UEFA Nations League 2018/19, 4. Spieltag
20:56 - 12. Spielminute

Gelbe Karte
Dier
England

21:00 - 16. Spielminute

Tor 0:1
Sterling

England

21:14 - 29. Spielminute

Tor 0:2
Rashford

England

21:22 - 38. Spielminute

Tor 0:3
Sterling

England

21:57 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Spanien)
Paco Alcacer
für Saul Niguez
Spanien

21:58 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Spanien)
Dani Ceballos
für Iago Aspas
Spanien

21:59 - 58. Spielminute

Tor 1:3
Paco Alcacer

Spanien

22:05 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Sergio Ramos
Spanien

22:05 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Winks
England

22:12 - 71. Spielminute

Gelbe Karte
Maguire
England

22:13 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Spanien)
Morata
für Rodrigo Moreno
Spanien

22:16 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Jonny Otto
Spanien

22:17 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (England)
Walker
für Barkley
England

22:26 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (England)
Alexander-Arnold
für Trippier
England

22:27 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Dani Ceballos
Spanien

22:38 - 90. + 7 Spielminute

Tor 2:3
Sergio Ramos

Spanien

22:38 - 90. + 8 Spielminute

Gelbe Karte
Morata
Spanien

22:31 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (England)
Chalobah
für Winks
England

ESP

ENG

Nations League, 4. Spieltag: Spanien verliert

Paco Alcacer trifft, doch eiskalte Engländer gewinnen

England

Es lief insgesamt in Spanien: Die Engländer jubeln über einen ihrer Treffer beim 3:2. imago

Tore und Karten

0:1 Sterling (16')

0:2 Rashford (29')

0:3 Sterling (38')

1:3 Paco Alcacer (58')

2:3 Sergio Ramos (90' +7)

Spanien

de Gea - Jonny Otto , Sergio Ramos , Nacho , Marcos Alonso - Thiago , Busquets , Saul Niguez - Iago Aspas , Rodrigo Moreno , Asensio

England

Pickford - Trippier , Gomez , Maguire , Chilwell - Winks , Dier , Barkley - Sterling , H. Kane , Rashford

Schiedsrichter-Team

Szymon Marciniak Polen

Spielinfo

Stadion

Benito Villamarin

Zuschauer

Bei den Spaniern musste Dortmunds Senkrechtstarter Paco Alcacer nach seinem Doppelpack beim 4:1 gegen Wales auf der Bank Platz nehmen. Starten durfte hingegen Bayerns Thiago. Auf der Gegenseite musste auch BVB-Außenbahnspieler Sancho zuschauen, in Englands Offensive stürmten Rashford, Kane und Sterling. Mit drei Siegen unter Luis Enrique im Rücken begannen die Spanier schwungvoll: Thiagos Schuss wurde leicht abgefälscht und landete rechts neben dem Kasten (4.) und Marcos Alonso traf aus kurzer Distanz Pickford am Kopf, der Keeper rettete damit kurz vor der Linie den frühen Rückstand (5.).

England dreht auf

Aber das war es erst einmal mit gefährlichen Offensivaktionen der Gastgeber. Die Gäste kamen nun besser in die Partie - und erzielten einen wunderschön herausgespielten Treffer: Über Pickford, Kane und Rashford landete der Ball bei Sterling, der versenkte ihn links oben (16.). Für Sterling war es das erste Tor für England seit 1102 Tagen. Im Oktober 2015 hatte er gegen Estland getroffen. Während Spanien mit dem vielen Ballbesitz (72 Prozent im ersten Durchgang) nichts anzufangen wusste, spielten die Three Lions schnörkellos nach vorne: Kane bediente in der Spitze Rashford, der stellte auf 2:0 (29.). Aber damit nicht genug, England legte noch vor der Pause nach: Barkley hob den Ball in den Strafraum, Kane legte auf für Sterling, der drückte das Leder über die Linie (38.). Nach dieser beeindruckenden Vorstellung gingen die Gäste mit einer 3:0-Führung in die Kabine.

Paco Alcacer kommt rein - und trifft nach 97 Sekunden

Die Furja Roja kam gut aus der Kabine, Asensio (50.) und Saul (55.) setzten erste Torannäherungen. In der 57. Minute nahm Luis Enrique dann einen Doppelwechsel vor und brachte Dani Ceballos und Paco Alcacer für Iago Aspas und Saul - und das sollte sich auszahlen. Nur 97 Sekunden nach seiner Einwechslung war der BVB-Angreifer zur Stelle und nickte eine Asensio-Ecke überlegt mit seinem zweiten Ballkontakt ein (58.). Damit erzielte Paco Alcacer das neunte Tor im sechsten Spiel in dieser Saison. Durch den Treffer ging ein Ruck durch die Spanier, die nun mächtig Druck entfachten und in der 63. Minute einen Elfmeter kriegen müssen: Pickford vertändelte im Sechzehner den Ball gegen Rodrigo Moreno und hielt den Stürmer anschließend zweimal von hinten fest, bevor er per Grätsche zur Ecke klärte. Schiedsrichter Szymon Marciniak zeigte aber nicht auf den Punkt.

Ramos' Treffer kommt zu spät

Anschließend tat sich Spanien schwer, gegen sehr tiefstehende Engländer zu Möglichkeiten zu kommen. Thiago (82.) und Asensio (84.) verpassten den Anschluss. Es gab sieben Minuten Nachspielzeit, in denen es am Ende noch einmal heiß herging: Erst köpfte Maguire den Ball bedrängt von Marcos Alonso an die Latte des eigenen Tore, kurz später nickte Sergio Ramos zum 2:3 ein (beides 90.+7). Aber nach dem Treffer pfiff Schiedsrichter Marciniak die Partie gar nicht mehr an. Die Iberer mussten damit unter Trainer Luis Enrique in der vierten Partie die erste Niederlage hinnehmen - ein Pflichtspiel vor heimischer Kulisse hatte Spanien zuletzt im Juni 2003 (!) verloren. England hat nun in der Nations League vier Punkte auf dem Konto und kam an die Spanier, die bei sechs Zählern stehen, ran.

mst