Verdi
Italien

22:04 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Zaza
für Belotti
Italien

22:09 - 67. Spielminute

Tor 1:0
Zaza

Italien

22:10 - 69. Spielminute

Rote Karte
Criscito
Italien

22:12 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Bonucci
für L. Insigne
Italien

22:12 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Berghuis
für Vormer
Niederlande

22:12 - 71. Spielminute

Spielerwechsel
Aké
für de Ligt
Niederlande

22:17 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Chiesa
Italien

22:19 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Baselli
für Jorginho
Italien

22:19 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Weghorst
für Blind
Niederlande

22:20 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Promes
für de Roon
Niederlande

22:24 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Elia
für Babel
Niederlande

22:29 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Lo. Pellegrini
für Bonaventura
Italien

22:30 - 88. Spielminute

Tor 1:1
Aké

Niederlande

22:31 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
Zaza
Italien

22:34 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
Janmaat
Niederlande

ITA

NL

Remis zwischen Italien und Oranje

Aké egalisiert Zazas Slapstick-Tor

Virgil van Dijk half bei Italiens Führungstor tatkräftig mit, im Hintergrund jubeln Simone Zaza & Co.

Virgil van Dijk half bei Italiens Führungstor tatkräftig mit, im Hintergrund jubeln Simone Zaza & Co. imago

Die Italiener wurden von Insigne als Kapitän aufs Feld geführt, neben dem von Manchester City umworbenen Jorginho stand auch Keeper Perin in der Startelf und erhielt von Trainer Roberto Mancini eine Bewährungschance. Die Elftal spielte unter anderem mit Babel und Depay im Sturm, in der Abwehr sollte van Dijk den Laden zusammen halten.

Die Partie begann vermeintlich perfekt für Italien, Belotti traf aus kurzer Distanz (3.). Die Gastgeber jubelten auch bereits, aber Schiedsrichter Vladislav Bezborodov gab den Treffer wegen knapper Abseitsstellung nicht. Die Squadra Azzurra war im ersten Durchgang klar überlegen, Belotti war nach tollem Zuspiel von Insigne frei durch und schoss Cillessen an (32.). Während von Oranje offensiv gar nichts kam, erhöhten die Gastgeber kurz vor der Pause noch einmal die Schlagzahl: Verdi verzog (34.) und scheiterte einige Minuten später an Cillessen (42.), Criscitos Kopfball wurde von Vormer auf der Linie geklärt (43.). So ging es mit einem aus italienischer Sicht unbefriedigenden 0:0 in die Kabinen.

Zaza trifft mit Hilfe von van Dijk

Nach dem Seitenwechsel war Oranje mutiger, Vilhena verzog im Fallen (61.) und Depays Kopfball ging drüber (61.). Italien tat sich nach dem Seitenwechsel offensiv schwer, erzielte dann allerdings mit etwas Glück die Führung: Van Dijk wollte eine Hereingabe klären und schoss Zaza an, von dessen Bein prallte der Ball ins Tor (67.). Die letzten zehn Treffer der Italiener schossen zehn verschiedene Spieler.

Aké trifft zum Ausgleich her

Zwei Minuten nach der Führung dann ein Rückschlag für die Gastgeber, Criscito sah nach einer Notbremse Rot. Die Niederlande war in Überzahl nun auf den Ausgleich aus, Depay scheiterte per Freistoß an Perin (71.), Vilhena verzog aus der Distanz (79.) und Berghuis fand im italienischen Keeper seinen Meister (81.). Nachdem Chiesa auf der Gegenseite das 2:0 verpasste hatte (86.), kamen die Gäste zum Ausgleich: Aké durfte im Strafraum ungehindert einnicken (88.). Depay hätte kurz vor dem Ende die Partie beinahe komplett gedreht, sein Abschluss war allerdings zu zentral (90.+1). Somit endete die Partie zwischen den beiden nicht für die WM qualifizierten Ländern mit 1:1.

mst