Nationalteams Freundschaftsspiele 2018, 4. Spieltag
20:51 - 2. Spielminute

Gelbe Karte
Hamed
Ägypten

20:56 - 8. Spielminute

Gelbe Karte
Fathy
Ägypten

21:15 - 27. Spielminute

Tor 1:0
R. Lukaku
Rechtsschuss
Vorbereitung E. Hazard
Belgien

21:26 - 38. Spielminute

Tor 2:0
E. Hazard
Linksschuss
Vorbereitung Carrasco
Belgien

21:53 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Belgien)
Batshuayi
für R. Lukaku
Belgien

21:53 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Belgien)
Januzaj
für E. Hazard
Belgien

21:53 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Belgien)
Chadli
für Mertens
Belgien

21:54 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Belgien)
Fellaini
für Witsel
Belgien

21:54 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Ägypten)
M. El-Shenawy
für El-Hadary
Ägypten

22:06 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Ägypten)
Trezeguet
für Mohsen
Ägypten

22:11 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Ägypten)
Morsy
für Hamed
Ägypten

22:17 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Ägypten)
Kahraba
für Sobhi
Ägypten

22:18 - 68. Spielminute

Gelbe Karte
Elneny
Ägypten

22:20 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Belgien)
T. Hazard
für Meunier
Belgien

22:21 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Ägypten)
A. El-Mohammadi
für Fathy
Ägypten

22:29 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Ägypten)
Gaber
für Warda
Ägypten

22:30 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Belgien)
Boyata
für Vertonghen
Belgien

22:42 - 90. + 2 Spielminute

Tor 3:0
Fellaini
Rechtsschuss
Vorbereitung Batshuayi
Belgien

BEL

EGY

Pharaonen verpatzen WM-Generalprobe

Batshuayi legt auf: Belgien besiegt Ägypten mit 3:0

Michy Batshuayi und Marouane Fellaini

Gut gemacht: Belgiens Torschütze Fellaini (r.) bedankt sich beim Vorlagengeber Batshuayi. imago

Ohne Bundesliga-Beteiligung startete die Partie im König-Baudouin-Stadion in Brüssel. Auf Seiten Belgiens saßen Dortmunds Michy Batshuayi und Gladbachs Thorgan Hazard aber auf der Bank. Dagegen fehlte der an der Leiste angeschlagene Kapitän Vincent Kompany (ManCity). Die Ägypter mussten wie erwartet auf ihren Superstar Salah verzichten, der Liverpool-Legionär kuriert noch seine Schulterverletzung aus, die er im Champions-League-Finale gegen Real Madrid (1:3) erlitten hatte.

Belgien war in den ersten 45 Minuten das aktivere Team, hatte mehr Ballbesitz, optische Vorteile und auch die Mehrzahl an Chancen. Von Ägypten war zunächst nur wenig zu sehen, das Fehlen von Salah in der Offensive machte sich bemerkbar. In der 27. Minute musste Ägyptens Torwartidol El-Hadary einen Schuss von Eden Hazard (Chelsea) nach vorne abprallen lassen, Lukaku (ManUnited) war zur Stelle und staubte ab. In der 38. Minute machte es dann Hazard nach Vorlage von Carassco (Dalian) selbst. Zudem hatten die Belgier Pech, als De Bruyne in der 34. Minute im ägyptischen Strafraum zu Fall kam, die Pfeife des Schiedsrichters aber stumm blieb.

Nach der Pause brachte der belgische Nationalcoach Roberto Martinez Batshuayi, auch der ehemalige BVB-Akteur Januzaj wurde eingewechselt. Allerdings kam nun Ägypten, das im zweiten Durchgang auf Mohamed El-Shenawy zwischen den Pfosten vertraute, besser in die Partie. Nach einer Stunde hatte der ebenfalls eingewechselte Trezeguet aus spitzem Winkel die erste Chance für die Pharaonen, doch Courtois (Chelsea) tauchte runter und schnappte sich den Ball.

Die Pharaonen agierten nun auf Augenhöhe, in der 66. Minute hätte Sobhi eigentlich treffen müssen, doch der Stoke-Profi zögerte zu lange mit dem Abschluss und ließ sich noch den Ball vom einschussbereiten Fuß nehmen. Wie es besser geht, zeigten in der Nachspielzeit die Roten Teufel: Batshuayi dribbelte sich auf rechts schön durch und passte von der Grundlinie genau auf Fellaini (ManUnited), der nur noch den Fuß hinhalten musste, um den 3:0-Endstand zu erzielen (90.+2).

Tore und Karten

1:0 R. Lukaku (27', Rechtsschuss, E. Hazard)

2:0 E. Hazard (38', Linksschuss, Carrasco)

3:0 Fellaini (90' +2, Rechtsschuss, Batshuayi)

Belgien

Courtois - Alderweireld , Ciman , Vertonghen - Meunier , De Bruyne , Witsel , Carrasco - Mertens , R. Lukaku , E. Hazard

Ägypten

El-Hadary - Fathy , Gabr , Hegazy , Abdel-Shafy - El-Said , Elneny , Warda , Hamed , Sobhi - Mohsen

Ägypten hat damit seine Generalprobe verpatzt, die Nordafrikaner werden bei der WM in Russland in der Gruppe A auf Uruguay (15. Juni), Gastgeber Russland (19. Juni) sowie Saudi-Arabien (25. Juni) treffen. Belgien wird seine Generalprobe am kommenden Montag gegen Costa Rica absolvieren. Bei der WM 2018 warten dann in der Gruppe G Panama (18. Juni), Tunesien (23. Juni) und England (28. Juni).

jer

Krieger, Adler und Farben: Spitznamen der WM-Teams